Aima

Coverfoto Aima
Copyright: Kullerkupp Verlag

von Bolatta Silis-Hoegh
aus dem Dänischen von Carsten Wilms
Kullerkupp Verlag, 2018
gebunden,32 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-947079-08-7
15,90 Euro

Grönländische Autoren haben wir in diesem Blog bisher noch nicht vorgestellt, deshalb ist „Aima“ tatsächlich eine Premiere. Die Autorin Bolatta Silis- Hoegh wurde selbst in Grönland geboren, sie hat schon Briefmarken für die grönländische Post gestaltet und zwei Kinderbücher geschrieben.

„Hallo! Ich heiße Bolatta und wie Aima habe ich als Kind im Süden von Grönland gewohnt. Vieles von dem, was Aima in diesem Buch beschreibt, habe ich selbst erlebt. Manchmal vermisse ich es klein zu sein, deswegen habe ich Aimas Geschichte geschrieben und gezeichnet.“

Aima  möchte vielleicht Taucherin werden, wenn sie groß ist, deshalb sitzt sie gern unter Uromas Tisch und denkt, sie sei auf dem Meeresgrund, umgeben von Fischen und Robben. ..

Vielleicht wird sie aber auch Bäckerin, obwohl ihre Freunde ihre Kuchen gar nicht mögen. Darüber ist Aima total sauer und beschließt, ihre Kuchen allein zu essen…..

Kann auch sein, dass Aima einmal Fußballspieler wird und sich dann Axel Thomsen nennt. Sie würde gern ein Junge sein, nur das Pipi machen muss sie dann noch üben…

Aima hat jeden Tag eine neue Idee, sie liebt Bergtrolle und Heidelbeeren, lackierte Fingernägel und Hunde. Aber auch die Bootsfahrten mit ihrem Opa auf dem eisigen Meer. Denn die Eisberge dort sehen manchmal aus wie Wale. Wenn das Wetter schlecht ist, baut Aima sich gern eine eigene Räuberhöhle zuhause. Doch das kann ihr Vater gar nicht leiden. Und deshalb beschließt Aima einfach, von zuhause auszuziehen…. „Aima“ weiterlesen

Mein fantastisches Baumhaus

Coverfoto mein fantastisches Baumhaus
Copyright: Jacoby & Stuart

 

 

 

 

 

Mein fantastisches Baumhaus
von Hannah Brückner
Jacoby & Stuart, 2018
gebunden,32 Seiten
Leporello im Schuber
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-946593-89-8
19,00 Euro

Dieses wunderschöne Leporello- Bilder-Buch ist etwas ganz Besonderes. Es lässt sich auseinanderklappen wie eine Ziehharmonika und ist gleichzeitig von 2 Seiten zu lesen. Außerdem blättert man nicht von rechts nach links, sondern liest quasi von unten nach oben und klappt immer wieder neue Seiten übereinander, so dass sich die „Ziehharmonika“ am Ende wieder zu einem Querformat zusammenfalten und in einen Schuber stecken lässt.

Das Buch erzählt zwei Geschichten:  Die erste kommt ganz ohne Worte aus. Ein kleiner Junge läuft von der Schule nach Hause. Er lebt in einem grauen Hochhaus mit grauen Fluren und grauen Türen und endlos langen Treppen. Kein Mensch ist im Haus unterwegs und so klettert der Junge mutterseelenallein von Stufe zu Stufe, höher und höher, bis hinauf ins Dachgeschoss. Er kennt das Treppenhaus in-und auswendig: Im zweiten Stock duftet es immer nach Essen, im dritten schlummert die Katze vor der Tür, in der siebten Etage stapeln sich  Spielsachen und Schuhe im Regal, in der achten wartet eine alte Dame, ob sie jemand besuchen kommt. Der Junge wohnt im zehnten Stock und dort schaut er gern aus dem Fenster über die Baumwipfel im Garten. Dabei träumt er, dass er dort in seinem Baumhaus hockt.

In seiner Fantasie wird das Hochhaus zu einem alten knorrigen Baum mit ausladenden dicken Ästen, in dem seine Nachbarn wohnen. Auf jeder Astgabel haben sie ihre Wohnungen gebaut, alle ganz verschieden, aber bunt und fantasievoll eingerichtet. Und während der Junge sich von Ast zu Ast schwingt, taucht er in ganz unterschiedliche Welten ein.  Ein alter Seemann erzählt ihm Geschichten, ein Ehepaar lässt ihn duftende Kuchen und Marmeladen probieren, die Katze lebt einträchtig mit Vögeln und Mäusen zusammen und bei der kinderreichen Familie wird geschaukelt, geturnt, geklettert und Batman gespielt. Der Weg über die Äste bis hin zur Baumkrone wird dem Jungen nie langweilig….. „Mein fantastisches Baumhaus“ weiterlesen

Mein großes Monster-Mitmachbuch

Coverfoto mein großes Monster-Mitmachbuch
Copyright: dtv

von Bianca Schaalburg
dtv junior, 2018
Taschenbuch, 134 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN978-3-423-71798-4
7,95 Euro

Dieses Buch ist „nur für Mutige!“, sagt der Klappentext. Aber ganz so schlimm ist es nicht. Jedes Kind, das Monster mag oder sich für Monster interessiert, findet hier eine Menge Anregungen zum Basteln und Malen. Aber auch für die Vorbereitung zünftiger Monster-Gruselparties.

Bianca Schaalburg, die Autorin, hat ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und sich unzählige verschiedene Monsterköpfe und –Körper ausgedacht. Dazu erfindet sie immer neue Aufgaben zum Ausmalen, Weitermalen, Geschichten zu Ende erzählen und Basteln. Du kannst deine eigenen Monster in Höhlen malen, Fledermäuse zur Geisterstunde auf Bäume zeichnen, die Knochen eines Skelettes ordnen oder raten, wer das Mumienmonster in Klopapier eingewickelt hat. Du kannst schwarze Schatten den richtigen Ungetümen zuordnen oder durch ein Labyrinth ins Spukhotel finden.

Du kannst aus einer Murmel, einer Serviette und einem Faden ein kleines Gespenst basteln oder aus Papptellern, Filzstiften und Gummiband eine Totenkopf-Maske herstellen. Aus getrockneten Blättern, Kastanienschalen und Ahornsamen lassen sich schaurige Herbstmonster fertigen und aus Treibholz, Muscheln und Steinen sogar heulende Werwölfe.

Es gibt Monstermandalas und Monstercomics zum Weiterschreiben, aber auch Scherzfragen und Rätsel. Und jede Menge Deko-Ideen für deine eigene Gruselparty.

Obwohl dieses Buch eine Fülle von Tipps und Anregungen bietet, sind sie doch am Ende irgendwie immer gleich. Unser 6-jähriger Max, eigentlich  ein großer Monsterfan, hat das Buch nach der Hälfte zugeschlagen und fand es ein bisschen langweilig. Zum Herum-Blättern und Ideen sammeln für eigene kreative Werke ist es jedoch nicht schlecht.

Monika H.

Die Spiderwick-Geheimnisse Band 1 – Eine unglaubliche Entdeckung

Coverfoto Die Spiderwick-Geheimnisse
Copyright: randomhouse

von Holly Black und Tony DiTerlizzi
aus dem Englischen von Anne Brauner
cbj, 2009
Taschenbuch, 128 Seiten
Ab 10 Jahren
ISBN 978-3570220962
7,99 Euro

 

Als die Geschwister Jared, Simon und Mallory mit ihrer Mutter in das alte, verwitterte Haus ihrer Tante ziehen, merken sie schnell, dass irgendetwas merkwürdig an diesem Ort ist. Sie haben das Gefühl nicht allein zu sein, also versuchen sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, doch das kleine Volk der Elfen, Feen und Kobolde versucht alles, um sie daran zu hindern…

Die Reihe der Spiderwick-Bücher war eine meiner liebsten, als ich jünger war. Die Geschichte um die Geschwister Jared, Simon und Mallory hat mich sehr gefesselt und es war unglaublich, so viel über einzelne Fabelwesen zu erfahren.

Die Bücher kann man sowohl als Kind, als auch als Jugendlicher oder Erwachsener lesen, da sie sehr gut geschrieben sind. Außerdem gibt es viele Bilder, die die Geschichte noch lebendiger wirken lassen.

Nachdem ich die Bücher in der Grundschule auf Deutsch gelesen habe, habe ich sie vor einigen Jahren auch noch einmal auf Englisch gelesen und fand sie immer noch super.

Ich empfehle die Spiderwick-Bücher jedem, der Fantasie so sehr liebt wie ich und neue Welten kennenlernen möchte.

Mara Frohreich, 15 Jahre

Paheli- Spiel um alles oder nichts

Coverfoto Paheli
Copyright: Thienemann-Esslinger

von Karuna Riazi
aus dem Englischen von Cornelia
Panzacchi
Thienemann, 2018
gebunden, 277 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-18491-5
14,99 Euro

„Bei Familie Mirza waren Brettspiele ein beliebter Zeitvertreib. Monopoly, Malefiz, ja sogar Memory wurden mit Begeisterung gespielt. (…) Allerdings hatte sich mit der Zeit eingebürgert, dass Farah mit ihrem kleinen Bruder täglich spielte und dass sie ihn bei jedem Spiel gewinnen ließ. Von diesen besonderen Regeln gab es keine Ausnahmen, sie galten jeden Tag. Sie galten sogar dann, wenn Freunde zu Besuch kamen, die Farah seit Monaten nicht mehr gesehen hatte. Sie galten sogar an ihrem zwölften Geburtstag.‘

Als Farah an ihrem zwölften Geburtstag ein verpacktes Paket auf dem Dachboden findet, beschließt sie, dass dieses Paket ihr Geburtstagsgeschenk sein muss und packt es aus. Doch da passiert schon etwas Komisches und das Paket, ein Spielbrett, fängt an zu vibrieren. Versehentlich tritt Farahs kleiner Bruder Ahmad auf das Spielbrett und verschwindet plötzlich im Spiel. Ehe Farah sich versieht, ist auch sie, gemeinsam mit ihren Freunden, in der orientalischen Stadt voller Türme, Paläste und Sanddünen gefangen.

Der einzige Weg wieder hinauszukommen, ist, die Herausforderungen anzunehmen und alle drei Aufgaben zu meistern, doch der Architekt des Spieles erweist sich als besonders clever …  „Paheli- Spiel um alles oder nichts“ weiterlesen

Bitte nicht öffnen- Durstig!

Bitte nicht öffnen Durstig
Copyright: Carlsen

von Charlotte Habersack
Carlsen, 2018
gebunden, 240 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-551-65213-3
9,99 Euro

Nemo, Oda und Fred sind Freunde.

Nemo bekommt ein Paket mit der Anschrift „An Niemand, wo der Pfeffer wächst, am Arsch der Welt“. Auf diesem steht „Bitte nicht öffnen- Durstig“.

Er bringt es zurück zur Post, weil seine Mutter ihm verboten hat, es zu öffnen. Aus gutem Grund, denn der Postbote Franz Ach öffnet das Paket trotzdem.

Seine Kollegin hört einen Knall und findet ihn bewusstlos auf dem Boden. Und es wird dunkel in Boring. Nachdem die drei Freunde Nemo, Oda und Fred  aus dem Krankenhaus kommen, in dem sie Franz Ach besucht haben, bemerken sie eine schwarze Katze und folgen ihr.

Nach einer Weile kommen sie am Friedhof an. Dort steht Vampiranja, eine Vampirpuppe. Die drei nehmen sie mit nach Hause. Doch wenn sie jetzt nicht das Richtige machen, bleibt es für immer Nacht in Boring.

Dieses Buch hat mir so gut gefallen, weil es auch ein bisschen gruselig war- aber auch wieder sehr spannend.

Ella, 7 Jahre

Bitte nicht öffnen- Bissig

Bitte nicht öffnen-Bissig
Copyright: Carlsen

von Charlotte Habersack
Carlsen, 2016
gebunden, 240 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 9783551652119
9,99 Euro

Nemo bekommt ein Paket, auf dem steht: Bitte nicht öffnen- Bissig.

Zusammen mit seinem Freund Fred öffnet er es doch- und es fängt an zu schneien! Mitten im Juni! In dem Paket liegt ein weißes zotteliges Monster. Ein breites Maul mit spitzen Zähnen schaut sie an und sagt: Ich bin Icy-Ice Monsta.

Icy ist ein Yeti. Und er wird größer. Das fällt auch den Einwohnern von Boring auf. Sie wollen ihn fangen, Nemo, Fred und ihre Freundin Oda müssen das verhindern, denn sonst versinkt die Stadt für immer im Schnee. Werden sie es schaffen?

Ich fand das Buch toll, weil es so spannend war, und weil es auch sehr lustig war.

Ella, 7 Jahre

Taurus- Die Erben der Macht

Coverfoto Taurus
Copyright: Oetinger

Die Sternensaga Band 1
von Michael Templar
aus dem Englischen von Nadine Mannchen
Oetinger, 2018
gebunden, 384 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7891-0949-2
15,00 Euro

Natalies Großvater ist ein berühmter Professor. So wie andere Kids mit ihren Opas Gesellschaftsspiele spielen, verstecken Natalie und ihr Opa in ihren alltägigen Sätzen historische Sprichwörter und Zitate aus aller Welt-  in der Hoffnung, dass der andere sie nicht findet.

„Professor Hardaker nickte. „Gut. Sehr gut. Natürlich ist wahre Weisheit, zu wissen, dass man nichts weiß.“ Natalie runzelte die Stirn. „Das ist nicht einmal schwer: Sokrates.“  

Anders als andere Kinder lernt Natalie, als Forschungsassistentin von Professor Hardaker, Sprachen, die kein Kind in ihrem Alter kann. Sie weiß alles über Astronomie und über andere Wissenschaften. Ihre einzigen Freunde sind eine Nobelpreisträgerin und ein Cernmitarbeiter, die sie über ihren Großvater kennt. Der Grund dafür, dass sie mit ihrem Opa reist, ist, dass ihr Vater in der Psychiatrie ist und ihre Mutter weg. Außer ihrem Opa hat sie niemanden, der geblieben ist.

Schon seit Wochen bereitet Avery Hardaker sich auf seinen Vortrag vor der Royal Society vor. So nervös hat Natalie ihn noch nie gesehen. Offensichtlich will er, dass nichts schiefläuft. Doch am Tag des Vortrags läuft Vieles falsch. Natalie hat wieder die Anzeichen gespürt, dass sie ihre blöde Migräne bekommt, sie darf nicht hinein zum Vortrag des Opas und muss stattdessen mit Giles, einem Promi-Sohn, herumhängen, der ihr ziemlich auf die Nerven geht. Doch Natalie will und muss unbedingt diesen Vortrag hören. Mit Hilfe von Giles’ Bodyguard schleichen die Beiden sich in den Saal, noch bevor die Vorstellung anfängt. Doch statt eines spannenden wissenschaftlichen Vortrags, hält ihr Opa einen Vortrag über eine Maschine der Prophezeiung und will deren Existenz auch beweisen können.

Granddad ist kurz davor, sich zum Affen zu machen.“

 Doch bevor Avery seinen Vortrag beenden kann, wird er entführt. Von Menschen mit Tiermasken. Für Natalie steht fest, dass sie ihren Opa, – der Letzte, der ihr von der Familie geblieben ist, – retten muss. Sie folgt der Spur der Masken. Mit Giles, seinem Bodyguard und seinem Jet macht Natalie sich auf den Weg ins Abenteuer. Auf nach Griechenland! „Taurus- Die Erben der Macht“ weiterlesen

Snuffi Hartenstein … und sein ziemlich dicker Freund

Coverfoto Snuffi hartenstein
Copyright: Oetinger

von Paul Maar
Oetinger, 2018
gebunden, 76 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-7891-0817-4
10,00 Euro

 „Mops Mucki, kannst du mich sehen?“, fragt Snuffi. „Doofe Frage! Ich bin doch nicht blind,“ sagt Mucki. „Das ist der Beweis!“ , ruft Snuffi. „Wenn du mich sehen kannst, dann muss es mich auch geben!“

Snuffi Hartenstein ist ein kleiner weißer Hund mit braunen Flecken. Er ist witzig, stark und fröhlich.– Aber jetzt nicht mehr. Jetzt ist alles anders. Denn sein bester Freund Niko hat ihn einfach weggeschickt. Früher hat Niko Snuffi geliebt und sein Essen mit ihm geteilt, er hat mit ihm gespielt und alles mit ihm zusammen gemacht. Das war ganz einfach, denn niemand sonst hat Snuffi gesehen, er war einfach Nikos unsichtbarer Freund, der Niko überall hin begleitet hat.

Doch dann kam Ole neu in die Klasse, und von einem Tag auf den andern hatte Niko keine Zeit mehr für Snuffi und hat nur noch mit Ole gespielt. Wie gemein!

Verrückt, dass Snuffi heute zufällig Mops Mucki über den Weg läuft, denn der ist auch seeehr traurig. Auch Mucki hatte einen besten Freund, Ole. Der hat ihn plötzlich verlassen, weil er in eine neue Klasse kam und dort Niko kennengelernt hat.

Snuffi und Mucki sind also übrig geblieben, weil Niko und Ole sie als unsichtbare Freunde nicht mehr gebrauchen können. Aber gibt es Snuffi und Mucki dann überhaupt noch, wenn sonst niemand sie sehen kann? Gut, dass sie plötzlich eine grandiose Idee haben, wie sie ihr Leben wieder ein bisschen bunter und fröhlicher machen können.

Was der unsichtbare Kater Harry und der Zwerg auf dem Berg damit zu tun haben, das ist ziemlich verzwickt, aber auch wunderbar, denn sonst hätten Snuffi und Mucki ja nicht Lena gefunden, die auch einen ganz großen Wunsch hat. Eigentlich zwei, wenn man es richtig überlegt… „Snuffi Hartenstein … und sein ziemlich dicker Freund“ weiterlesen

Auf dem Pfad der Indianer- Das magische Baumhaus junior Band 16

Coverfoto Auf dem pfad der Indianer
Copyright: Loewe

von Mary Pope Osborne
Loewe, 2018
gebunden, 82 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7855-8939-7
7,95 Euro

„Oben im Baumhaus sahen sie sich um. Zuerst dachten sie, das Baumhaus wäre leer. Aber dann sahen sie ein kleines Hündchen in einer Ecke sitzen. Das Tier blickte Anne und Philipp traurig an. Anne streichelte dem Hündchen den Kopf und es wedelte mit dem Schwanz.“

 

Anne und ihr Bruder Philipp haben ein Geheimnis. Im Wald von Pepper Hill haben sie ein magisches Baumhaus gefunden. Manchmal passieren dort merkwürdige Dinge, dann dreht das Baumhaus sich in aller Schnelle und wirbelt lautlos durch die Luft an einen anderen Ort.

So ist es auch an diesem verregneten Nachmittag, als Anne und Philipp auf ihre Oma warten, die sie besuchen will. Doch vorher wollen sie noch schnell zum Baumhaus laufen, denn Anne hat das Gefühl, dass es sie „gerufen“ hat. Und tatsächlich: Im Baumhaus wartet ein kleines zitterndes Hündchen mit struppigem hellbraunen Fell auf sie. Außerdem eine geheime Botschaft, die sagt, dass dieser Hund verzaubert ist und Hilfe braucht. Anne und Philipp müssen dazu drei Geschenke finden: eins aus der blauen Prärie, eins aus einem weit entfernten Wald und eins von einem Känguru.

Gut, dass Philipp so eine Leseratte ist und tatsächlich ein Buch über die Prärie, das Land der Indianer, besitzt. Er wünscht sich, dort zu sein und sofort beginnt das Baumhaus durch die Luft zu wirbeln und trägt die Kinder und das Hündchen mit sich fort. Sie landen in Nordamerika und treffen dort auf den Indianerjungen Schwarzer Falke, der sie mit zu seinem Stamm nimmt….

Ob die Kinder in dem fremden Land zusammen mit ihren neuen Freunden, den Indianern, das Rätsel ihrer geheimen Botschaft lösen und ihren Hund von seinem Zauber befreien können, das ist eine sehr abwechslungsreiche und spannende Geschichte. Man lernt ganz nebenbei eine Menge über das Leben der Indianer, das Jagen mit Pfeil und Bogen und die Gefahren, die von einer Büffelherde ausgehen. Aber auch vom Zauber der „Großen Weißen Büffelfrau“, die den Kindern in höchster Not zu Hilfe eilt.

Dieses Buch ist in einfachen Worten geschrieben, so dass es auch für Leseanfänger leicht zu bewältigen ist. Auf jeder Seite finden sich viele farbenprächtige bunte Bilder, so dass man sich das Gelesene auch gut vorstellen kann. Die Geschichte ist packend direkt von der ersten Seite an und man möchte immer weiterlesen, um zu wissen, wie sich das Geheimnis auflösen wird.

„Auf dem Pfad der Indianer“ ist bereits Band 16  der Reihe „Das magische Baumhaus junior“. Aber jeder einzelne Band ist ein kleines, besonderes Abenteuer, so dass man nie genug von dieser Reihe bekommen kann.

Monika H.