FOSTER V RG SS N

Coverfoto: Foster vergessen
Copyright: Königskinder

von Dianne Touchell
aus dem Englischen von Birgit Schmitz
Carlsen, 2018
gebunden, 253 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-551-56042-1
16,99 Euro

Fosters Vater hat immer gerne Geschichten erzählt. Er hat sie sich selbst und zusammen mit Foster ausgedacht. Plötzlich jedoch werden die Geschichten weniger. Fosters Vater wirkt immer öfter verwirrt und zerstreut, immer wieder passieren ihm lustige Dinge, die im Nachhinein jedoch gar nicht lustig sind. Und immer wenn er eine Geschichte erzählt, bricht er mittendrin ab und beginnt zusammenhanglos über etwas anderes zu reden. Außerdem vergisst er immer öfter Sachen, was Foster zunächst noch ziemlich lustig findet. Doch als sein Vater sogar seinen geliebten Hund vergisst, merkt Foster, dass irgendwas ernsthaft nicht stimmt. Auch das Verhalten seiner Mutter passt zu seinem Verdacht. Immer öfter geht sie mit seinem Vater zum Arzt und trifft sich mit irgendwelchen Leuten. Irgendwann wird Foster mitgeteilt, sein Vater habe Alzheimer, aber jedes Mal, wenn er fragt, was das bedeutet, oder warum sein Vater sich so komisch verhält, sagen ihm alle, er solle sich darüber den Kopf nicht zerbrechen. Foster fühlt sich allen gelassen mit seinen Gedanken und Ängsten. Was ist mit seinem Vater? Wird der alte Geschichtenerzähler zurückkehren? Oder vergisst sein Vater am Ende sogar Foster? „FOSTER V RG SS N“ weiterlesen

Trust again

Coverfoto Trust again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
Lyx, 2017
Taschenbuch, 480 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0249-5
12 Euro

„Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – er weigert sich, sie aufzugeben.“

Dawn hat durch ihre beste Freundin Allie und deren Freund Kaden, Spencer kennengelernt. Spencer ist ein toller Typ, attraktiv, lustig und flirtet seit ihrer ersten Begegnung mit Dawn. Doch genau das macht ihn zu einem Problem. Dawn will ihr Herz nicht erneut verlieren. Seit sie von ihrem Ex-Freund betrogen wurde, hat sie sich geschworen, niemals wieder einem anderen Menschen die Kraft zu geben, sie so zu verletzten. Doch Spencer macht es ihr echt schwer. Auf eine charmante und lustige Weise flirtet er jedes Mal mit ihr und fragt sie, ob sie mit ihm ausgeht. Dawn weist ihn immer wieder zurück und jedes Mal fällt es ihr schwerer. Aber auch der gut gelaunte und stets fröhliche Spencer hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und als Dawn das herausfindet, wird es nur noch schwerer, ihn abzuweisen. Doch ist sie schon bereit? Bereit dazu, wieder jemanden zu vertrauen und ihr Herz zu verschenken? Was, wenn sie alles kaputt macht? „Trust again“ weiterlesen

Darkworld: Der geheime Code

Copyright: Darkworldvon  Tobias Rafael Junge
Dressler, 2018
gebunden, 240 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3791500751
12 Euro

Anton liebt es Basketball zu spielen und trägt deshalb eine Uhr, die anzeigt, wie viele Kalorien er verbraucht hat, wie viele Kilometer er gelaufen ist und vieles mehr. Diese gibt es noch nicht auf dem Markt zu kaufen, aber dadurch, dass seine Mutter bei „Dataland“ über künstliche Intelligenz forscht, war es möglich die Uhr für Anton zu bekommen. Sein großer Traum ist es, ins Trainingslager in Berlin zu kommen, aber seine Eltern finden das nicht so toll.

Als er eines Tages von der Geburtstagsfeier seiner Freundin nach Hause kommt, sieht er, dass sein Haus in Flammen steht. Glücklicherweise ist niemand ums Leben gekommen, aber seine Eltern und seine kleine Schwester liegen im Krankenhaus im Koma und sind nicht ansprechbar. Anton ist zutiefst erschüttert und als er erfährt, dass der Brand ein Anschlag war, weiß er nicht mehr, wem er trauen kann und wer dahinter steckt. Dataland oder die angebliche Terrororganisation Blackbyte? „Darkworld: Der geheime Code“ weiterlesen

Begin again

Coverfoto begin again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2016
Taschenbuch, 495 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0247-1
12 Euro

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon…

 Allie muss raus aus ihrem alten Leben! Weg von ihren Eltern, deren Oberflächlichkeit und der großen Beklemmung, die bei ihr zuhause herrscht. Also zieht sie für ihr Studium nach Woodshill, verändert ihr Äußeres und macht von jetzt an nur noch das, was sie will. Doch das alles ist einfacher gesagt als getan. Denn es gibt ein Problem: Die Wohnungssuche. Eine Wohnungsbesichtigung nach der anderen lässt sie über sich ergehen, doch die Zustände der Wohnungen und der Vermieter werden eher schlimmer als besser. Und dann kommt der Gipfel: Bei ihrer letzten Besichtigung gibt es ein Missverständnis und der mürrische Typ will sie sofort rausschmeißen, weil sie nicht männlich ist. Allie platz der Kragen und sie will ihm so richtig schön die Meinung geigen und danach einfach nur noch verschwinden. Doch dann stimmt Kaden auf einmal zu und stellt Bedingungen für ihre Wohngemeinschaft auf. Die wichtigste Regel: Wir fangen niemals etwas miteinander an. Gut, denkt Allie, von so einem will ich sowieso nichts! Aber nachdem sie bei Kaden eingezogen ist, muss sie feststellen, dass sein mürrisches Gehabe nur Fassade ist und immer, wenn er sie dahinter blicken lässt, spürt sie seine starke Anziehungskraft. „Begin again“ weiterlesen

Wenn Glühwürmchen morsen

Coverfoto Wenn Glühwürmchen morsen
Copyright: Thienemann

von Ralph Caspers
Thienemann, 2018
gebunden, 160 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-522-18479-3
13,99 Euro

„Wenn ich keinen Hund haben darf, dann werde ich–  dann werde ich eben selber einer!“ Greta atmete tief ein und wieder aus und ging schnurstracks zum Schrank, in dem die Karnevalskostüme hingen. Sie zog sich das Hundekostüm an, das sie an ihrem letzten Geburtstag bekommen hatte—und war ab diesem Moment ein Hund. Und sie schwor sich, erst dann wieder zu Greta zu werden, wenn ihre Eltern ihren Hundewunsch erfüllt hatten.

Greta ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie hat unheimlich viele gute Ideen und gaaaanz viel Fantasie. Wenn sie zum Beispiel mit ihrer Freundin Marie im Garten Trampolin springt, dann sagt sie „fliegen ist eigentlich nur ganz hoch hüpfen!“ Und als ihre Freundin das nicht glaubt, beweist sie es ihr einfach. Sie hüpft locker hoch und schraubt sich mit jedem Hüpfer höher in die Luft. Zuerst bis zum Garagendach, dann über das Dach hinaus bis zum Giebel des Hauses und weiter bis hinüber zum Park. Sie fliegt ein Stück mit den Vögeln mit, über die alten Bäume und Wiesen bis zum Spielplatz….

Am Abend, als sie eigentlich schlafen soll, steht sie am Fenster und schaut in den Sternenhimmel. Gerade überlegt sie, ob es vielleicht irgendwo da draußen ein außerirdisches Mädchen geben könnte, das, genau wie sie, nicht schlafen kann. Und gerade jetzt auch in den Himmel schaut, vielleicht sogar in Gretas Richtung. Und plötzlich sieht sie hinten über dem Wald einen leichten grünen Schimmer. Ist dort etwa ein Raumschiff gelandet? Sie holt ihre Taschenlampe und weckt ihre Freunde Ole und Leo. Gemeinsam laufen sie zum Wald und sehen einen riesigen Schwarm von Glühwürmchen, die ihnen Blinkzeichen geben….

Am nächsten Tag wollen alle Familien der Straße zusammen grillen. Sie entzünden ein großes Lagerfeuer und die Kinder schnitzen Stöcke für Stockbrot. Doch plötzlich fällt ein riesiger  Mückenschwarm über sie her und stört die Party empfindlich. Die Kinder können sich vor Stichen nicht retten. Bis Greta eine Superidee hat. Sie will Fledermäuse herbeizaubern, denn Fledermäuse fressen Mücken. Mit ihren Fingern macht sie Schattenspiele und plötzlich flattern überall im Garten  Fledermäuse herum und stürzen sich auf die Mücken… „Wenn Glühwürmchen morsen“ weiterlesen

Pogo & Polente

Coverfoto Pogo und Polente
Copyright: Tulipan

von Jochen Till
Tulipan, 2018
gebunden, 140 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN978-386429-379-5
13,00 Euro

„Pogo, iss nicht so ordentlich“, sagt meine Mutter. „Leg die Füße auf den Tisch, wie ich es dir beigebracht habe.“ — „Ach jetzt sei doch nicht so streng mit ihm“, springt mein Vater mir bei. „Hauptsache, er rülpst nachher schön laut.“

Der 12jährige Pogo Dosenbier Patzke ( ja, so heißt er wirklich) hat es nicht leicht. Seine Eltern sind Punker und wollen absolut nicht angepasst und normal leben. So arbeitet sein Vater als Schrottkünstler, trinkt am liebsten Dosenbier und isst kalte Ravioli aus Büchsen, und seine Mutter hängt zuhause ab und hört  ultralaut alte Punker-Platten. Pogo will anders sein. Er ist gut in der Schule, lernt gern und hat nur Einsen auf dem Zeugnis, was seinen Eltern gar nicht gefällt.

Eines Tages schneit ein Mädchen in einer Polizeiuniform bei ihm ins Zimmer und gibt ihm einen Strafzettel. Er habe sich wegen Lärmbelästigung und Angabe falscher Personalien strafbar gemacht. Pogo hält das Ganze für einen schlechten Scherz, aber das ist es nicht. Das Mädchen heißt Vanessa und ist die Tochter seines neuen Nachbarn. Sie schnüffelt überall herum und mischt sich ein, denn sie will später Polizistin werden und „übt“ deshalb schon mal in der Nachbarschaft. Pogo findet das albern und nennt das Mädchen deshalb „Polente“.

Immer wieder geraten Pogo und Polente wegen Kleinigkeiten aneinander und zoffen sich, bis Pogos altes Fahrrad geklaut wird. Da erweist sich Polente plötzlich doch als ganz nützlich… „Pogo & Polente“ weiterlesen

Dr. Dolittle

Coverfoto Dr. Dolittle
Copyright: Aladin

von Hugh Lofting
aus dem Englischen von E. L. Schiffer
Aladin, 2018
gebunden, 196 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN:978-3-8489-2097-6
14,00 Euro

„Dr. Dolittle liebte die Tiere sehr und er hatte viele verschiedene Haustiere. Außer den Goldfischen, die im Teich unten in seinem Garten lebten, wohnten bei ihm in der Speisekammer Kaninchen, im Klavier weiße Mäuse, in der Wäschekammer ein Eichhörnchen und im Keller ein Igel. Aber seine Lieblinge waren Dab-Dab, die Ente, Jip, der Hund, Göb-Göb, das Ferkel, Polynesia, der Papagei und die Eule Tuh-Tuh.“

 Dr. Dolittle ist in seinem Dorf Puddleby ein berühmter Arzt. Er kann jeden heilen, sagt man, und so ist seine Praxis immer voll. Aber nicht nur kranke Menschen lassen sich von ihm behandeln, sondern auch immer mehr kranke Tiere. Und das wird ihm zum Verhängnis. Denn irgendwann hat der Doktor keine zahlenden Patienten mehr, sondern nur noch Tiere, die sein Haus und seinen Garten bevölkern und viel Futtergeld kosten. Bald weiß der Doktor nicht mehr, wie er alles bezahlen soll. Trotzdem ist er glücklich, denn er versteht die Sprache der Tiere und kann sich mit ihnen wie mit Freunden unterhalten.

Da erhält er eines Tages einen Brief aus Afrika. Tausende Affen sind dort erkrankt und bitten den Doktor um seine Hilfe. Der überlegt nicht lange, leiht sich ein Schiff und segelt mit seinen Lieblingstieren nach Afrika. Doch das ist schwieriger als gedacht. Sie erleiden Schiffbruch, werden von den Soldaten eines afrikanischen Königs gefangen genommen und ins Gefängnis geworfen, können fliehen und den gefährlichen Weg durch den Dschungel zum erkrankten Affenvolk finden. … „Dr. Dolittle“ weiterlesen

Der nächstferne Ort

Coverfoto: der nächstferne Ort
Copyright: Königskinder

von Hayley Long
aus dem Englischen von Josefine Haubold
Königskinder Verlag, 2018
gebunden, 330 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-56040-7
19,99 Euro

Seit sie denken können, führen Dylan und Griff ein echtes Wandererleben. Ihre Eltern sind Lehrer und halten nicht viel davon, lange an ein und demselben Ort zu leben. Deshalb steht die Familie nie still und zieht ständig um. Dylan und Griff sind in England zur Welt gekommen und haben schon in München, Shanghai, Barcelona und vielen anderen Städten gelebt und lieben das Leben in Freiheit. Doch als sie gerade aus dem Sommerurlaub zurück zu ihrem aktuellen Wohnsitz in New York fahren, kommt es zu einem schrecklichen Unfall. Von da an ist es Dylans Aufgabe, auf seinen kleinen Bruder aufzupassen und mit ihm den Verlust ihrer Eltern zu überwinden. Er gibt sein Bestes um seinen Bruder dazu zu bringen sich den Menschen, die ihnen helfen wollen, zu öffnen. Da ist zum Beispiel ihre alte Schulleiterin, die sie übergangsweise bei sich aufnimmt, doch sie können beide einfach nicht zu Griff durchdringen. Als es gerade so scheint, als habe sich Griff an die Situation gewöhnt, bestimmt das britische Konsulat, dass die Jungen in Wales bei der Cousine ihrer Mutter leben sollen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter, um sich ihrer Vergangenheit und ihrer Trauer zu stellen… „Der nächstferne Ort“ weiterlesen

Mein Sommer auf dem Mond

Coverfoto mein Sommer auf dem Mond
Copyright: randomhouse

von Adriana Popescu
Cbt, 2018
Paperback, 400 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-570-31198-1
13,00€

„Es sieht gar nicht aus wie eine… eine…“ Meine Mutter betrachtet das große Gebäude vor uns und versucht dabei, die richtigen Worte zu finden. Schließlich zuckt sie stumm die Schultern.
„Eine Klapse?“ Mein Vorschlag bringt mir nur einen strengen Blick meines Vaters ein, der gerade meinen Koffer aus dem Auto hievt.

Fritzi ist gar nicht von dem Gedanken begeistert, ihre Sommerferien in einem Therapiezentrum auf Rügen zu verbringen, weil sie unter Panikattacken leidet. Ebenso wie Bastian, der dort nach einem gescheiterten Selbstmordversuch gelandet ist und eine schwere Bipolare Störung hat, wobei er abwechselnd depressiv und übermütig ist.

Auch Sarah und Tim, die mit Fritzi und Bastian die Gruppe „Astronauten“ bilden, sind nicht sehr überzeugt. Zuerst haben sie Probleme miteinander, vor allem mit Tim, der eine harte Schale zu haben scheint. Doch nach ein paar Tagen haben sie sich besser kennengelernt und legen ihre äußere Schicht ab.

So wird der mutige Tim zu einem einfühlsamen Jungen und die schüchterne Sarah der Kapitän der Astronauten. Sie lernen einander zu vertrauen und zuzuhören. Auch Bastian und Fritzi kommen sich näher und erleben ihre erste große Liebe. Doch wird Bastian erneut einen Fehler machen? Und können die anderen ihre Probleme und Ängste überwinden? „Mein Sommer auf dem Mond“ weiterlesen

Für jede Lösung ein Problem

Coverfoto Für jede Lösung ein problem
Copyright: Bastei

von Kerstin Gier
Bastei Lübbe, 2016
Hardcover, 320 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783785580554
16,00 Euro

Was würdest du tun, wenn jeder, den du kennst, wirklich wüsste, was du über ihn denkst?

„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“
Johann Wolfgang von Goethe“

Gerri schreibt Abschiedsbriefe für jeden, den sie kennt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Dass dann ihr Plan mit den Schlaftabletten und dem Wodka nicht funktioniert, konnte sie nicht wissen.

Ihr Problem ist jedoch, dass jeder seinen Brief erhalten wird. Wenn jedoch jeder weiß, was Gerri von demjenigen denkt, macht es das Ganze viel problematischer.

Dieses Buch macht Spaß. Es ist so unterhaltsam gewesen, das Buch zu lesen. Gerri ist eine tolle Protagonistin, die definitiv Humor hat. Auch andere Nebencharaktere gestalten das Buch perfekt. Es ist einfach eine Freude das Buch zu lesen.

Dass der Verlag das Buch mit „ab 16 Jahren“ bewertet , finde ich etwas übertrieben. Es sind keine Inhalte vorhanden, bei denen ich sagen würde: Das muss definitiv ab 16 sein! Es könnte auch ab 14 sein. Man könnte sagen, ja, da ist ein versuchter Selbstmord, aber da habe ich schon einige Jugendbücher gelesen, die schlimmer sind, was das angeht.

Die Aufmachung des Buches ist richtig hübsch! Die Briefe, die vor jedem Kapitel stehen, sind in kleinen Briefumschlägen verpackt und total süß. Auch die kleinen Zeichnungen drumherum machen das Buch äußerlich echt zu einem Hingucker.

Ein humorvolles Buch, das nicht nur inhaltlich, sondern auch zu 100% äußerlich überzeugen kann!

Sarah Schröder, 18 Jahre