Das Herz des Verräters – Die Chroniken der Verbliebenen Band 2

Coverfoto das Herz des Verräters
Copyright: One

von Mary E. Pearson
aus dem Amerikanischen von Barbara Imgrund
ONE, 2017
gebunden, 528 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783846600429
18,00 Euro

Die Geschichte des zweiten Bands:

Die morrighesische Prinzessin Lia wurde von dem Attentäter Kaden ins feindliche Reich Venda verschleppt. Dort ist sie nun die Gefangene des Komizars und wird zu seiner Spielfigur im Spiel um die Macht. Doch das will Lia sich nicht lange gefallen lassen und so schmiedet sie gemeinsam mit dem Prinzen von Dalbreck, der ihr nach Venda gefolgt ist um sie zu retten, Pläne für ihre Flucht. Doch neben diesen Bedrohungen hat Lia noch ganz andere Probleme. Ihre Gabe tritt immer wieder unerwartet heftiger als je zuvor zu Tage und sie hat mit ihren Gefühlen zu kämpfen. Rafe, der Prinz, hat sie belogen, als er sich bei ihrem Kennenlernen als Landarbeiter ausgegeben hat. Doch sie hat sich in ihn verliebt und jetzt ist er hier um sie zu retten. Und Kaden hat sie trotz seines Auftrags nicht umgebracht, aber sie trotzdem den Feind ausgeliefert — und das nur weil er sie liebt. Seine Loyalität gilt jedoch immer noch nur dem Komizar. Wem kann Lia wirklich trauen und wem gehört ihr Herz? „Das Herz des Verräters – Die Chroniken der Verbliebenen Band 2“ weiterlesen

Mein Leben im Hotel Royal- Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich

Coverfoto Mein Leben im Hotel Royal
Copyright: Egmont Schneider

von Katy Birchall
aus dem Englischen von Bettina Spangler
Schneiderbuch, 2018
Taschenbuch, 314 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-505-14110-2
14,00 Euro

„Prinz Gustav hat meinen Selfiestick geklaut. Daher saß ich jetzt in seinem Wandschrank, während sein Personal Assistant dem Prinzen beibrachte, wie man sich perfekt in Pose schmiss. „Bei Instagram kommt es allein aufs Selbstbewusstsein an“, erklärte der Assistent. Prinz Gustav schaute derweil nervös in den nächstbesten Spiegel und inspizierte seine Zähne.“

 Felicity „Flick“ Royal ist die Tochter der Besitzerin des wohl berühmtesten Hotels in ganz London, dem Hotel Royal. Außerdem ist sie das Frauchen des Dackels Fritz, der ziemlich berühmt auf Instagram ist.

Im Hotel übernachten oft wichtige Gäste, so zum Beispiel Prinz Gustav, dem ihre Mutter doch glatt Flicks Selfiestick geliehen hat. Flick ist empört und beschließt, ihn sich zurückzuholen. Doch natürlich wird sie erwischt und bekommt zwei Wochen Hausarrest! Dabei wollte sie eigentlich zur Party ihrer Freundin Ella.

Und dann checkt auch noch Popstar Skylar Chase im Hotel ein und freundet sich mit Flick an. Sie lädt sie Flick zur Fashion Week nach London ein. Flick ist hellauf begeistert und nimmt die Einladung an, obwohl ihre Mutter strikt dagegen ist.

Da im Internet überall Fotos von Skylar und Flick kursieren, erfährt ihre Mutter von Flicks Heimlichkeiten und auch in der Schule sorgt ihr Ausflug für Trubel.

Außerdem will auch noch Youtube Star Ethan Duke, den sie durch Skylar kennengelernt hat, mit Flick zum Weihnachtsball gehen. Der ist das Highlight des Jahres im Hotel Royal und Flick schlägt fast Purzelbäume vor Begeisterung. Doch ihre Mutter verbietet es, sie will Flick wegen der Sache mit der Fashion Week bestrafen. Um trotzdem hingehen zu können, versucht Flick ihr zu beweisen, dass sie Verantwortung übernehmen kann und lernt viel über die Arbeit im Hotel, indem sie die einzelnen Bereiche besucht und mithilft. Doch reicht das um ihre Mutter umzustimmen? „Mein Leben im Hotel Royal- Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich“ weiterlesen

Ich will endlich fliegen, so einfach ist das

Coverfoto ich will endlich fliegen, so einfach ist das
Copyright: Beltz & Gelberg

von Katarina von Bredow
aus dem Schwedischen von Maike Dörries
Beltz&Gelberg, 2016
Taschenbuch, 334 Seiten
ab 14Jahren
ISBN: 978-3-407-81131-8
8,95 Euro

Vendela und ihre beste Freundin Tonja sind unzertrennlich – Das ist einfach vom Prinzip her so, genau wie Line immer die »Außenseiterin«, Emelie die »Klassenqueen« und Sven der »Mister-Universum«  bleiben wird. Das weiß auch jeder, bis Silja neu in die Klasse kommt und alles durcheinander bringt.

„Es gibt fest unausgesprochene Regeln. Dinge, die man einfach nicht tut. (..) Es geht darum, nicht zu sehr aufzufallen, aber auch nicht ganz unsichtbar zu sein, Irgendwas dazwischen. (..) genau das tut Silja nicht. Silja macht das ganz anders. Silja verhält sich in so ziemlich allem genau gegenteilig.‘

Silja pfeift auf alle Regeln und wagt es sogar, sich mit der »Klassenqueen« anzulegen. Schnell sind alle hin- und hergerissen von ihr, vor allem Vendela, aber als Silja eines Diebstahls beschuldigt wird und kurz davor ist, von der Schule zu fliegen, muss Vendela eine Entscheidung treffen: Möchte sie ihr „altes“ Leben weiterführen, das ihr Sicherheit gibt, aber langweilig ist oder doch lieber ein „neues“ Leben beginnen, das spannender ist, aber nicht ganz ohne Gefahren?  „Ich will endlich fliegen, so einfach ist das“ weiterlesen

Das Ende ist erst der Anfang

Coverfoto das Ende ist erst der Anfang
Copyright: Thienemann

von Chandler Baker
aus dem Amerikanischen von Gerda Bean
Thienemann, 2018
gebunden, 398 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-522-20248-0
17,00 Euro

Jeder Mensch hat an seinem 18. Geburtstag die Chance, eine verstorbene Person wiedererwecken zu lassen. Für Lake war eigentlich schon immer klar, dass sie ihre Resurrection nutzen wird um ihren querschnittsgelähmten Bruder Matt zu heilen. Doch dann sterben 23 Tage vor ihrem 18. Geburtstag ihr Freund Will und ihre beste Freundin Penny bei einem tragischen Autounfall. Lakes Welt scheint auf den Kopf gestellt. Sie hat die zwei liebsten Menschen in ihrem Leben verloren, kann aber nur einen ins Leben zurückholen. Außerdem sind ihre Eltern nach wie vor überzeugt, sie würde sich für Matt entscheiden, da sie es ja „versprochen“ hat. Was soll sie bloß tun? Hat sie überhaupt das Recht, über das Leben in diesem Ausmaß zu bestimmen? Wie soll sie zwischen ihrem Freund und ihrer besten Freundin wählen? Vielleicht hilft ihr ja die Schnitzeljagd, die Will vor seinem Tod organisiert hat, dabei eine Entscheidung zu treffen. Sie macht sich auf die Fährte ihrer Freunde und erfährt Dinge über sie, die sie nie geahnt hätte. Überraschende Hilfe bekommt sie hierbei von Ringo, einem alten Bekannten, der ihr hilft, mit all den neuen Eindrücken fertig zu werden. Doch kann sie am Ende eine Entscheidung treffen? „Das Ende ist erst der Anfang“ weiterlesen

Das kleine Ich bin ich

Coverfoto Das kleine Ich bin ich
Copyright: Jungbrunnen

von Mira Lobe und Susi Weigel
Jungbrunnen, 2016
gebunden, 32 Seiten
ab 34 Jahren
ISBN: 9783702648503
15,00 Euro

Ein kleines Tier geht spazieren und erkennt sich in vielen Tieren wieder: den Pferden, den Vögeln, den Nilpferden, … Doch es gleicht keinem anderen Tier komplett und es fragt sich, wer es ist. Und dann begreift das Tier: „Ich bin nicht irgendwer, ich bin ich.“ Es ist ein echt tolles Kinderbuch!

Es macht so viel Spaß, dieses Buch mit Kindern zu lesen. Es gibt auch Anleitungen, um das „Ich bin ich“ zu basteln. Bei meinem Praktikum in der Grundschule hat das auch die Lehrerin gemacht und es sah toll aus, die Kinder waren total begeistert.

Die Idee des Buches ist einfach grandios, deshalb eine riesengroße Empfehlung für jeden- egal wie alt! Lest das Buch und seid begeistert!

Das Buch ist seit vielen Jahren ein zeitloser Dauerbrenner und wird immer wieder erfolgreich neu aufgelegt.

Sarah Schröder, 19 Jahre

Deep Love

Coverfoto Deep Love
Copyright: Diana

von J. Kenner
aus dem Amerikanischen von Emma Ohlsen
Diana, 2018
Taschenbuch, 368 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-453-35965-9
9,99 Euro

„Ich hatte geglaubt, dass er für immer aus meinem Leben verschwunden war. (…) Ich hätte es wahrhaftig besser wissen müssen.“

Wyatt ist Fotograf und steht kurz vor seinem Durchbruch. Doch damit er seine Ausstellung perfektionieren kann, fehlt noch ein Model.

Dann taucht Kelsey auf, die unbedingt Geld benötigt. Sie muss für ihren Bruder eine ärztliche Behandlung bezahlen und möchte deswegen, trotz fehlender Erfahrung, für ihn das Model sein.

Jedoch haben beide eine gemeinsame Vergangenheit, die das beschwert. Wyatt wurde von Kelsey vor Jahren enttäuscht und lässt sie nur unter einer Bedingung arbeiten: Sie muss ihm die Kontrolle überlassen. Tagsüber, sowie auch nachts.

Schon zu  Beginn zeigt die Story, dass sie einen tieferen Sinn hat. Auch merkt man schnell, dass sie nicht unbedingt auf Leidenschaft aus ist, sondern eine wundervolle Geschichte erzählen möchte. J. Kenner lässt einen langsam beide Protagonisten kennenlernen und man fängt schnell an beide, Kelsey als auch Wyatt, für ihre Charaktereigenschaften zu lieben. Es gab keinen einzigen Moment, indem ich einen der beiden nervig fand. „Deep Love“ weiterlesen

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Coverfoto Dark Palace
Copyright: Fischerverlage

von Vic James
aus dem Englischen von Franca Fritz und Heinrich Koop
Fischer, 2018
gebunden, 441 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8414-4010-5
18,99 Euro

 

Die Welt: Das Buch spielt in Großbritannien, wo die Geschickten das Land regieren und die Gewöhnlichen unterdrückt werden. Jeder, der nicht über das Geschick verfügt, also keine besonderen Fähigkeiten besitzt, muss 10 Jahre seines Lebens als Sklave dienen. Entweder in einer der Sklavenstädte, wo man harte Arbeit in Fabriken verrichten muss oder im Haushalt einer ebenbürtigen Familie, bei den Geschickten, wo man zum persönlichen Haussklaven wird.

Die Personen:

Ebenbürtige: Die mächtigste Familie der Geschickten aus Großbritannien ist die Familie Jardine. Ein Familienmitglied ist mächtiger und machthungriger als das andere. Der Herr des großen Anwesens, Kyneston, strebt den Platz des Vorsitzenden der Ebenbürtigen an. Er hat drei Söhne: Gavar ist der Älteste und somit der Erbe seines Vaters. Der mittlere Sohn, Jenner, ist die Schande der Familie, da er geschick-los ist. Doch die Macht des jüngsten Sohnes, Silyen, ist nicht zu unterschätzen. Kyneston ist keine friedliche Umgebung, denn es herrschen Hass, Intrigen und Verrat.

Gewöhnliche: Die Familie Hadley steht kurz davor, ihre Sklavenzeit anzutreten. Sie wollen alle gemeinsam auf dem Anwesen Kyneston der Familie Jardine dienen und hoffen auf friedliche 10 Jahre. Doch es läuft alles anders als geplant und Luke wird von seinen Eltern und seinen Schwestern getrennt und nach Millmoor, der härtesten aller Sklavenstädte geschickt, wo am schwersten gearbeitet wird.

Die Geschichte: Luke ist also in Millmoor und seine Familie in Kyneston. Die 10 Jahre Sklavenzeit, die er früher für unausweichlich gehalten und einfach akzeptiert hat, wird nun für ihn zum absoluten Alptraum. Für ihn steht fest: Er muss etwas an der Unterdrückung der Gewöhnlichen ändern!

Anderenorts leben die Ebenbürtigen in Saus und Braus und verschwenden keinen Gedanken an das Wohlergehen der Gewöhnlichen. Doch denken wirklich alle Ebenbürtigen so?

Nicht nur in Millmoor liegt ein Umsturz in der Luft, auch im Zentrum der Macht bei den Ebenbürtigen kriselt es immer mehr. „Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern“ weiterlesen

Henry bei den Dinosauriern

Coverfoto henry bei den Dinosauriern
Copyright: Moritz

von Thé Tjong-Khing
Moritz, 2018
gebunden, 32 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-89565-365-0
14,00 Euro

„Und dann schnappt ein großer Schnabel den kleinen Dino weg. Ein Quetzalcoatlus! Seine kraftvollen Flügelschwünge machen großen Eindruck auf Henry. Aber… Der kleine Dino! Henry muss hinterher! Mit einem Mal bebt die Erde…“

Dieses toll gemalte Bilderbuch des mehrfach ausgezeichneten Indonesiers Thé Tjon-Khing ist ein Muss für alle Dinosaurierfans. Selten hat man alle Arten von Dinos so präzise  und detailreich gezeichnet gesehen. Auf jeder DIN A 4 -Seite dieses farbenprächtigen Bilderbuchs sieht man einen anderen Dino in Aktion und liest dazu eine fantastische Geschichte, die sogar auf einer wahren Begebenheit beruht.

Im Bundesstaat Montana in den USA wurde tatsächlich ein T-Rex- Skelett ausgegraben, das im niederländischen Naturkundemuseum in Leiden ausgestellt werden soll. Montana ist für solche spektakulären urzeitlichen Funde bekannt, es werden dort regelmäßig „ alte Knochen“ ausgegraben.

Diese Geschichte nahm der mittlerweile 85 jährige Illustrator Thé Tjon-King zum Anlass, sich den kleinen Henry auszudenken. Henry lebt mit seinen Eltern auf einer Farm in Montana und dort hat er einen ganz besonderen Knochen gefunden. Er gehört zu einem T-Rex -Skelett und das ist eine richtige Sensation. Forscher aus aller Welt kommen nun in Scharen auf die Farm, um den gesamten Dinosaurier freizulegen. Henry schaut natürlich  jeden Tag nach der Schule auf dem Grabungsfeld vorbei und macht Fotos. Mit denen kann er vor seinen Klassenkameraden mächtig auftrumpfen.

Als Henry abends schlafen geht, liegt ein großer spitzer Dinozahn auf seinem Nachtkästchen. Ob der zum T-Rex gehört, weiß man noch nicht genau. Henry beginnt zu träumen und plötzlich ist er in der Urzeit gelandet. Überall bevölkern Dinos das Land und Henry wird Zeuge, wie gerade ein kleiner Baby-Dino aus einem Ei schlüpft. Und sofort von einem Quetzalcoatlus aus dem Nest geraubt wird. Das kann Henry nicht zulassen, er muss sofort Hilfe holen, aber wie…..?  Kann er das T-Rex Baby retten? „Henry bei den Dinosauriern“ weiterlesen

Die große Holzwerkstatt

Coverfoto Die große Holzwerkstatt
Copyright: Gerstenberg

von Sabine Lohf
Gerstenberg, 2018
Taschenbuch, 160 Seiten
für die ganze Familie
ISBN: 978-3-8369-5615-4
20,00 Euro

Der Wald ist eine wahre Fundgrube für Holzsammler. Wo Forstarbeiter Bäume gefällt und zersägt haben, finden sich oft Holzscheiben, Borke oder Stöcke in tollen Formen. Aber nicht nur im Wald, auch am Meer oder an Flüssen lohnt es sich, auf die Suche zu gehen. Treibholz ist vom Wasser glatt gewaschen, interessant gefärbt und wunderbar leicht.

 

Holz ist ein wunderschönes, natürliches Material. Und man kann es leicht bearbeiten. Die Autorin, Sabine Lohf, hat in ihrer Holzwerkstatt 150 kreative und verrückte, aber auch nützliche Dinge gebastelt. Zum Spielen, zum Aufbewahren oder einfach als Dekoration. Schon wenn man das Buch zum ersten Mal durchblättert, bekommt man direkt Lust, das ein oder andere nachzumachen. Unser Max hat sich sofort in das Skelett eines Ichtyosaurus aus Baumrinde, Ästen, Eis-Stielen und Zahnstochern verliebt, Carlotta wollte gleich die Gitarre aus Sperrholz, Nägeln und Gummibändern basteln, auf der sie uns dann den ganzen Nachmittag etwas vorgespielt hat. Und ihre Gitarre hatte tatsächlich einen erstaunlich guten  Klang. Opa hatte sich für den aufwändigen Tischkicker aus einem Schuhkarton, Wäscheklammern, Schaschlikspießen und Holzperlen entschieden, aber nicht bedacht, wieviel Arbeit er in diese Bastelei stecken musste. Doch am Ende saß er stolz mit Enkel Max am Tisch und zählte Tore.

In diesem Buch findet man tatsächlich Ideen für die ganze Familie. Ob man Tiere und Puppen entwirft oder Musikinstrumente, Schiffe, Züge oder Flugzeuge; ob man sich selbst Gesellschafts- Spiele bastelt oder eine Ritterausrüstung, ob man ein Insektenhotel baut, einen Weihnachtsbaum oder eine Vogelscheuche, alles ist Schritt für Schritt dargestellt und in einfachen Worten erklärt. Man weiß sofort, welche Materialien man braucht und wo man sie finden kann, welche Werkzeuge man dazu benötigt und welche Techniken angewandt werden müssen. „Die große Holzwerkstatt“ weiterlesen

Ich und Nikita und der Adopteur

Coverfoto ich und Nikita udn der Adopteur
Copyright: Tulipan

von Nicola Huppertz und Iris Wolfermann
Tulipan, 2018
gebunden, 56 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-8642-9381-8
10,00 Euro

„Das machst du nie im Leben“, sagte Nikita.– „Mach ich wohl,“ sagte ich ohne nachzudenken.–„Wetten nicht?“—“Wetten wohl?“—„Topp“, sagte Nikita und damit fing es an.

Nikita und Valentin sind Zwillinge. Das wäre an sich nicht so schlimm, wenn Nikita nicht alles ein kleines bisschen besser und schneller könnte als sein Bruder Valentin. Und deshalb bekommt Nikita immer von allen andern Menschen mehr Aufmerksamkeit geschenkt als sein Bruder.

Dem stinkt das gewaltig, er findet es total blöd, wenn Eltern ein Kind doppelt bekommen und sich dann nur um eins richtig kümmern. Das ist ungerecht, findet Valentin. Und deshalb will er seine Familie verlassen und sich einen Adopteur suchen. Das ist ein Mensch, der selbst keine Kinder hat und sich freuen würde, wenn ein fremdes Kind bei ihm lebt. Dieses Kind könnte dann in seiner neuen Familie ein neues Zuhause finden und endlich die Beachtung, die es sich wünscht.

Was erst nur eine versponnene Idee in Valentins Kopf war, entwickelt sich schnell zu einem Plan und dann zu einer Wette. Valentin wettet mit Nikita, dass er innerhalb eines Tages einen Adopteur findet und bei diesem einzieht.

Und so packt er seinen Rucksack, malt ein großes Schild mit den Worten „ Zur Adoption freigegeben“ und stellt sich mitten auf den Marktplatz in einer Kleingartenanlage. Ein bisschen mulmig ist ihm dabei schon, aber was dann passiert, übertrifft all seine Erwartungen…. „Ich und Nikita und der Adopteur“ weiterlesen