Der Urwald hat meinen Vater verschluckt

Coverfoto Der urwald hat meinen Vater verschluckt
Copyright: Thienemann

von Simon van der Geest
Thienemann, 2021
gebunden, 432 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3522185684
17,00 Euro

Die 12Jährige Eva wohnt zusammen mit ihrer berühmten Mutter in Holland. Ihren Vater hat sie noch nie gesehen. Sie weiß nicht, wer er ist, wie er heißt und wo er wohnt. Eines Tages müssen sie in der Schule in Biologie eine Projektarbeit schreiben und Eva entscheidet sich für das Thema „Biologische Väter.“ Durch diese Projektarbeit stößt sie auf mehreren Hinweise zu ihrem Vater, sie findet z.B. heraus, wie er heißt und wo er wohnt. Bei einem Fast-nur Männer Wochenende von ihrem besten Freund Luuk kriegt sie sogar die ganze Geschichte, wieso ihr Vater ihre Mutter verlassen hat, raus.

Sie merkt, dass sie ihren Vater doch sehr gerne sehen möchte und wendet sich an eine Fernsehsendung, die vermisste Menschen sucht.

Einige Zeit später fliegt Eva mit einem Fernsehteam von „Verlorene Zeiten“ nach Suriname in Südamerika. Und kurzer Hand steckt sie schon mitten einem wahnsinnigen Abenteuer. Wird sie ihren Vater im wilden Dschungel von Suriname finden?

Das Buch ist sehr abenteuerlich und gut zu lesen. Das Titelbild passt gut zur Geschichte. Man hat auch ein bisschen was über die südamerikanische Kultur dazu gelernt. Die Charaktere kann man sich sehr gut vorstellen und sich in die jeweiligen hineinversetzen. Die Zeichnungen finde ich etwas kindlich, sie sind eher für jüngere Kinder geeignet .

Ayla Saz, 12 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.