Emilio und das Meer

Coverfoto Emilio und das Meer
Copyright: Coppenrath

von Elisa Sabatinelli und Iacopo Bruno
Coppenrath, 2021
gebunden, 89 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3649637431
13,00 Euro

 

„Auf dem Meeresgrund, tief unter den ersten glasklaren Wellen, dort, wo das Wasser dichter und salziger wird, weit entfernt von Licht, Lärm und Stimmen, wohnt eine Perle. Sie ist die kostbarste, die weißeste und die reinste Perle der Welt Die Seeleute nannten sie die Seele des Meeres…“

So beginnt die Lieblingsgeschichte von Emilio. Sein Opa hat sie ihm schon oft erzählt. Er ist Taucher und kann die die wunderschönsten und spannendsten Geschichten über das Meer erzählen.

Emilio lauscht dann immer ganz gespannt und eins ist klar: er möchte auch Taucher werden, so wie sein Opa und sein Papa. Deshalb freut er sich sehr, als er zu seinem 8. Geburtstag einen  Tauchanzug geschenkt bekommt und mit seinem Papa zum Tauchen fahren darf.

Unter Wasser fühlt er sich pudelwohl, wie ein Astronaut auf dem Mond. Das geheimnisvolle Blau, in dem unten auf dem Meeresgrund alles schimmert, zieht ihn magisch an und dann, plötzlich, sieht er sie: in gleißendes Licht getaucht, liegt plötzlich die kostbare Perle vor ihm, von der sein Opa immer erzählt hat… Sie hat die Farbe der Träume und verändert Emilios Leben völlig, aber darf er sie wirklich behalten? „Emilio und das Meer“ weiterlesen

Aima

Coverfoto Aima
Copyright: Kullerkupp Verlag

von Bolatta Silis-Hoegh
aus dem Dänischen von Carsten Wilms
Kullerkupp Verlag, 2018
gebunden,32 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-947079-08-7
15,90 Euro

Grönländische Autoren haben wir in diesem Blog bisher noch nicht vorgestellt, deshalb ist „Aima“ tatsächlich eine Premiere. Die Autorin Bolatta Silis- Hoegh wurde selbst in Grönland geboren, sie hat schon Briefmarken für die grönländische Post gestaltet und zwei Kinderbücher geschrieben.

„Hallo! Ich heiße Bolatta und wie Aima habe ich als Kind im Süden von Grönland gewohnt. Vieles von dem, was Aima in diesem Buch beschreibt, habe ich selbst erlebt. Manchmal vermisse ich es klein zu sein, deswegen habe ich Aimas Geschichte geschrieben und gezeichnet.“

Aima  möchte vielleicht Taucherin werden, wenn sie groß ist, deshalb sitzt sie gern unter Uromas Tisch und denkt, sie sei auf dem Meeresgrund, umgeben von Fischen und Robben. ..

Vielleicht wird sie aber auch Bäckerin, obwohl ihre Freunde ihre Kuchen gar nicht mögen. Darüber ist Aima total sauer und beschließt, ihre Kuchen allein zu essen…..

Kann auch sein, dass Aima einmal Fußballspieler wird und sich dann Axel Thomsen nennt. Sie würde gern ein Junge sein, nur das Pipi machen muss sie dann noch üben…

Aima hat jeden Tag eine neue Idee, sie liebt Bergtrolle und Heidelbeeren, lackierte Fingernägel und Hunde. Aber auch die Bootsfahrten mit ihrem Opa auf dem eisigen Meer. Denn die Eisberge dort sehen manchmal aus wie Wale. Wenn das Wetter schlecht ist, baut Aima sich gern eine eigene Räuberhöhle zuhause. Doch das kann ihr Vater gar nicht leiden. Und deshalb beschließt Aima einfach, von zuhause auszuziehen…. „Aima“ weiterlesen