Davide Morosinotto: Die dunkle Stunde des Jägers

gebunden, 277 Seiten

Autor: Davide Morosinotto

copyright: Thienemann Verlag, 2022

ISBN: 978-3-522-20288-6

Altersempfehlung: Ab der 8. Klasse

 

Anfangs fand ich das Buch langweilig, doch dann wurde es besser. Wenn Roqi & Co Tiere gefangen haben, haben sie diese gehäutet und gegessen. Da dies in Einzelheiten beschrieben wird, fand ich es sehr ekelhaft. Und ich kann es immer noch nicht fassen, dass früher Menschen teilweise ohne Bekleidung herumgelaufen sind!

In diesem Buch sterben viele Menschen, ich finde es sehr emotional.

Es kommen sehr viele, merkwürdige Begriffe vor: Gigant oder Ästeschädel. Das bedeutet so viel wie Mammut und Hirsch.

Hinten im Buch habe ich dazu ein Register gefunden, wo der steinzeitliche Ausdruck steht und darüber ein Bild.

Es wäre aber besser gewesen, wenn dort auch noch die Bezeichnung von heute gestanden hätte und alle Begriffe aufgefasst werden würden.

Nachdem die Welt untergegangen ist und ihr Stamm gestorben ist, bleiben nur noch Roqi, Cato, Ama, Beri, Ocho und Hona übrig. Sie haben es nicht leicht, sich in der Wildnis durchzuschlagen. Doch dann treffen sie auf den Wanderer Nioqo und er will sie zu einem neuen Stamm bringen. Dort aber wartet eine Herausforderung auf Roqi und die Anderen…… Und Roqi wird oft ausgeschlossen, weil er seine Gabe noch nicht entdeckt hat und somit noch ein „Kind“ ist…..

Roqi, die Hauptfigur dieses Buches wird von Cato, Ama & Co ständig kritisiert: Er hat seine Gabe noch nicht entdeckt, ist viel zu laut auf Jagden und noch ein kleines Kind! Dabei möchte er nicht immer hinten, bei Amas kleiner Schwester Hona (drei Jahre jünger) gehen, sondern vorne, bei den Anderen! Es stellt sich heraus, dass Roqi die Gabe des Tötens hat….. Es passieren schlimme Tode und alle meinen, es wäre seine Schuld…..

Ama ist die Tochter von Paraqui, welcher der Häuptling ihres Stammes ist. Roqi liebt sie heimlich, doch sie kritisiert ihn ebenso wie die anderen. Ihre kleine Schwester Hona hat einen neuen, tierischen Freund gefunden: Chiri, den Blattfresser.

Am Meisten aber tut Cato Roqi ärgern. Er ist ja schon groß und weiß alles besser und kann alles besser…..

Beri wird von einem Schreckensvogel (wahrscheinlich Tyrannosaurus Rex) schwer verletzt und stirbt so. Kurz danach stößt Wanderer Nioqo auf die restliche Crew.

Ocho kann sehr gut Seile flechten, das ist seine Gabe. Wanderer Nioqo will die Crew zu einem neuen Stamm bringen, zu Hiti.

Wisst ihr was ein Astspringer ist? Nein? Dann lasst euch überraschen!

 

Laura Marie, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.