Animox Band 3- Die Stadt der Haie

Coverfoto Animox- Stadt der Haie
Copyright: Oetinger

von Aimee Carter
Oetinger, 2017
gebunden, 352 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7891-4625-1
15,00 Euro

 

Simon bekommt eine einmalige Gelegenheit: Wenn er mit Jam, Nolan, Winter und Ariana ins Unterwasserreich fährt, kann er bestimmt eine weiteren Teil des Greifstabs finden! Doch Orion kommt ihm in die Quere, der sein Lager auf einer Insel in der Nähe aufgeschlagen hat. Denn er will den Kristall des Unterwasserreichs ja auch finden. Er hat sich Verstärkung aus dem Meer geholt……Deshalb wird es schwer, Atlantis (in der der General des Unterwasserreichs, Jams Vater, sein Zuhause hat) vor der Schlacht gegen das Vogelreich (Orion) und seine Komplizen zu beschützen…….

Ich mag dieses Buch, weil es um Tiere und magische Verwandlungen geht. Außerdem liebe ich Kämpfe und spannende Momente! Zwischendurch konnte ich auch leicht aufhören, irgendwie ist das Buch nicht soo spannend, aber trotzdem wollte ich es lesen.

Simon ist der Erbe des Bestienkönigs, dies wissen aber nur seine Freunde und seine Mutter. Sein Bruder ist nicht in dieses Geheimnis eingeweiht.

Nolan ist Simons Zwillingsbruder und ebenfalls ein Erbe des Bestienkönigs.

Die beiden haben den bösen Herrscher über das Vogelreich, Orion, als Großvater. Dieser hält ihre Mutter Isabel Thorn gefangen, weil sie ihm angeblich helfen will, den Greifstab zu finden. Damit will sie Simon und Nolan schützen und Orion auf die falsche Fährte locken…

Das sind Simons Freunde:

Jam soll nach seinem Vater der General des Unterwasserreichs werden, hat sieben Schwestern und wird von diesen geärgert.

Ariana ist die Tochter der Schwarzen Witwenkönigin und muss bei einem Krisentreffen ihre Mutter vertreten. Der Berater ihrer Mutter hilft ihr dabei.

Winter wurde von Orion großgezogen, jedoch als sich herausstellt, dass sie eine Schlange und kein Vogel ist, verstößt Orion sie. Das ist schlimm für Winter.

In dieser Geschichte gibt es keine Bilder, die Seitenzahl steht aber jeweils in einer Hai- Zeichnung.

Das Titelbild: In vielen Blautönen, mit ein bisschen blutrot. Es ist so gezeichnet, als ob die Haie aus vielen „Platten“ und Kristallen zusammengesetzt sind.

Der Klappentext: Beschreibt den Inhalt des Buches gut.

 

Laura Marie, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.