Projekt Mimesis Band 1- Die Insel der künstlichen Kinder

Coverfoto Projekt Mimesis 1
Copyright: Südpol

von Simak Büchel

Südpol, 2020

gebunden, 264 Seiten

ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-96594-036-9

15,00 Euro

 

Jorin Flugbrand ist von seiner Pflegefamilie abgehauen und muss nun draußen im Nassen schlafen. Da bekommt er Besuch von einem Mann, Samuel Smuts, einem Agenten der A.KI.A. Er möchte ihn für einen Undercover-Einsatz gewinnen:

Seine Aufgabe: Die Agentin Annabel Biron zu finden. Sie war auf der Insel als Lehrerin tätig und ist plötzlich verschwunden. Und Jo (Jorin) soll herausfinden, ob sie vielleicht noch auf der Insel festgehalten wird.

Aber was ist mit  Borax Dosch, (dem Chef einer gefährlichen Produktion)? Er scheint nett zu sein, sein Chauffeur holt Jo in einer luxuriösen Limousine ab, mit einem Privatflugzeug fliegt er, und er bekommt frische Klamotten!!!! Doch dies täuscht und Jorin bleibt nicht mehr viel Zeit, um hinter Borax Doschs Geheimnis zu kommen……. Denn er selbst schwebt in höchster Gefahr……..

Ich mag dieses Buch, weil sich hinter Chloé, Dorian, Adam und Fenja höchst erstaunliche Dinge verbergen. Borax Dosch lässt keinem die Möglichkeit, hinter sein Geheimnis zu kommen, außer wenn man gewisse Bienen verfolgt und Geheimtüren findet……. Spannend, mysteriös, höchst gefährlich und explosiv, so kann man die Geschichte beschreiben……… „Projekt Mimesis Band 1- Die Insel der künstlichen Kinder“ weiterlesen

Die Helikopterbande und das Raubtier aus China

Coverfoto Die Helikopterband und das Raubtier aus China
Copyright: Beltz& Gelberg

von Christina Erbertz
Beltz & Gelberg, 2019
gebunden, 160 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-407-81235-3
12,95 Euro

 

Fenjas Vater ist Helikopter(Hubschrauber)-Pilot. Und Fenjas größter Wunsch ist es, mal mit ihrem Papa im Cockpit zu sitzen und mitzufliegen. Aber ihre Mutter hat zu viel Angst und verbietet es. Stattdessen meldet sie Fenja und ihren Freund Aspi im Chinesischkurs an. Aspi heiß eigentlich Wilhelm und ist ein ganz besonderer Freund. Er hat das Asperger Syndrom, er nimmt alles ganz genau und das macht es manchmal kompliziert.

„Aspi, leih mir sofort einen Euro für einen Müsliriegel.“ Das funktioniert, man kriegt das Geld.
Was nicht so gut geht: “Leihst du mir einen Euro für einen Müsliriegel?“ Das bringt Aspi zum Nachdenken. „Wieso fragst du, Fenja?“—„Na, du musst ja nicht.“—„Dann könnte ich Nein sagen?“—„Na klar.“—„Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich machen soll.“—„Gib mir sofort den Euro, Aspi. Sofort!“
„Die Helikopterbande und das Raubtier aus China“ weiterlesen