Pferdeflüsterer-Mädchen Band 1: Rubys Entscheidung

Coverfoto Pferdeflüsterer-Mädchen 1
Copyright: Ravensburger

von Gina Mayer
Ravensburger, 2021
gebunden, 160 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3473404704
8,99 Euro

Ruby ist vor kurzem mit ihrer Mutter von Berlin nach Cornwall gezogen. Sie liebt das Reiten und in ihrer neuen Umgebung gibt es zwei Reiterhöfe, wo sie Reitstunden nehmen kann.

Den Ocean Hof und den Hagarty Reitstall. Der Hagarty Hof ist sehr teuer, modern und schön, dort reiten nur Profis; der Ocean Hof ist das Gegenteil, alt und ohne richtige Reithalle. Sie nehmen kranke, missbehandelte und ausgesetzte Tiere auf, insbesondere Ponys, die ihre Hilfe brauchen, und in der Reitstunde lernen die Kinder nur das Vertrauen zum Tier aufzubauen.

Ruby will nur reiten und deshalb fängt sie auf dem Hagarty Hof an. Dort macht ihr es Spaß, bis sie irgendwann zufällig ein Gespräch vom Hofbesitzer Mr. Hagarty mit einem Unbekannten mithört. Sie erfährt, dass auf dem Hof Tiere misshandelt werden und dass beim Verkauf der Pferde Betrug im Spiel ist. Die schöne Springstute Fantasy, die Ruby seit langem bewundert, wird misshandelt, weil sie nicht hoch genug springt und soll deshalb unter falschen Voraussetzungen für viel Geld verkauft werden.

Mr. Hagarty geht es nur um Sieg, er interessiert sich kein bisschen für das Wohl seiner Pferde. Ruby ist gegen Tierquälerei und möchte der Stute helfen. Sie schmiedet deswegen einen Plan. Ob sie es schaffen wird, Fantasy in Sicherheit zu bringen?

An dem Buch hat mir besonders gut gefallen, dass sie auf dem Ocean Hof kranke und ausgesetzte Tiere aufpeppen. Generell ist das Buch eine gelungene Pferdegeschichte geworden, das Lesen lohnt sich auf jeden Fall. Ich finde, dass es zum Thema Tierquälerei viel zu wenige Bücher gibt.

Ayla Saz, 12 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.