Vollendet – Die Flucht

Coverfoto Vollendet Die Flucht
Copyright: Fischer

von Neal Shusterman
aus dem Amerikanischen von Ute Mihr und Anne Emmert
Fischer, 2018
Taschenbuch, 474 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7335-0443-4
14,00 Euro

 

„Aus mir wäre ohnehin nicht viel geworden, jetzt habe ich statistisch gesehen eine Chance, dass wenigstens ein Teil von mir irgendwo in der Welt große Bedeutung erlangt. Ich wäre lieber teilweise bedeutend als vollkommen nutzlos.“

Nach einem verheerenden Krieg ist es auf der ganzen Welt üblich, dass Jugendliche zwischen 13 und 18 umgewandelt werden. Sie werden sozusagen rückwirkend abgetrieben. Eine Abtreibung ist verboten. Die Umwandlung ist aber in Ordnung, denn die Jugendlichen existieren weiter: Im sogenannten geteilten Zustand. Ihr Körper wird vollständig zur Organspende freigegeben.

Der sechzehnjährige Connor hat entdeckt, dass seine Eltern ihn umwandeln lassen wollen. Seitdem kann er nur noch an eins denken: Flucht. Denn sie sagen zwar, dass man weiterlebt, aber nur die Körperteile bleiben erhalten. Was ist mit seinem Bewusstsein? Da Connor nicht sterben will, flieht er vor seiner Umwandlung und damit in ein völlig neues Leben. „Vollendet – Die Flucht“ weiterlesen

Frag mich, wie es für mich war

Coverfoto Frag mich, wie es für mich war
Copyright: Beltz& Gelberg

von Christine Heppermann
aus dem Amerikanischen von Kanut Kirches
Beltz & Gelberg, 2018
Broschiert, 232 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3407823601
13,95 Euro

Zehnte Klasse, und ich date einen aus der Elften von unserer Partnerschule, St. Lukes´s. Craig ist süß, aber irgendwie ein Arsch. Immer zu betrunken. 

Als Addie schwanger wird, entschließt sie sich zusammen mit ihren Eltern und ihrem festen Freund zur Abtreibung. Der Eingriff verändert sie. Sie gewinnt an Selbstbewusstsein und bewertet ihr Leben neu. Sie ist ein neuer Mensch. Einer, der seine eigenen Entscheidungen getroffen hat.

Mir hat das Buch, um ehrlich zu sein, überhaupt nicht gefallen. Man lernt die Charaktere kaum kennen, weil die Autorin nicht wirklich auf sie eingeht, die Kapitel sind kurz und teilweise unzusammenhängend und es wird keine richtige Geschichte aufgebaut. Außerdem kann man das Buch innerhalb sehr kurzer Zeit durchlesen. Es ist vorbei, bevor man sich auf den Schreibstil und die Art des Buches einlassen kann. „Frag mich, wie es für mich war“ weiterlesen