Lahme Ente, blindes Huhn

Coverfoto Lahme Ente, blindes Huhn
Copyright: Carlsen

von Ulrich Hub/ Jörg Mühle
Carlsen, 2021
gebunden, 96 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978 3551558107
13,00 Euro

 

In einem verlassenen alten Hinterhof wohnt die Lahme Ente. Sie kann nur mit einem Krückstock laufen und bewegt sich nie weit von ihrem Zuhause fort. Besuch bekommt sie nur selten. Welche Freude, als eines Tages plötzlich ein blindes Huhn auf ihren Hof stolpert und der Ente anbietet, ihr Gesellschaft zu leisten. Die beiden sind sehr verschieden, wie sich schnell herausstellt, trotzdem können sie einander nützlich sein, finden sie. Und so beschließen sie, zusammen eine Reise zu machen. Zu einem Ort, an dem angeblich jeder geheimste Wunsch in Erfüllung gehen soll.

Ein bisschen hinderlich ist dabei, dass das blinde Huhn seinen geheimsten Wunsch zwischendurch immer mal wieder vergisst und dass die Lahme Ente ihren Hof eigentlich gar nicht verlassen will. Aber trotzdem nimmt sie das Blinde Huhn unter den Arm und die beiden marschieren bzw. humpeln los.

Es geht über hohe Berge und schwankende Brücken, durch tiefe Schluchten und dunkle Wälder. Ein Abenteuer jagt das nächste und dabei streiten die beiden immer wieder, ob die gefährliche Reise nicht doch besser  auf der Stelle abgebrochen werden soll. …

Dieses Buch ist wirklich etwas Besonderes. Voller Wortwitz und Nachdenklichkeit, fast ein bisschen philosophisch und dabei doch sehr vergnüglich. Die wunderschönen Zeichnungen von Jörg Mühle tun ein Übriges, um diese außergewöhnliche Reise und die denkwürdige Freundschaft der beiden Tiere zu einem tollen Leseerlebnis zu machen.

Man kann diese Geschichte sehr gut mit der ganzen Familie vorlesen, es ist aber auch ein großer Lesespaß für alle Selbstleser. Aber Achtung: man sollte sich nicht von dem ein bisschen ein bisschen kindlich wirkenden Titelbild täuschen lassen. Der Inhalt des Buches und vor allem seine Message haben es in sich.

Monika H.

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Es lebt in einem trostlosen Hinterhof eine lahme Ente. Eines Tages biegt plötzlich ein Huhn um die Ecke und die Ente erkennt gleich, dass es blind ist. Das Huhn möchte sich auf die Suche nach dem Ort, wo Wünsche in Erfüllung gehen, machen. Die Ente aber findet das zu gefährlich. Ein quasseliges Abenteuer beginnt…

Dieses Buch ist voller Freundschaft, Diskussionen und einfach voller Ideen. Wenn du mal eine kleine Pause von schweren Büchern brauchst, ist dieses Buch sehr dafür geeignet.

Ich kann mich gut in die lahme Ente und das blinde Huhn versetzen.

Die lahme Ente mit dem Krückstock ist ängstlich und will oft nicht das machen, was das Huhn möchte. Das blinde Huhn trägt eine Sonnenbrille und ist sehr abenteuerlustig und voreilig.

In diesem Buch gibt es viele, fantasievolle und eindrucksvolle Illustrationen. Der Titel ist anregend. Das Titelbild sieht lustig aus und der Klappentext hört sich ungewohnt an.

Laura Marie, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.