Die gigantischen Dinge des Lebens

Autorin: Susin Nielsen

gebunden, 283 Seiten

copyright: Urachhaus Verlag, 2022

ISBN: 978-3-8251-5304-5

Altersempfehlung: ab der 7. Klasse

Ich mag dieses Buch, weil es sehr realistisch ist. Außerdem mag ich Romanzen. Das Buch handelt von der Magie der Liebe, extremes Mobbing, Aufbau und vielen anderen, wichtigen Themen.

Nach dem Umzug von Wilbur und seinen Müttern von Vancouver nach Toronto steht folgendes an: Der Junge soll nun auf eine richtige Schule gehen: Vorher wurde er zuhause unterrichtet. Der Familienbeschluss ergibt nämlich das Ergebnis, Wilbur soll richtigen Schulunterricht und neue, soziale Kontakte finden. Das wird er nun auf der Pierre-Elliott-Trudeau-Mittelschule tun. Doch Tyler Kertz macht ihm das Leben schwer, vor allem, als dieser seinen Zeitkapselbrief, den die neuen Mittelschüler am 1. Tag schrieben, findet (Der Lehrer hat ihn fallen lassen.) und ins Internet einstellt!!!!!

 

(Ein Zeitkapselbrief wird im Safe im Büro des Direktors eingeschlossen. Dort stehen Ziele drin, die man bis zum Schulabschluss erreichen möchte und wie man jetzt ist. Wenn man seinen Schulabschluss hat, wird man ihn lesen und schauen, ob sich sämtliche Ziele erfüllt haben.)

Und plötzlich steht ein Schüleraustausch an und Wilbur bekommt ein MÄDCHEN!!!! als Austauschschülerin! Sie heißt Charlie und hat einen sehr kreativen Klamottengeschmack. Wilbur verliebt sich, doch auch hier funkt Tyler dazwischen…… Seine Freunde versuchen alles, um ihn wieder aufzubauen und zu verbessern……

Wilbur, auch Wil oder von Tyler Wichs (Wilbur Cézar Hernandez-Schott) oder Fichs (ein Gemisch aus Wichs und Freak) genannt, heißt eigentlich William Cézar Hernandez-Schott. Doch mit 10 Jahren ließ er sich zu Wilbur umbenennen, wie das Schwein aus seinem Lieblingsbuch. Er ist im Orchester seiner Schule. Doch Tyler leider auch….

Charlotte, oder auch Charlie genannt, ist Wilburs Austauschschülerin. Sie stammt aus Frankreich (wie das ganze französische Orchester, das mit Wilbur und den anderen den Austausch macht). Wilbur findet sie wunderschön und als sie am Anfang als Letzte aus dem Bus steigt, kann er nicht glauben, dass sie seine Austauschschülerin ist und nennt sie in seinen Gedanken „das schöne Mädchen“.

Tyler Kertz ist sehr gut aussehend und macht Charlotte an. Außerdem ärgert er Wilbur massiv und ist richtig gemein!

 

Laura Marie, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.