Das ist kein Spiel

Coverfoto Das ist kein Spiel
Copyright: randomhouse

von Barry Jonsberg
Cbt, 2017
Paperback, 318 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-570-16454-9
14,99 Euro

In Jamies Leben geht es im Moment drunter und drüber. Zuerst gewinnt seine große Schwester mehrere Millionen Dollar im Lotto und beginnt sich immer weiter von ihrer Familie zu entfernen, und dann wird auch noch seine kleine Schwester entführt. Der Entführer fordert zwei Millionen Dollar und will nur mit Jamie verhandeln. Jamie selbst ist ein Mathe-Genie und beginnt sich schon bald zu fragen, was hinter alledem steckt. Geht es dem Entführer wirklich nur um Geld?

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich im Buchladen stand und dieses Buch in den Händen hielt. Ich konnte mich (wie das so oft ist 😉 ) nicht zwischen zwei Büchern entscheiden, aber die ersten Seiten dieses Buches konnten mich vollkommen gewinnen. Barry Jonsberg hat mich einfach mit seiner einzigartigen Fähigkeit verblüfft, Charakteren eine solche Vielschichtigkeit und solch individuelle Persönlichkeit zu geben, dass man richtig das Gefühl hat, sie persönlich zu kennen. Der Anfang besteht zum größten Teil auch nur aus einer solchen Einleitung in die Charaktere und mir hat es wirklich Spaß gemacht die Personen alle so detailliert kennen zu lernen.

„Das ist kein Spiel“ weiterlesen

Nordlicht – Im Land der wilden Pferde

Coverfoto Nordlicht
Copyright: Egmont Schneider

von Karin Müller
Egmont Schneiderbuch, 2018
Paperback, 222 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-505-14126-3
10,00 Euro

„Alles hier ist beseelt. Jeder Stein, jeder Strauch. Die Berge atmen. Feuer und Eis. Wo die Haut der Erde so dünn ist wie hier, da sind viele Grenzen fließend.“

Elin ist stinksauer. Ausgerechnet in den Winterferien soll sie mit ihrer Mutter nach Island fliegen. Dabei wollte sie doch nur  schön lange ausschlafen, shoppen gehen und Freundinnen treffen. Aber da ist nichts zu machen. Ihre Mutter besteht auf dieser Reise. Erstaunlicherweise hat Island auch im Winter viel zu bieten und Elin ist trotz der Eiseskälte, des Nebels und Regens beeindruckt von dem wildromantischen Land und seinen „knorrigen“ Menschen. Einer davon ist der Junge Kari. Er spricht nur isländisch, ist sehr zurückhaltend und scheu, aber er findet Elin mit ihren seegrasgrünen Haaren anziehend. Dass sie Pferde mag und eine Menge von Pferden versteht,( so wie er), macht sie ihm nur noch sympathischer. Aber er weiß natürlich nicht, dass Elin durch ein schlimmes Erlebnis traumatisiert ist und nie wieder reiten will. Deshalb ist sie entrüstet, als ihre Mutter sie hinter ihrem Rücken auf einem isländischen Pferdehof zu einem Ausritt anmeldet. Elin weigert sich und bleibt allein zurück. Dabei lernt sie die wilde Stute Ljosadis, das heißt übersetzt „ Lichtfee“ kennen. Ljosadis rettet ihr zusammen mit Kari das Leben und von da an ist für  Elin nichts mehr so, wie es mal war…. „Nordlicht – Im Land der wilden Pferde“ weiterlesen

Wir beide in Schwarz-Weiß

Coverfoto Wir beide in Schwarz-Weiß
Copyright: Arena

von Kira Gembri
Arena, 2016
gebunden, 300 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-401-60219-6
14,99 Euro

 „Mit Alex geht es wohl immer Schlag auf Schlag, ohne die Möglichkeit, mal ausführlich zu verschnaufen.“

 Kris und Alex lernen sich in einem Café kennen, wobei der eher impulsiv veranlagte Alex direkt Kris´ Kunstprojekt zerstört. Beide scheinen erstmal nicht sonderlich viel voneinander zu halten, doch als sie sich im Laufe der Zeit näher kennenlernen, wird klar, dass die Beiden auch Gemeinsamkeiten haben. Während Alex sein Leben offensichtlich nicht im Griff hat und immer auf der Suche nach dem nächsten Kick ist, ist bei Kris´ Künstlerfamilie auch nicht alles so schön, wie es von außen betrachtet scheint. Je länger man in die Geschichte eintaucht, desto mehr Details werden deutlich und man erfährt mehr über die Hintergründe der Protagonisten.

Bewertung:

Die Geschichte wird von beiden Hauptfiguren abwechselnd erzählt. Wer die Bücher von Kira Gembri kennt, weiß, dass die Geschichten, grob betrachtet, immer gleich ablaufen: Zwei auf den ersten Blick völlig gegensätzliche Personen begegnen  und verlieben sich. Dies war zu Beginn der Reihe noch irgendwie schön, aber ist nach vier Büchern meiner Meinung nach langweilig geworden. Beide Protagonisten sind zwar auf ihre Art sympathisch, jedoch finde ich die Geschichte etwas unrealistisch. Trotz allem ist das Buch romantisch und hält viele spannende Momente bereit. Hinzukommend spielen in diesem Band Figuren aus dem ersten und dritten Buch der Autorin eine Rolle, was zunächst etwas verwirrend ist, später ergibt aber alles einen Sinn. Trotzdem würde ich nicht empfehlen, dieses Buch als Erstes aus dieser Reihe zu lesen.

Hannah Steinbacher, 18 Jahre

 

Die Verwunschenen

Coverfoto Die Verwunschenen
Copyright: Beltz& Gelberg

von Iris Stobbelaar
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 480 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 987-3-407-82356-4
17,95 Euro

Ein Fußball knallte gegen Jakobs Beine. »Komm endlich, du Kindermädchen!“ Die Jungs hinter ihm begannen zu lachen. »Unser bester Fußballer, aber muss immer auf seine kleine Schwester aufpassen!« Jakob warf seinen Rucksack vor die Mauer auf den Boden. Direkt unter Katies Füße.

»Hoffentlich bist du bald alt genug, um auf dich selbst aufzupassen, zischte er. Dann dreht er sich um und rannte zu den andern aufs Spielfeld.

Jakob hat es mehr als satt. Seine Eltern „missbrauchen“ ihn als Kindermädchen für seine kleine Schwester, jeden Tag hat er sie am Bein und ist dadurch dem Spott seiner Freunde ausgesetzt. Selbst als das wichtigste Fußballturnier des Jahres gespielt wird, soll Jakob auf sie aufpassen. Aber das tut er nicht, er verlässt heimlich in aller Frühe das Haus und lässt seine kleine Schwester einfach allein. Seine Eltern denken, er habe Katie mitgenommen und machen sich den ganzen Tag keine Gedanken um ihre Kinder. Doch am Abend, als Jakob Katie zum Essen rufen soll, ist sie verschwunden.

Er ist verzweifelt und sucht sie überall, aber es gibt keine Spur. Plötzlich spricht Jakob ein fremder Mann an. „Suchst du deine Schwester?“ Mehr ist aus dem Mann nicht herauszubekommen. Jakob folgt ihm durch die Straßen und landet plötzlich in einer weiten einsamen Graslandschaft. Obwohl es Abend ist, geht die Sonne gerade wieder auf. Er will sich umdrehen und zurücklaufen. Aber der Fremde lacht ihn aus. „Von hier gibt es kein Zurück!“…. „Die Verwunschenen“ weiterlesen

Oscar- Ein Hund findet ein Zuhause

Coverfoto Oskar Ein Hund findet ein Zuhause
Copyright: Edel Kids books

von Annette Moser und Jennifer Coulmann
Edel: Kids Books, 2018
gebunden, 28 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-612-9030-7
12,99 Euro

Der Mischlingshund Oscar ist aus dem Tierheim ausgebrochen und sucht nach einem Abenteuer. Es gefällt ihm, in der Stadt herumzustreunen. Er frisst, was die Menschen liegengelassen haben und wohnt in einem alten Schuppen neben einem verlassenen Haus. Dort ist es warm und gemütlich und Oscar ist glücklich.

Eines Tages zieht eine junge Familie in das verlassene Haus ein und von da an ist es mit Oscar´s Ruhe vorbei. Denn Jan, der kleine  Sohn der Familie, geht sofort auf Entdeckungsreise. Er möchte sich mit Oscar anfreunden, aber Oscar haut einfach ab. Er braucht keinen Freund, er will bloß seine Ruhe!

Doch dann gerät Jan plötzlich auf dem Spielplatz in Schwierigkeiten und Oscar muss sich entscheiden. Will er seine Ruhe behalten oder Jan aus der Gefahr retten?

Dieses großformatige Bilderbuch mit dem wunderschön gezeichneten Oscar auf dem Titel fällt sofort auf. Oscar schaut einem mit seinen treuen brauen Augen direkt ins Gesicht und man schließt ihn schnell ins Herz. Blättert man weiter durch das Buch, wird man sofort in Oscar´s Bann gezogen. Das liegt zum einen an den stimmungsvollen, bunten Bildern, die den Text sehr passend illustrieren, auf denen man aber auch sehr viele liebevolle Details entdecken kann. Aber es liegt zum andern auch an der sehr kindgerecht erzählten und gefühlvollen Geschichte, die man gut verstehen und nachvollziehen kann. Das Thema ist gut gewählt, denn Freundschaft ist für jedes Kind eine wichtige Sache. Jeder möchte einen Freund haben, der ihm hilft, wenn es brenzlig wird.

So regt das Buch Kinder ( und ihre Eltern) bestimmt nicht nur zum Lesen und Blättern an, sondern auch zum Nachdenken, Diskutieren und weitererzählen. Ein besonderes Buch, das ich gern weiterempfehlen kann.

Monika H.

 

Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe

Coverfoto Rico und Oskar Die perfekte Arschbombe
Copyright: Carlsen

von Andreas Steinhöfel und Peter Schössow
Carlsen, 2018
gebunden, 48 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN: 9783551553805
9,99 Euro

 

Rico und Oskar wollen zusammen mit ihren Freunden Arschbomben im Kanal machen. Jedoch hat Oskar Angst vor Wasser und es kostet Rico viel Zeit ihn umzustimmen. Letztendlich kommt Oskar in Badesachen mit. Die Kinder springen in den Kanal und vergeben sich gegenseitig Punkte für die Höhe der platschenden Wasser-Fontäne. Als Rico an der Reihe ist, bekommt er es plötzlich mit der Angst zu tun und diesmal ist es Oskar, der ihn mit Worten unterstützt. Ricos Fontäne ist jedoch alles andere als hoch wie Oskar richtig feststellt und darauf prompt von Samira in den Kanal gestoßen wird….

„Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe“ ist ein kurzer Comic, der sich an die Rico & Oskar Bücher anlehnt und mit Illustrationen von Peter Schössow gespickt ist. Am besten hat mir die Moral der Geschichte gefallen:  sich seinen Ängsten zu stellen und eventuell die Angst danach loszulassen.

Ich kann den Comic vor allem jüngeren Kindern empfehlen, da er sehr leicht verständlich ist. Zudem ist er für Rico und Oskar Fans ein schönes Sammlerstück.

Sonja Schmitz, 14 Jahre

Wir fliegen, wenn wir fallen

Coverfoto Wir fliegen, wenn wir fallen
Copyright: ueberreuter

von Ava Reed
Ueberreuter, 2017
gebunden, 304 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7641-7072-1
16,95 Euro

 

Eine Liste mit zehn Punkten, die erledigt werden muss. Und zwei Menschen, die das tun zusammen sollen. Noel und Yara.

„Das Hauptmerkmal der Vergangenheit? Sie ist vorbei. Das größte Problem daran? Das heißt noch lange nicht, dass sie uns loslässt. Meine Vergangenheit verfolgt mich und bricht jede Nacht über mich herein.“

Als Phil stirbt, hinterlässt er Yara, einem Mädchen, das ihm immer vorgelesen hat, und Noel, seinem Enkel, eine Liste. Auf dieser Liste stehen zehn Dinge, die sie zusammen bewältigen sollen.

Nachdem sie sich zusammengerauft haben, machen sie sich auf den Weg. Zu Beginn hassen sie sich noch, kann sich das im Verlauf der Reise ändern?

Das, was mich am meisten an dem Buch stört, muss ich als Erstes nennen: Es ist irgendwie oberflächlich. Ich konnte mich nicht mit Yara oder Noel identifizieren, obwohl man aus beiden Sichten etwas gelesen hat. Auch ihre Gedanken und Gefühle haben mich kaum überzeugt. „Wir fliegen, wenn wir fallen“ weiterlesen

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mister Filbert

Coverfotot Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mister Filbert
Copyright: Thienemann

von Judith Rossell
aus dem Englischen von Cornelia Panzachi
Thienemann 2018
Hardcover, 269 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-18489-2
13,99 Euro

„Verstohlen sah er sich um. Dann holte er aus der Jackentasche ein kleines Päckchen, behielt es kurz in der Hand und steckte es dann in das Loch. Eilig schüttete er das Loch wieder zu und drückte die Erde fest.“

Stella ist mal wieder mit ihren drei strengen Tanten im Urlaub. Weil ihr das Buch „Französisch für junge Damen“ zu langweilig ist, erkundet sie trotz Verbotes das Hotel. Eines Abends wird sie Zeugin eines mysteriösen Verbrechens: Der freundliche Mister Filbert versteckt ein Päckchen und wird in der nächsten Nacht umgebracht!

Doch als die Polizei den Mord aufklären will, findet sie statt der Leiche von Mister Filbert nur noch einen Haufen Stöcke. Für Stella beginnt eine abenteuerliche Spurensuche… „Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mister Filbert“ weiterlesen

Fuchs und Feuer- Die dunkelsten Sterne des Himmels

Coverfoto Fuchs und feuer
Copyright: Dressler

von Heather Fawcett
aus dem Amerikanischen von Simone Wiemken
Dressler, 2018
gebunden, 435 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7915-0072-0
20,00 Euro

Auf dem Gipfel, dort, wo selbst die dunkelsten Sterne des Himmels hell leuchten, erkennt sie jedoch, dass nicht der Berg, sondern ihre Begleiter die gefährlichsten Geheimnisse verbergen.“

Kamzin lebt im Himalaya. Ihre verstorbene Mutter war eine sehr bekannte Entdeckerin und seit Kamzin träumen kann, wünscht sie sich, auch einmal eine Kaiserliche Entdeckerin zu werden. Sie würde unbekannte Routen gehen und Karten von Orten zeichnen, die keiner kennt.

Doch bisher ist ihr Leben nicht spannend. Sie muss bei Chirri, einer Schamanin, in die Lehre gehen. Aber Kamzin merkt schnell,  sie eignet sich nicht als Lehrling. Als Kamzin und ihr Freund Tem von einer dieser Lehrstunden kommen (man muss bemerken, dass es eigentlich nur Kamzins Stunde war, und sie ohne Tem, der ihre Aufgabe mit seinem Magietalent für sie erledigte, noch immer dort sitzen würde), sehen sie einen Heißluftballon am Himmel, der nur einem gehören kann: River Shara, dem Kaiserlichen Entdecker! Kamzins Wunsch geht in Erfüllung, als sie River trifft, doch der Entdecker hat nicht sie ausgewählt, um sie auf den höchsten Berg zu führen, sondern ihre Schwester!

Jedoch verschwindet diese mit Mara, einem von Rivers Leuten, bevor sie die Reise antreten können. Rivers Charme und Kamzins Entdeckerlust tun sich zusammen und gemeinsam mit einigen Helfern des Entdeckers, Kamzins Vertrauten Ragtooth, einem Tier, das seit der Geburt bei ihr ist, und Tem machen sie sich auf den Weg, um auf dem Berg den Talisman der Hexen zu finden. Der Kaiser hat nämlich vor langer Zeit einen Fesselzauber gesprochen, so dass die Hexen keine Magie mehr hatten. Doch nun löst sich dieser Zauber auf und sie braucht den Talisman, um den Zauber zu erneuern. „Fuchs und Feuer- Die dunkelsten Sterne des Himmels“ weiterlesen

Götterfunke- Verlasse mich nicht

Coverfoto Götterfunke-verlasse mich nicht
Copyright: Dressler

von Marah Woolf
Dressler, 2018
gebunden, 464 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7915-0042-3
19,00 Euro

Leute, lest diese Trilogie!

Band 3 der wundervollen Götterfunke-Geschichten

Immer mehr verliert Zeus die Kontrolle über den Olymp. Damit er wieder herrschen kann, braucht er den Ehrenstab. Doch auch Agrios ist auf der Jagd danach.

„‚Ist er tot?‘, fragte ich tonlos und schluchzte fassungslos auf. Am liebsten hätte ich ihn geschüttelt. Er sollte wieder aufwachen.“

Die Götter haben sich in zwei Gruppen geteilt: Die, die auf Zeus‘ Seite stehen und geflohen sind und die, die auf Agrios‘ Seite stehen und nach Macht gieren. Nachdem Jess erfahren hat, dass einer aus Zeus Gefolge ein Verräter ist, traut sie keinem.

Doch auch, wenn sie sich lange weigert, merkt sie, dass sie mit den Göttern und Cayden zusammenarbeiten muss, um den Kampf der Götter aufzuhalten. Sie ist zwar noch nicht bereit, Cayden alles Vergangene zu verzeihen, doch würde sie ihn deswegen verlieren wollen? „Götterfunke- Verlasse mich nicht“ weiterlesen