Luis und Lena Band 2: Der Zwerg des Zorns

Coverfoto Luis und lena 2
Copyright: randomhouse

von Thomas Winkler
cbj, 2021
gebunden, 224 Seiten
ISBN: 978-3-570-17750-1
ab 10 Jahren
13,00 Euro

 

Als Luis eines Tages auf einer Wiese steht, sieht er einen Taschenriesen! Er nimmt ihn mit nach Hause um rauszukriegen, was für ein Problem er hat. Doch der Taschenriese spielt sich verdammt arrogant auf. Ein richtiger Giftzwerg ist er und zugleich auch eine Nervensäge. Wie kann man nur so klein sein und einen trotzdem so zur Weißglut treiben?!?!?!?!?

Nur noch Lena kann da mit ihrem magischen Wissen helfen. Doch schon bald taucht das nächste Problem auf: Wie verstecken sie den Zwerg vor Luis‘ Fußballmannschaft? Ein Fantasy-Abenteuer, das nicht ganz „ohne“ ist, nimmt seinen Lauf…

Vielleicht kennt ihr ja Lotta-Leben oder Gregs Tagebuch, vielleicht aber auch nicht. Da funktioniert ja echt nichts, nie, niemals, nie, sondern fast alles geht schief. Genauso ist es bei diesem Buch. Allerdings auf eine Art, die ich leider nicht so mag.

Aber ich kann mich gut in Luis, Lena und in den Taschenriesen hinein versetzen.

Luis spielt in der Fußballmannschaft „WILDSCHWEINE“. Er hat mal bei einer Astronomie AG mitgemacht.

Lena weiß sehr viel über Magie und hat auch nur Bücher darüber. Sie will mit Luis dauernd magische Wesen beobachten und anderes Zeug machen.

Der Taschenriese will nur „Oh Herr der Berge“ genannt werden. Er benimmt sich wie ein König und will auch so behandelt werden. Taschenriesen stammen von Riesen ab und sie meinen, dass sie ganz normal groß sind.

In diesem Buch gibt es nur dann Illustrationen, wenn man sie braucht.

Der Titel ist nicht so verrückt wie die Geschichte. Das Titelbild sieht nicht ungewöhnlich aus. Der Klappentext beschreibt die Geschichte meiner Meinung nach nicht genau genug.

Laura Marie, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.