Die Schlacht von Karlawatsch

Coverfoto die schlacht von karlawatsch
Copyright: atlantis

von Heinz Janisch und Aljoscha Blau
Atlantis, 2018
gebunden, 24 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN978-3-7152-0735-3
19,95 Euro

Es ist ein heißer Sommertag und viele Menschen sind unterwegs: Straßenfeger, Fahrradfahrer,  Gärtner, Postboten, Polizisten, Altenpfleger, Einkäufer und Kaffeetrinker, aber auch Reisende, Hundebesitzer und Eis-Esser.  Zwei von ihnen, Vater und Sohn haben sich gerade ein großes Blaubeereis genehmigt und in einem unachtsamen Moment tropft blaue, geschmolzene Eis-Soße auf den Hund eines Spaziergängers. Der Mann regt sich furchtbar auf, er mag kein blaues Eis auf seinem roten Hund….

Andere Menschen kommen hinzu und diskutieren mit und plötzlich bilden sich zwei Lager in einem aufbrausenden Streit. Und aus einer winzigen Kleinigkeit entsteht plötzlich  ein Krieg zwischen den Rot-und den Blauröcken. Sie bekämpfen sich mit Hüten, Knöpfen, Jacken und Hosen, und werfen sogar ihre Socken und Stiefel nacheinander.

Nach einer Weile stehen sie alle barfuß da und haben nur noch ihre Unterhosen an. Aber wer ist jetzt Feind und wer ein Freund? Ohne die blauen und roten Uniformen kann man das nicht erkennen. Schon gar nicht, wenn man plötzlich einen tierischen Hunger bekommt…..

Heinz Janisch erzählt in wenigen, aber starken Worten wie aus einem Streit ein Kampf, und später ein Krieg werden kann. Und wie Freunde und Feinde trotzdem einen Weg zueinander finden können. Das verstehen auch schon jüngere Kinder, denn Janischs Botschaft ist klar und deutlich.

Unterstützt wird diese Geschichte auch durch die eindrucksvollen und sehr besonderen Bilder von Aljoscha Blau, die ihre ganz eigene Sprache sprechen. Selbst wenn sie auf den ersten Blick ungewöhnlich und fast ein bisschen bizarr wirken, unterstreichen sie die Stimmung des Textes optimal. Man findet auf jeder Seite viele spannende Details, und weiß auch durch die nur in Rot und Blau oder ganz in Schwarz-Weiß gehaltenen Zeichnungen immer genau, worum es geht.

Ein eigenwilliges, ganz besonderes Buch, das bestimmt nicht nur Kindern, sondern auch Bilderbuchsammlern und -liebhabern viel Freude bereiten wird.

Monika H.

Die schönsten Märchen (der Gebrüder Grimm)

Coverfoto Die schönsten Märchen
Copyright: Edel Kids books

nacherzählt von Anna Taube
mit Bildern von Jennifer Coulmann
Edel: Kids Books, 2018
gebunden, 156 Seiten
ab 6 Jahren
15,99 Euro

 

Märchenbücher gibt es viele, aber dieses sticht durch seine wunderschönen, ein bisschen nostalgischen Zeichnungen wirklich heraus. Schon das Titelbild mit dem weißen Märchenschloss und dem kleinen Hexenhäuschen im Wald, dem tanzenden Schneewittchen und den Sieben Zwergen sowie dem aufgeplusterten Froschkönig und dem kecken gestiefelten Kater macht neugierig und lädt sofort zum Blättern ein.

15 der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm sind hier gesammelt und behutsam in einfacher, aktueller Sprache von Anna Taube nacherzählt. Ob Rotkäppchen oder Sterntaler, Dornröschen oder das tapfere Schneiderlein, ob Bremer Stadtmusikanten oder Aschenputtel, Rumpelstilzchen oder Hänsel und Gretel, sie alle werden in diesem Buch wieder lebendig. Vor allem durch die vielen farbenprächtigen und einfühlsamen Zeichnungen von Jennifer Coulmann fühlt man sich in jeder Geschichte direkt „zuhause“.

Als kleines „Bonbon“ hat der Verlag noch eine Audio-CD beigelegt, auf der 7 Märchen vorgelesen werden. Das ist zwar eine sehr schöne Idee, doch leider hat der Sprecher für meinen Geschmack zwar gut, aber viel zu schnell und ohne größere Atempausen vorgelesen, so dass es besonders kleineren Kindern schwerfallen dürfte, den Geschichten, die jeweils zwischen 7 und 17 Minuten lang sind, zu folgen.

Aber das ist nur ein kleines Manko und sicherlich auch Geschmackssache. Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen, es ist ein kleiner Schatz für alle großen und kleinen Märchenliebhaber.

Monika H.

Mein Papa und ich

Coverfoto mein papa und ich
Copyright: Moritz

von Ulf Nilsson und Heike Herold
Moritz, 2018
gebunden, 96 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-89565-362-9
16,00 Euro

Maja war so froh über ihren Geldbeutel. So froh, so froh! „Der Geldbeutel könnte ein Schatz sein!“, sagte sie. „Und den vergraben wir!“, sagte Papa. „Unter einem Baum!“, rief Maja. Und sie flüsterten miteinander, denn wenn es um Schätze geht, muss man heimlich tun.

Maja und ihr Papa sind die besten Freunde. Jeden Tag erleben sie aufregende Dinge, denn der Papa nimmt Maja immer mit, auch wenn er etwas „erwachsenes“ tun muss. Dann erfindet er in einer ganz alltäglichen Situation mal eben ein „kleines Abenteuer“ für Maja dazu.

In 8 kurzen Geschichten erzählt der Autor wie Maja und ihr Papa im dunklen Keller nach Dingen suchen, wie sie heimlich dem „ bösen“ Hund der Nachbarin hinterher schleichen, wie sie im Baumarkt etwas umtauschen müssen oder bei der Bank ein Konto für Maja eröffnen wollen….

Die Sprache dieser Geschichten ist einfach, die Sätze sind kurz und gut verständlich und es gibt viele klare und hübsche Zeichnungen, die die Stimmung der Geschichten wunderbar widerspiegeln.

Viele Geschichten sind zum Schmunzeln und auch Kindergarten-Kinder können die darin abgebildeten Ereignisse sicherlich gut nachvollziehen. Aber auch Erwachsenen macht das Vorlesen der Geschichten  noch Spaß. Ein gelungenes Vorlesebuch, das man empfehlen kann, auch wenn der Preis mit 16 Euro schon in der oberen Preiskategorie liegt.

Monika H.

Short- Manchmal wächst man über sich hinaus

Coverfoto Short
Copyright: Hanser

von Holly Goldberg Sloan
aus dem Englischen von Katharina von Savigny
Hanser, 2018
gebunden, 250 Seiten
ab 8-10 Jahren
ISBN 978-3-446-26047-4
16,00 Euro

Ich schaue ziemlich oft nach oben. Meine Eltern sind nicht klein. Meine Mum ist sogar eher groß. Aber Grandma Däumling (ja, wir nennen sie wirklich so) ist winzig. Ich bin nicht besonders groß in Bio, aber manchmal überspringen die Gene ein oder zwei Generationen und bringen die ganze Sache ziemlich durcheinander.

Julia ist ziemlich klein für ihr Alter, was sie schon ziemlich stört. Außerdem glaubt sie talentfrei zu sein, bis ihre Mutter sie und ihren kleinen Bruder Randy im Sommertheater der Stadt, als Munchkins für den „Zauberer von Oz“ vorsingen lässt. Zu Julias Überraschung bekommen die beiden eine Rolle als Munchkin und dürfen mit anderen Kindern und drei kleinwüchsigen Erwachsenen die ganzen Sommerferien am Stück proben.

Julia zeigt viel Engagement und bekommt zusammen mit Olive, einer der kleinwüchsigen Erwachsenen, noch eine Rolle als fliegender Affe.

Dadurch hat sie eine weitere Probe in der Woche und verbringt viel Zeit mit den erwachsenen Leuten im Theater. So lernt sie auch ihre alte Nachbarin, Mrs. Chang, kennen. Diese ist hellauf begeistert von dem Stück und bietet sich sofort an, die Kostüme der Munchkins und der fliegenden Affen zu schneidern, wenn sie selbst einen der fliegenden Affen spielen darf.

Shawn Bar willigt ein und so übt Julia fleißig mit Mrs Chang und Olive für die Show. Doch wird bei der Premiere alles glatt laufen? „Short- Manchmal wächst man über sich hinaus“ weiterlesen

Toni. Und alles nur wegen Renato Flash

Coverfoto Toni.Und alles nur wegen renato Flash
Copyright: Beltz & Gelberg

von Philip Waechter
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 67 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-407-75425-7
14,95 Euro

Ein toller Kindercomic für alle Fußballfans!

 Toni:„Aber du willst doch auch, dass ich mich weiterentwickle!“—Mama: „Natürlich will ich das! Und das geht nur mit blinkenden und blitzenden Fußballschuhen, oder was?“—Toni: „Das sind jetzt die entscheidenden Jahre.. Alle großen Fußballer wurden schon im Kindesalter entdeckt!“ –Mama: „Es gibt auch noch sehr schöne andere Berufe!“

Als Toni eines Tages aus der Schule kommt, fällt ihm ein neu geklebtes, riesiges Plakat ins Auge. Der berühmte Fußballstar Renato Flash wirbt darauf für ganz besonders coole Fußballschuhe mit Blinkfunktion– für nur 79,99 Euro. Toni ist sofort Feuer und Flamme. Er liebt Fußball und möchte später mal ein Super-Kicker werden. Da kommt ihm das Plakat gerade recht. Solche Schuhe muss er haben, dann steht seiner Karriere nichts mehr im Weg. Dumm nur, dass er keine 80 Euro hat, um sich die Schuhe zu kaufen.

Seine Mutter hat leider überhaupt kein Verständnis für seinen Herzenswunsch und Toni muss trotz bester Überredungskünste einsehen, dass er ihr keinen Cent aus der Tasche leiern kann. Deshalb beschließt er, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Irgendwo in dieser Stadt muss es doch einen Job für ihn geben, bei dem er ein bisschen Geld verdienen kann.  Zuerst versucht er es mit Flyer- Verteilen für einen Autohändler, aber die Flyer sind ziemlich schwer und es sind schrecklich viele. Und außerdem führt sein Weg ihn am Bolzplatz vorbei, wo all seine Freunde gerade Fußball spielen…

Am nächsten Tag versucht Toni es mit Hundeausführen. Und am übernächsten mit Straßenmusik. Sein Kumpel Theo begleitet ihn auf der Gitarre und Toni singt dazu alle Kinderlieder, die er kennt. Aber die Leute wollen einfach nicht stehenbleiben und zuhören…. „Toni. Und alles nur wegen Renato Flash“ weiterlesen

Kati die Möwe

Coverfoto Kati die Möwe
Copyright: atlantis

von Anita Hansemann und Verena Pavoni
atlantis, 2018
gebunden, 24 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN:978-3-7152-0757-5
14,95 Euro

Die Lachmöwen Kati, Kikki und Karl sind beste Freunde. Sie sitzen jeden Tag zusammen an ihrem Lieblingsplatz am Meer und beobachten, welche neuen Vögel ihr Winterquartier am See beziehen.

Stockenten und Blässhühner, Haubentaucher, Reiher und Sturmmöwen fliegen ein und suchen sich einen Lagerplatz. Eines Tages kommen auch die Kormorane und Kati verliebt sich sofort in Nils, den zweiten Kormoran von rechts. Aber Nils scheint nicht sehr interessiert an Kati zu sein. Aber die lässt sich nicht beirren, sie beobachtet Nils und macht ihm alles nach. Doch das ist gefährlich. Als Kati versucht, genau wie Nils im eisigen Wasser nach Fischen zu tauchen, weiß sie plötzlich nicht mehr, wo oben und unten ist. Sie droht zu ertrinken…..

Laut Angaben des Verlages soll dieses Bilderbuch eine Geschichte über die „Faszination des Andersartigen und die Besinnung auf sich selbst sein“. Leider kann ich diese Beurteilung nicht teilen.

Ich finde die Geschichte  ein bisschen flach und wirr, und ob 4jährige Kinder, für die das Buch gedacht ist, die Metapher schon verstehen, wage ich stark zu bezweifeln. Einzig die in zarten Pastelltönen gehaltenen Bilder sind wunderschön, aber das ist mir zu wenig für ein Bilderbuch, das immerhin 14,95 Euro kostet. Schade, man hätte mehr aus der Geschichte machen können.

Monika H.

Die Kinder und der Wal

Coverfoto Die Kinder und der Wal
Copyright: Kleine Gestalten

von Daniel Frost
aus dem Englischen von Frederik Kugler
Kleine Gestalten, 2018
Hardcover,32 Seiten
ab 4 Jahren
ISBN 978-3-89955-815-9
14,90 Euro

Die Geschwister Cuno und Aia lieben es, nachts mit ihrem Vater am Feuer zu sitzen und seinen wundersam wilden Geschichten zu lauschen. Sie leben in der Arktis, einem Ort, in dem es sehr kalt ist und Eisschollen auf dem weiten Meer treiben.

Dort lebte vor vielen Jahren ein riesiger Wal, sechs Mal größer als ein Haus und mit einem Herzen so groß wie ein Boot. Cunos und Aias Vater hat ihn nur ein einziges Mal gesehen, da war er selbst noch ein kleiner Junge. Seitdem blieb der Wal unsichtbar.

Cuno hat einen Plan. Er wird diesen geheimnisvollen Wal finden, er muss ihn einfach einmal sehen! So geht er jeden Tag ans Meer und sucht den Horizont ab. Aber den Wal bekommt er nicht zu Gesicht. Eines Nachts schleicht er sich aus dem Haus und paddelt mit dem Kajak seines Vaters hinaus ins eisige Wasser. Es ist ganz still in dieser frostigen Welt, bis plötzlich Aia unter der Plane des Kajaks auftaucht. Sie will dabei sein, wenn Cuno den Wal findet. Doch der Wal bleibt verschwunden.

Mit der Zeit wird es Aia langweilig, sie wird übermütig und unvorsichtig und plötzlich treibt sie allein auf einer Eisscholle durch die Wellen….

Dieses Bilderbuch hat einen ganz eigenen Zauber. Der Autor, Daniel Frost, hat nicht nur die wunderschöne Geschichte geschrieben, sondern das Buch auch illustriert. Er ist selbst vor einiger Zeit durch Grönland gereist und war so beeindruckt von der stillen, eisbedeckten Natur, dass er sich diese Geschichte dazu ausgedacht hat.

Sie ist in einfachen Worten erzählt, so dass auch kleinere Kinder sie gut verstehen können, und durch die zarten Farben und plastischen Zeichnungen kann man sich auch die wilde arktische Landschaft sehr gut vorstellen.

Die Geschwister gehen voller Entdeckerfreude auf eine spannende Reise und müssen sich plötzlich einer großen Gefahr stellen. Aber sie passen aufeinander auf und bekommen dabei – ganz unerwartet- die Hilfe des geheimnisvollen Wals mit dem großen Herzen.

Ein zartes, ruhiges Bilderbuch, an dem die ganze Familie Spaß hat.

Monika H.

Sticker-Wissen Natur: Bäume

Coverfoto Sticker Wissen Bäume
Copyright: Usborne

von Jane Chisholm/Aziz Khan/Annabel Milne/Peter Stebbing
Usborne, 2018
broschiert, 24 Seiten
mit über 130 Stickern
ab 6 Jahren
ISBN: 978-1-78232-871-1
5,95 Euro

Rotbuche: Wächst in Wäldern und Parks. Ausladende Krone. Ovale Blätter mit welligem Rand, die sich im Herbst rotbraun färben. Glatte graue Borke. Spitze Nüsse in behaarten Fruchtbechern. 25 m

Dieses kleine Baumbestimmungsbuch ist spannend für die ganze Familie. Wir sind damit in den Wald gegangen, haben in unserem Garten und auf unserer Straße Blätter und Früchte gesammelt und sie dann zuhause geordnet und mit unserem Baumbestimmungsbuch verglichen.

Das Buch ist unterteilt in Laub-, Nadel- und Obstbäume, in Bäume mit einfachen, geteilten  und ungeteilten Blättern. Das sind für uns die ersten Hinweise, wie wir unsere Blattfunde ordnen können. Dann vergleichen wir unsere Blätter mit den 130 farbigen und detailreichen Stickern im Innern des Buches und suchen den dazu passenden Baum im Buch.

Hilfreich sind dabei die kurzen und leicht verständlichen Beschreibungen des Baumes. Aber auch die Abbildungen der Rinde, Früchte, Samen und Blätter. Das hat besonders unseren Kindern (5 und 6)viel Spaß gemacht, auch wenn es nicht ganz einfach war. Aber hatten sie den richtigen Baum endlich gefunden, dann konnten sie –quasi als Belohnung– den passenden Sticker dazu einkleben. Dann haben wir Eltern in den Spalten „Wann“ und „Wo“ eingetragen, wo wir den Baum gefunden haben, also z.B. in Omas Garten oder im Wald am Bach. Und so bekam das Baumbuch unseren ganz persönlichen Stempel aufgedrückt. „Sticker-Wissen Natur: Bäume“ weiterlesen

Das kleine Ich bin ich

Coverfoto Das kleine Ich bin ich
Copyright: Jungbrunnen

von Mira Lobe und Susi Weigel
Jungbrunnen, 2016
gebunden, 32 Seiten
ab 34 Jahren
ISBN: 9783702648503
15,00 Euro

Ein kleines Tier geht spazieren und erkennt sich in vielen Tieren wieder: den Pferden, den Vögeln, den Nilpferden, … Doch es gleicht keinem anderen Tier komplett und es fragt sich, wer es ist. Und dann begreift das Tier: „Ich bin nicht irgendwer, ich bin ich.“ Es ist ein echt tolles Kinderbuch!

Es macht so viel Spaß, dieses Buch mit Kindern zu lesen. Es gibt auch Anleitungen, um das „Ich bin ich“ zu basteln. Bei meinem Praktikum in der Grundschule hat das auch die Lehrerin gemacht und es sah toll aus, die Kinder waren total begeistert.

Die Idee des Buches ist einfach grandios, deshalb eine riesengroße Empfehlung für jeden- egal wie alt! Lest das Buch und seid begeistert!

Das Buch ist seit vielen Jahren ein zeitloser Dauerbrenner und wird immer wieder erfolgreich neu aufgelegt.

Sarah Schröder, 19 Jahre

Henry bei den Dinosauriern

Coverfoto henry bei den Dinosauriern
Copyright: Moritz

von Thé Tjong-Khing
Moritz, 2018
gebunden, 32 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-89565-365-0
14,00 Euro

„Und dann schnappt ein großer Schnabel den kleinen Dino weg. Ein Quetzalcoatlus! Seine kraftvollen Flügelschwünge machen großen Eindruck auf Henry. Aber… Der kleine Dino! Henry muss hinterher! Mit einem Mal bebt die Erde…“

Dieses toll gemalte Bilderbuch des mehrfach ausgezeichneten Indonesiers Thé Tjon-Khing ist ein Muss für alle Dinosaurierfans. Selten hat man alle Arten von Dinos so präzise  und detailreich gezeichnet gesehen. Auf jeder DIN A 4 -Seite dieses farbenprächtigen Bilderbuchs sieht man einen anderen Dino in Aktion und liest dazu eine fantastische Geschichte, die sogar auf einer wahren Begebenheit beruht.

Im Bundesstaat Montana in den USA wurde tatsächlich ein T-Rex- Skelett ausgegraben, das im niederländischen Naturkundemuseum in Leiden ausgestellt werden soll. Montana ist für solche spektakulären urzeitlichen Funde bekannt, es werden dort regelmäßig „ alte Knochen“ ausgegraben.

Diese Geschichte nahm der mittlerweile 85 jährige Illustrator Thé Tjon-King zum Anlass, sich den kleinen Henry auszudenken. Henry lebt mit seinen Eltern auf einer Farm in Montana und dort hat er einen ganz besonderen Knochen gefunden. Er gehört zu einem T-Rex -Skelett und das ist eine richtige Sensation. Forscher aus aller Welt kommen nun in Scharen auf die Farm, um den gesamten Dinosaurier freizulegen. Henry schaut natürlich  jeden Tag nach der Schule auf dem Grabungsfeld vorbei und macht Fotos. Mit denen kann er vor seinen Klassenkameraden mächtig auftrumpfen.

Als Henry abends schlafen geht, liegt ein großer spitzer Dinozahn auf seinem Nachtkästchen. Ob der zum T-Rex gehört, weiß man noch nicht genau. Henry beginnt zu träumen und plötzlich ist er in der Urzeit gelandet. Überall bevölkern Dinos das Land und Henry wird Zeuge, wie gerade ein kleiner Baby-Dino aus einem Ei schlüpft. Und sofort von einem Quetzalcoatlus aus dem Nest geraubt wird. Das kann Henry nicht zulassen, er muss sofort Hilfe holen, aber wie…..?  Kann er das T-Rex Baby retten? „Henry bei den Dinosauriern“ weiterlesen