was von mir bleibt

Coverfoto was von mir bleibt
Copyright: Carlsen

von Lara Avery
aus dem Englischen von Nadine Püschel
Carlsen, 2017
gebunden, 398 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN:978-3-551-58373-4
19,99 Euro

Mrs. T.: Warum brauchst du mehr Zeit?
Ich: Ich hab da sowas. Es ist sehr selten. Googeln Sie Niemann-Pick Typ C.
Mrs.T: Was, Niemand Pickt? Was soll denn das sein?
Ich: Niemann-Pick Typ C. Das ist sowas wie Demenz.
Mrs. Townsend klappte die Kinnlade runter, und ihr Kopf ruckte zu mir herum.

 Kurz vor Ihrem Highschool -Abschluss, bekommt Sammie eine schreckliche Diagnose. Sie leidet unter Niemann-Pick, einer unheilbaren Krankheit, die ihr nach und nach das Gedächtnis rauben wird und Halluzinationen hervorruft. Ein fürchterlicher Schlag für Sammie, die sich vorgenommen hat, den besten Abschluss der Schule zu machen, die Abschlussrede zu halten und ihre Schule beim Debattierwettbewerb des Landes zu vertreten. Danach will sie nach New York gehen und dort studieren. Große Träume, die nun durch die Krankheit von jetzt auf gleich platzen. Doch Sammie will das nicht akzeptieren. Noch kann sie ja denken und sich erinnern, und wer weiß, wann die ersten Schübe der Krankheit sich wirklich bemerkbar machen.

Also erzählt Sammie niemandem außer ihrer Familie von ihrer Diagnose und tut bei ihren Freunden  so, als wäre nichts passiert. Aber sie beginnt, heimlich auf ihrem laptop ein Tagebuch zu schreiben, eine .doc Datei an ihr anderes Ich, die zukünftige Sammie, die sie sein würde, wenn sie überleben wird.

„Du bist ich, Samantha Agatha McCoy, in nicht allzu ferner Zukunft. Ich scheribe das hier für dich. Sie sagen, dass mein Gedächtnis nachlassen wird, dass ich bald alles Mögliche vergesse. Zuerst nur ganz wenig, und irgendwann sehr viel. Also schreibe ich, um mich zu erinnern.“

Sammie schreibt alles auf, die Sorgen ihrer Eltern, die nicht genug Geld haben um all ihre Medikamente zu bezahlen, ihren ersten Kuss, den sie völlig unerwartet von ihrer Jugendliebe Stuart bekommt, ihren Riesen-Streit mit ihrer besten Freundin Maddie, als sie den Debattierwettbewerb verlieren, weil Sammie einen Blackout hat. Aber auch, dass sie sich eines Tages nicht mehr an die Namen ihrer Hühner erinnert oder den Weg nach Hause vergisst.

Sammie versucht, alles mitzunehmen, was das Leben ihr bietet, aber irgendwann muss sie akzeptieren, dass die Krankheit immer mehr von ihr Besitz ergreift. Ihre Eltern und Geschwister und vor allem Cooper, ein ehemaliger Nachbarsjunge, der heimlich in sie verliebt ist, versuchen ihr zu helfen. Doch niemand kann Sammies Schicksal aufhalten… „was von mir bleibt“ weiterlesen

The sun is also a star

Coverfoto The sun is also a star
Copyright: Dressler

von Nicola Yoon
aus dem Amerikanischen von Susanne Klein
Dressler, 2017
gebunden, 396 Seiten
ISBN: 978-3-7915-0032-4
ab 14 Jahren
19,99 Euro

Es gibt einen japanischen Ausdruck, den ich mag: koi no yokan. Er bedeutet nicht “Liebe auf den ersten Blick”, sondern eher “Liebe auf den zweiten Blick”. Du lernst jemanden kennen und hast das sichere Gefühl, dass du dich in ihn verlieben wirst.”

Natasha glaubt an Wissenschaft und Fakten. Nicht an Schicksal oder daran, dass Träume wahr werden können. Deshalb bleibt sie realistisch und weil sie zu viel Angst hat enttäuscht zu werden, hat sie überhaupt keine Träume mehr.

Daniel ist ein Träumer, der Gedichte schreibt und an die große Liebe und das Schicksal glaubt. Er hat Träume, aber traut sich nicht für diese zu kämpfen.

Zwei völlig unterschiedliche Menschen – und aus einem unerfindlichen Grund hat das Schicksal – oder der Zufall-  sie an einem Tag in New York zusammen gebracht. Doch sie scheinen nur diesen einen gemeinsamen Tag zusammen haben. Denn Natasha soll am Abend dieses Tages abgeschoben werden.

Während Daniel sich sofort in Natasha verliebt, will Natasha ihn hingegen am liebsten schnellstmöglich loswerden. Sie will die USA auf keinen Fall verlassen, und tut alles um die Abschiebung doch noch verhindern zu können. Trotzdem lässt sie sich von Daniel überzeugen, den Tag mit ihm zu verbringen und es scheint, als ob sie auch Gefühle für ihn entwickelt, sich aber keine Hoffnungen machen will, weil sie weiß, dass sie sowieso keine Zukunft hätten. Sie fragt sich: “Wie kann man einer Sache trauen, die genauso plötzlich enden kann, wie sie begonnen hat?” „The sun is also a star“ weiterlesen

Im Banne des Mächtigen

Coverfoto Im Banne des Mächtigen
Copyright Karl May Verlag

von Alexander Röder
Karl May Verlag, 2016
Klappenbroschur,457 Seiten
all age
ISBN: : 978—3-7802-2501-6
16,99 Euro

Nein, auch mein sonst so tapferer Halef schaute verstört, genauso wie der Junge; ja, ich hätte sagen mögen, dass sich ihrer beider Gesichtsausdrücke kaum voneinander unterschieden. Was nur war den beiden widerfahren?

Kara Ben Nemsi und sein Gefährte Hadschi Halef Omar treffen in Basra auf ihren Freund, den schrulligen Sir David Lindsay. Bald schon denkt keiner mehr von ihnen an Einkäufe: Sie sind bestohlen worden und mit dem geheimnisvollen Dieb hat es etwas auf sich.

Als sie die Stadt verlassen, stoßen sie auf Spuren. Sie führen zu Al-Kadir, dem Mächtigen. Tiefer und tiefer verstricken sich die Freunde in sein Netz. An der geheimnisvollen Tempelruine eines Dämonenkults wendet sich das Blatt: Werden sie es alle schaffen, dem Mächtigen zu entkommen?

„Im Banne des Mächtigen“ ist aus der Sicht Kara Ben Nemsis erzählt. In vielen Gesprächen und Erklärungen lernst du seine Gedanken und seine Weltanschauung unmittelbar kennen. Insgesamt gibt es immer wieder viele Dialoge, die dir eine neue Sicht auf die Geschehnisse geben. Besonders spannend ist es, Kara Ben Nemsis Umgang mit Magie zu erleben. Anfangs tut er alles mit einer logisch klingenden Erklärung ab, doch wir können nicht alle Dinge zwischen Himmel und Erde begreifen… „Im Banne des Mächtigen“ weiterlesen

Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen

Coverfoto Unerschrocken
Copyright: Reprodukt

von Pénélope Bagieu
aus dem Französischen von Claudia Sandberg und Heike Drescher
Reprodukt, 2017
gebunden 142 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-956-40129-9
24,00 Euro

15 wunderbare, erstaunliche und witzige Kurzcomics über das spannende Leben  außergewöhnlicher Frauen. Da ist zum Beispiel Clementine Delait, der in der Pubertät ein dichter Bart im Gesicht wächst. Sie steht zu ihrem ungewöhnlichen „Haarschmuck“ und macht das Beste daraus. Zusammen mit ihrem Mann eröffnet sie eine Bar in den Vogesen und wird ein Star, der von allen Königen Europas eingeladen wird…

Auch Annette Kellerman geht ihren ganz eigenen Weg. Die Australierin erkrankt mit 6 Jahren an Kinderlähmung. Doch davon lässt sie sich nicht entmutigen und lernt trotz ihrer Behinderung schwimmen. Mit 15 ist sie geheilt und gewinnt ihre 1. Meisterschaft über 100 Meter Freistil, versucht dreimal den Ärmelkanal zu durchschwimmen und tritt in Schwimmshows auf. Ganz nebenbei entwickelt sie einen freizügigen Badeanzug für Frauen, den „Kellerman´s“, und erobert damit sogar den amerikanischen Film. Sie schreibt Bücher, eröffnet ein vegetarisches Lebensmittelgeschäft und schwimmt, bis sie mit 89 Jahren stirbt.

Spannend ist auch die Geschichte von Delia Akeley, die mit 13 von zuhause in Wisconsin abhaut, weil ihr Vater die ganze Familie tyrannisiert. In Chicago wird sie Assistentin eines berühmten Tierpräparators, unternimmt mit ihm Expeditionen nach Afrika und lässt sich danach scheiden. Durchquert fortan den afrikanischen Kontinent allein, forscht über geheimnisvolle Pygmäenvölker und veröffentlicht Bücher darüber. „Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen“ weiterlesen

Eine Weihnachtsgeschichte

Coverfoto Eine Weihnachtsgeschichte
Copyright: Knesebeck

von Charles Dickens
aus dem Englischen von Gundula Müller-Wallraf
Knesebeck, 2017
gebunden, 192 Seiten
all age
ISBN978-3-86873-941-1
24,95 Euro

„Wenn es nach mir ginge“, sagte Scrooge empört, „würde man jeden Idioten, der sein fröhliche Weihnachten herumposaunt, mit seinem eigenen Weihnachtspudding kochen, ihm einen Stechpalmenzweig ins Herz spießen und ihn begraben. Jawohl!“

Ebenezer Scrooge ist ein alter, kaltherziger, griesgrämiger und vor allem furchtbar geiziger Geschäftsmann. Seinen Angestellten lässt er unter unwürdigen Bedingungen bei sich schuften und gönnt ihm kein gutes Wort.

Daran ändert auch der nahende Heiligabend nichts. Scrooge hat furchtbar schlechte Laune, die Weihnachtssänger gehen ihm gehörig auf die Nerven und die Spendensammler, die für die Armen der Stadt um ein Almosen bitten, wirft Scrooge nach wenigen Minuten aus seinem Laden. Auch sein Neffe, der ihn zum Weihnachtsessen einladen will, wird von Scrooge sofort vor die Tür gesetzt.

Freundlichkeit ist für Scrooge ein Fremdwort. Und Weihnachten ist für ihn ein lästiges Fest, das er am liebsten vergessen will. So ist es an Heiligabend  bei ihm zuhause kalt und ungemütlich und Scrooge verzieht sich gleich ins Bett.

Doch in der Nacht besuchen ihn drei Geister, die ihn gehörig erschrecken und aufwühlen. Sie führen Scrooge durch sein eigenes Leben und halten ihm den Spiegel vor, aber sie zeigen ihm auch, dass er früher einmal ein ganz anderer Mensch gewesen ist, nämlich freundlich und hilfsbereit, barmherzig und großzügig. … Wird Scrooge sich besinnen und sein Leben ändern? „Eine Weihnachtsgeschichte“ weiterlesen

Kleines Adventsbuch: Verschneit liegt rings die ganze Welt …

Coverfoto Verschneit liegt rings die ganze Welt
Copyright: Coppenrath

Eine Weihnachtsgeschichte von Oscar Wilde in 24 Kapiteln
Coppenrath, 2015
geheftet, 24 Seiten
all age
ISBN 978-3-649-666820
5,00 Euro

Ganz oben über der Stadt auf einer mächtigen Säule stand die Statue des Glücklichen Prinzen. Er war über und über mit dünnen Blättchen puren Goldes bedeckt; statt der Augen hatte er zwei schimmernde Saphire, und auf seinem Schwertknauf leuchtete ein großer, roter Rubin.

Eine Weihnachtsgeschichte von Oscar Wilde, welche die Weihnachtszeit jeden Tag verschönert mit der Geschichte „Der glückliche Prinz“. Jeden Tag hat man ein Türchen, in welchem ein Kapitel zu der Geschichte zu lesen ist.

Ich fand die Idee total toll und habe so etwas bisher auch noch nicht gehabt! Eine schöne Idee für Buchliebhaber. Kein Schokoladenadventskalender, aber dafür ein Buchadventskalender. Richtig cool, oder? „Kleines Adventsbuch: Verschneit liegt rings die ganze Welt …“ weiterlesen

Die Spur der Bücher

Coverfoto: Die Spur der Bücher
Copyright: Fischerverlag

von Kai Meyer
FJB, 2017
Hardcover, 448 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-8414-4003-1
19,99 Euro

Mercy schwört der Bibliomantik ab, nachdem ihr Freund Grover bei einem bibliomantischen Auftrag stirbt. Sie verlässt den Buchladen ihres Vaters und will nie wieder zurückkommen. Trotzdem kann sie sich nicht ganz von Büchern abwenden, sie besorgt für die Londoner jedes Gesellschaftsranges seltene Bücher und finanziert sich so ihren Lebensunterhalt. Eines Tages wird ein Buchhändler aus ihrer alten Straße tot gefunden, er ist völlig verbrannt, aber kein Buch in seinem Laden ist zu Schaden gekommen. Mercys Interesse ist geweckt und sie beginnt herum zu forschen und versucht über die Beziehungen ihrer einflussreichen Kunden etwas herauszufinden. Dazu wird auch noch die Schwester von einem alten Freund vermisst, sie war die Ersatzbotin für ein seltenes Buch, das letzte der Siebenstein Bücher. Irgendwie scheint alles mit Siebenstein zusammenzuhängen. Mercy gerät immer tiefer in die Geheimnisse von London, einige Entdeckungen bzw. einiges an Wissen könnte sie das Leben kosten, außerdem tauchen Schatten aus der Vergangenheit auf, die alles noch schlimmer machen.

Ich liebe jede Magie die mit Büchern zusammenhängt und würde so gerne Bibliomantik beherrschen. Das Buch war spannend und fesselnd bis zur letzen Seite, ich konnte mich nicht davon lösen. Mercy ist ein sehr interessanter Charakter, sie ist neugierig, mutig und beweist Ausdauer, Treue und logisches Denken. Bei jedem ihrer Aufträge bewahrt sie einen kühlen Kopf, aber sie kann nicht aus ihrer Haut heraus anderen zu helfen und ihre Nase in Sachen zu stecken, die gefährlich sind.

Kai Meyer hat wieder eine wunderschöne Welt erschaffen, ich hatte so viele Szenen so bildlich beim Lesen vor Augen wie den Besserwisser (ein sprechender und weiser Haufen Papier) mit seinen Zehen unter dem Papierhaufen. Oder das Spalten eines Seitenherzes. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, ich wäre mit dabei.

Leider konnte ich lange die Herren der Geschichte nicht auseinander halten, sodass ich den drei Herren Sedwick, Cedric und Throndyke nicht die entsprechende Handlung zuordnen konnte.

Die Geschichte ist ein schönes Prequel zu „Seiten der Welt“ (auch von Kai Meyer), ich werde sobald wie möglich endlich mal die komplette Reihe von „Seiten der Welt“ zu Ende lesen. Die Geheimnisse waren gut verstrickt und schwer zu lösen, jedoch war der Spannungsaufbau bis zur (Teil-)Lösung ideal.

Zusammengefasst kann gesagt sein, dass die Geschichte in einer bezaubernden Welt voller Bücher spielt und mit Spannung voll ist, ohne das die Charaktere zu kurz kommen bzw. keine Möglichkeit haben sich zu entwickeln. Ich empfehle sie jedem, der Bücher liebt und irgendwie an einen magischen Teil in Geschichten glaubt.

Lena Weingarten, 19 Jahre

 

 

Pigeon English

Coverfoto Pidgeon English
Copyright: Berliner Taschenbuch Verlag

von Stephen Kelman
Berliner Taschenbuch Verlag, 2012
Taschenbuch, 297 Seiten
ab 15 Jahren
ISBN: 978-3-8333-0816-1
9,95 Euro

„Ich tat so, als wären die davonrollenden Orangen ihre glücklichen Erinnerungen, die nach einem neuen Herrchen suchen, damit sie nicht verschwendet wären.”

Stell dir vor, du bist 11 Jahre alt und deine Mutter zieht mit dir und deiner älteren Schwester aus deiner Heimat Ghana nach London in England, weil sie sagt, dass ihr dort ein besseres Leben haben werdet. Dein Vater, deine kleine Schwester Agnes und deine Oma bleiben in Ghana. Auch alle deine Freunde musst du zurücklassen. Aber du freust dich auf London, weil du deiner Mutter vertraust und daran glaubst, dass dort alles besser sein wird. Als du aber in London ankommst, stellt sich heraus, dass in dem Viertel, in dem du wohnst, täglich Messerstechereien, Überfälle und Drogenhandel stattfinden. Du würdest vielleicht Angst haben, weil das sehr gefährlich klingt? Mir ginge es so.

Der 11-jährige Harrison Opoku, die Hauptperson des Buches, ist in genau dieser Situation und er hat keine Angst, sondern versucht einfach Spaß zu haben. Ob das daran liegt, dass er mutig ist oder ob er einfach zu naiv und kindlich ist, um die Gefahren verstehen zu können, muss jeder Leser selbst entscheiden. Die Geschichte beginnt damit, dass Harry und sein Freund Dean die Leiche eines erstochenen Jungen sehen und beschließen den Mörder zu finden. Dies und noch viele andere Situationen zeigen, dass Harri sich nach Gerechtigkeit sehnt. Der Leser lernt Harri als neugierigen, fröhlichen Jungen kennen, der wirklich daran glaubt, dass alle Menschen im Inneren gut sind und dass am Ende immer alles gut ausgeht. Da Armut, Drogen und Gewalt seine Lebensumstände charakterisieren, wirkt diese Einstellung auf mich einerseits extrem naiv, aber andererseits macht es Mut, weil es zeigt, dass Kinder so schnell die Hoffnung nicht aufgeben. „Pigeon English“ weiterlesen

Der geheime Himmel

Coverfoto Der geheime Himmel
Copyright: dtv

von Atia Abawi
aus dem amerikanischen Englisch von Bettina Münch
Dtv, 2017
Taschenbuch, 336 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-423-71753-3
9,95 Euro

„Er ist ein entfernter Verwandter meines Vaters. Er sei auf der Suche nach einer Frau, haben sie gesagt, und er würde gut für mich sorgen. Außerdem sind sie wohlhabend – sie haben ein Motorrad.“

 Fatima lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Afghanistan. Sie ist eine Hazari, ein Bauernmädchen, und muss sich den strengen Regeln ihrer Familie und des Dorfes unterwerfen. Wasser holen, Brot backen, auf die kleinen Geschwister aufpassen und das Haus in Ordnung halten, das sind ihre täglichen Aufgaben. Mit Jungen zusammenzutreffen oder gar mit ihnen zu reden, ist ihr streng verboten, denn es bringt Schande über ihre Familie.

Als Samiullah, der Sohn einer Nachbarsfamilie, nach dem Studium in sein Dorf zurückkehrt, trifft er zufällig auf Fatima. Als Kinder haben die beiden immer zusammen gespielt und waren beste Freunde, auch wenn ihre gesellschaftliche und ethnische Stellung, Samiullah ist Paschtune, nicht zueinander passten.

Diese Freundschaft dürfen sie nun, als junge Erwachsene, nicht mehr leben. Ihre Eltern verbieten ihnen jeglichen Kontakt miteinander. Schlimmer noch, sie versuchen Fatima so schnell wie möglich als Zweitfrau an den besten Freund von Fatimas Vaters zu verheiraten.

Doch Sami und Fatima können ihre Gefühle füreinander nicht verheimlichen. Sami überredet Fatima dazu, ihn heimlich zu treffen. Die beiden unternehmen lange Spaziergänge und reden miteinander. Bei einer dieser verbotenen Zusammenkünfte werden sie beobachtet –  von Samis Cousin Raschid. Der hat sich einer Gruppe von fanatischen Sittenwächtern angeschlossen und verrät das Liebespaar. Sami und Fatima bleibt nur eine Möglichkeit, sie müssen fliehen. Doch das bedeutet für ihre Familien und sie selber die grausame Verfolgung der Sittenpolizei….. „Der geheime Himmel“ weiterlesen

Weißzeit

Coverfoto Weißzeit
Copyright: Dressler

von Christoffer Carlsson
aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Dressler Verlag, 2017
gebunden, 192 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN:978-3-7915-0059-1
14,99 Euro

 

Als ich aus dem Haus gehe, liegt der Wald im Nebel. Die Natur ist hier von der alten Sorte, selbst tagsüber hält sie einen auf den Straßen und Wegen. Doch heute muss ich in den Wald, ich muss meinen Bruder finden. Seit jener Nacht ist er verschwunden und ich bin die Einzige, die weiß, was geschehen ist.

Vega lebt mit ihrer Mutter zusammen am Rand eines einsamen Dorfes in Schweden, ihr Vater hat sie schon vor Jahren verlassen und auch ihr Bruder Jakob geht seit drei Jahren seine eigenen Wege. Finanziell kommt die Familie mehr schlecht als recht über die Runden, deshalb lässt sich ihr Bruder immer mal wieder auf krumme Geschäfte ein.

Als eines Tages die Polizei bei Vega vor der Tür steht und nach ihrem Bruder sucht, hat Vega ein sehr schlechtes Gefühl. Denn das letzte Mal, als sie mit ihrem Bruder zusammen war, gab es einen verwirrenden Zwischenfall. Vega musste sich in Jakobs Wagen verstecken, direkt neben einem blutenden Toten.

Vega macht sich nun allein auf Spurensuche, nach ihrem Bruder, aber auch nach dem Toten… „Weißzeit“ weiterlesen