Projekt Mimesis Band 1- Die Insel der künstlichen Kinder

Coverfoto Projekt Mimesis 1
Copyright: Südpol

von Simak Büchel

Südpol, 2020

gebunden, 264 Seiten

ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-96594-036-9

15,00 Euro

 

Jorin Flugbrand ist von seiner Pflegefamilie abgehauen und muss nun draußen im Nassen schlafen. Da bekommt er Besuch von einem Mann, Samuel Smuts, einem Agenten der A.KI.A. Er möchte ihn für einen Undercover-Einsatz gewinnen:

Seine Aufgabe: Die Agentin Annabel Biron zu finden. Sie war auf der Insel als Lehrerin tätig und ist plötzlich verschwunden. Und Jo (Jorin) soll herausfinden, ob sie vielleicht noch auf der Insel festgehalten wird.

Aber was ist mit  Borax Dosch, (dem Chef einer gefährlichen Produktion)? Er scheint nett zu sein, sein Chauffeur holt Jo in einer luxuriösen Limousine ab, mit einem Privatflugzeug fliegt er, und er bekommt frische Klamotten!!!! Doch dies täuscht und Jorin bleibt nicht mehr viel Zeit, um hinter Borax Doschs Geheimnis zu kommen……. Denn er selbst schwebt in höchster Gefahr……..

Ich mag dieses Buch, weil sich hinter Chloé, Dorian, Adam und Fenja höchst erstaunliche Dinge verbergen. Borax Dosch lässt keinem die Möglichkeit, hinter sein Geheimnis zu kommen, außer wenn man gewisse Bienen verfolgt und Geheimtüren findet……. Spannend, mysteriös, höchst gefährlich und explosiv, so kann man die Geschichte beschreiben………

Der tragische und tödliche Laborunfall von Jorin Flugbrands Eltern trug sich kurz nach seinem zweiten Geburtstag zu. Ihre Namen waren Edda und Cord Flugbrand. Seitdem lebt er bei einer Pflegefamilie, wo sein Tagesablauf eng durch getaktet ist. Nichts, was er tut, ist seinen Pflegeeltern gut genug. Nach einem Streit und einer Backpfeife hat der Junge mit den gletscherwasserblauen Augen endgültig genug und schläft lieber bei einem Friedhof. Da kommt ihm die Limousine von Borax Dosch gerade recht.

Borax Dosch, der braungebrannte Milliardär mit seinem Hollywood Lächeln, befolgt als Chef einer Schule für benachteiligte Kinder eine hinterhältige Produktion……..

Fenja nennt Jo immer „Blauauge“. Wenn das sommersprossige Mädchen ihm über den Weg läuft, schlägt sein Herz höher….. Ausgerechnet von ihr soll Jorin sich fernhalten….. Genauso wie von Chloé, Dorian und Adam………. Denn die Vier haben ein gemeinsames Geheimnis………

In diesem Buch, dem ersten Band der iKids-Trilogie, sieht man manchmal am Textrand eine schwarz-weiße Biene und immer, wenn ein neues Kapitel anfängt, erkennt man das Logo von Projekt Mimesis (siehe Titelbild) auf dunklem Hintergrund.

Der Titel: Stimmt nicht ganz, denn auf der Insel leben nur ein paar künstliche Kinder, aber auch viele ganz „normale“.

Das Titelbild: Es zeigt einen goldenen Käfer, welcher auf einer goldenen Platte liegt (Logo von Projekt Mimesis).

Der Klappentext: Beschreibt das Buch gut.

Laura Marie, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.