Ich und Jagger gegen den Rest der Welt

Coverfoto Ich und Jagger gegen den Rest der Welt
Copyright: Gerstenberg

von Frida Nilsson
Gerstenberg, 2018
gebunden, 182 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8369-5904-9
14,95 Euro

 

Ich ging zum Müllraum. Ich hatte Bauchweh, alles fühlte sich superschlimm an. Gerade als ich den Mülleimerdeckel anhob und die kleine Erbse mit einem Plupp! fallen ließ, da hörte ich das weltallerschlimmste Gekicher hinter mir und dann, wie die Tür krachend zufiel. Im Müllraum wurde es kohlrabenschwarz.

Bengt hat ein großes Problem. Die Kinder in seinem Haus wollen nicht mit ihm spielen und sind super gemein zu ihm. So haben sie ihm Cornflakes in den Briefkastenschlitz gesteckt, sie haben ihm den Haustürschlüssel geklaut und ihn auf Grönstedts Balkon geworfen, obwohl sie wussten, dass die grade in Urlaub waren. Sie haben seiner Superman-Puppe die Augen ausgestochen und seinen Lieblingsfußball in den Fluss geworfen. Und jetzt haben sie ihn auch noch mutterseelenallein in den ekligen stinkigen Müllraum geworfen. Und die Tür verrammelt, so dass er stundenlang nicht rauskommt.

Gut, dass Jagger ihn befreit hat! Ein Hund, den er gar nicht kennt! Ein Hund, der sprechen kann und in seiner zerlumpten Jacke nicht gerade vertrauenswürdig aussieht. Der Müll aus Müllcontainern in einem Koffertrolley sammelt und ihn zu seiner Hütte an den Fluss bringt. Und dorthin nimmt er auch Bengt mit. Bengt ist zunächst fassungslos über Jaggers wildes Leben, aber er bewundert ihn auch. Jagger scheint vor nichts und niemandem Angst zu haben.

Gemeinsam beschließen Bengt und Jagger, sich an den gemeinen Kindern in Bengts Haus zu rächen und sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Das lässt sich zunächst sehr gut an und Astrid, Allan und Gustav werden plötzlich selbst von einem Unbekannten gemobbt.

Aber dann werden Jagger und Bengt langsam übermütig. Kann ihr Rachefeldzug wirklich unentdeckt bleiben? „Ich und Jagger gegen den Rest der Welt“ weiterlesen

Winter – Das große Lesebuch für die ganze Familie

Coverfoto Winter das große Lesebuch für die ganze Familie
Copyright: Herder

Herausgegeben von Ulrike Schrimpf
Herder, 2018
gebunden, 232 Seiten
all age
ISBN:978-3-451-38339-7
32,– Euro

Vor vielen, vielen Jahren hatte der Schnee keine Farbe. Darüber war er sehr unglücklich, und so machte er sich auf eine Farbe zu suchen. Der arme Schnee ging von Blume zu Blume, aber alle schickten ihn weg, keine wollte ihm ihre Farbe geben. Als er schon aufgeben wollte, traf der Schnee auf das Schneeglöckchen. Dieses hatte Mitleid mit ihm und fragte ihn, wozu er die Farbe denn wolle. „Damit mich alle sehen und vom Regen unterscheiden können“, antwortete der Schnee. Da hatte das Schneeglöckchen ein Einsehen und gab dem Schnee von seiner weißen Farbe. Seit dieser Zeit macht der Schnee im Winter alles weiß. Die Blumen aber, die ihn verspotteten und abwiesen, lässt er erfrieren, nur das Schneeglöckchen, das verschont er- bis heute.

Der Winter hat viele Gesichter: Die Sonne, die in den Eiszapfen glitzert, die Krippe unterm Weihnachtsbaum, die Schlittenfahrt, die in einem Schneehügel ein abruptes Ende findet. Aber auch der Sturz auf dem rutschigen Eis, die kuscheligen Abende vor dem Kamin mit heißem Kakao und einem Buch vor der Nase oder der wilde Sturm, der ums Haus tost und alle Spuren der Tiere und Menschen verwischt. „Winter – Das große Lesebuch für die ganze Familie“ weiterlesen

Gangsta-Oma

Coverfoto Gangsta-Oma
Copyright: Rowohlt

von David Walliams und Tony Ross
Rowohlt, 14. Auflage 2016
gebunden, 272 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN 978-3-4992-1740-1
14,99 Euro

Über das Wochenende zu seiner Oma zu fahren, ist die größte Strafe für Ben. Immer Scrabble spielen und immer Kohl – Kohlsuppe,Kohlauflauf…

Währenddessen sind Bens Eltern Teilnehmer bei der Tanzshow „Stars auf dem Parkett“ und sie wollen, dass Ben auch Tänzer wird, wie Flavio Flavioli. Doch Ben findet „Stars auf dem Parkett“ öde und Tanzen albern. Er weiß schon genau, dass er Klempner werden möchte, deswegen liest er heimlich das Magazin „Die Klempner Woche“.

Doch eines Tages, als er wieder bei seiner Oma ist, entdeckt er Goldschmuck in einer Keksdose. Er ist ziemlich verwundert darüber und als er seine Oma dann auch noch bei einer Bank einbrechen sieht, will er genau wissen, was los ist. Die Beiden (Oma und Enkel) schmieden gemeinsam den größten Plan in der ganzen Karriere der „Gangsta- Oma“: Die Kronjuwelen der Queen zu stehlen!

Auf einmal ist die so  langweilig scheinende Oma ein richtig cooler Gangster!

Ich finde das Buch sehr witzig und man fiebert bei dem Plan, die Kronjuwelen zu stehlen, so richtig mit. Persönlich hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht, aber trotzdem ist David Walliams ein sehr guter Kinderbuchautor. Ich kann dieses Buch nur empfehlen denn in nur ein paar Tagen sind Enkel und Oma ein sehr gutes, eingespieltes Team geworden.

Marie Moser, 12 Jahre

 

 

 

Frau Wolle und der Duft von Schokolade

Coverfoto Frau Wolle und der Duft von Schokolade
Copyright: Hanser

von Jutta Richter
Hanser, 2018
gebunden, 142 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-446-26052-8
13,– Euro

„Niemals einem Troll vertrauen. Bei Gefahr nach hinten schauen! Folge stets dem Waisenfuchs, er hat Ohren wie ein Luchs.“

Als die Autorin Jutta Richter ein kleines Mädchen war, da hat ihr Papa ihr jeden Sonntagmorgen ihr Lieblingsbuch vorgelesen: „Die Geschichten aus der Murkelei“ von Hans Fallada.

Und als das Buch ausgelesen war, da bettelte die kleine Jutta so lange um neue Geschichten, dass ihr Vater sich selbst welche ausdachte und sich und seiner Tochter damit den Sonntag verschönte.

Jetzt ist Jutta Richter lange erwachsen und eine sehr erfolgreiche Kinderbuchautorin, aber die Geschichten aus der Murkelei begleiten sie noch immer. Und so hat sie nun selbst eine Geschichte darüber geschrieben und sie in die heutige Zeit versetzt.

Zu Merle ( 12) und Moritz ( 8), deren Mama als Krankenschwester in der Nachtschicht arbeitet und deren Vater ganz weit weg in St. Petersburg lebt. Dort führt er durch das Nachtprogramm und Merle und Moritz können ihm zuhören. Über ein Radio, das man Weltempfänger nennt, und dem sie nachts heimlich unter der Bettdecke lauschen. So haben sie ihren Vater immer nah bei sich, zumindest seine Stimme.

Das Unheil beginnt, als ihre Mutter eine Nachtfrau engagiert. Sie soll Moritz und Merle zu Bett bringen, nachts auf sie aufpassen und ihnen am nächsten Morgen das Frühstück zubereiten. Das wollen Moritz und Merle natürlich nicht und schon gar nicht wollen sie Gesine Wolkenstein als Nachtfrau haben. Die hat schmale Lippen und unheimliche Augen und man munkelt in der Straße, dass sie in ihrem schwarzen Laden Kinder verschluckt. „Frau Wolle und der Duft von Schokolade“ weiterlesen

Drinnen-draußen

Coverfoto drinnen draußen
Copyright: Jacoby& Stuart

von Anne-Margot Ramstein & Matthias Aregui
Jacoby & Stuart, 2018
gebunden, 42 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-946593-92-8
18,00 Euro

Stell dir vor, du schaust vom Ufer aus auf einen Teich. Er hat milchig-grünes Wasser, wird von Seerosen bedeckt und zarte Schilfstängel wiegen sich im Wind. In der Mitte des Teichs schwimmt eine kleine Insel. Dort wacht eine Entenmutter über ihre Brut. Fünf kleine Entchen sind gerade geschlüpft, ein sechstes Ei steht noch unversehrt und wartet, dass das Junge innendrin sein Gehäuse aufbricht.

So sieht z.B. die eine Hälfte einer Doppelseite in diesem großformatigen Bilderbuch aus. Auf der andern Seite schaut man mitten hinein das Innere des Eis. Dort liegt zusammengekugelt ein  Entenjunges. Es ist mit zartem, gelben Flaum bedeckt und hat den Schnabel tief zwischen die braunen Schwimmhäute gesteckt….

Dieses Buch kommt ganz ohne Worte aus und spielt sehr fantasievoll mit der Veränderung der Perspektive. Wer ein Bild, eine Landschaft , eine Situation von außen betrachtet, sieht ganz andere Dinge, als der, der sich innerhalb eines kleinen Details dieses Bildes befindet und von drinnen nach draußen guckt. „Drinnen-draußen“ weiterlesen

Oliver Parkins: Die Entdeckung von Carsalen

Coverfoto Oliver Parkins
Copyright: A Tree & A Valley

von Patrick L. Blockum
A Tree & A Valley, 2018
Taschenbuch, 384 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3947-357031
13,99 Euro

1917 in Fairie’s Willow:
Der Junge Oliver Parkins lebt mit seiner Familie ein bescheidenes Leben. Der Vater der drei Kinder ist in Frankreich stationiert, sodass die Mutter sich allein um Oliver und seine Schwestern kümmern muss. Durch den Krieg und den heißen Sommer, der eine Missernte gebracht hat, muss sich Familie Parkins mit Armut auseinandersetzen. Oliver ist deswegen ganz schön bedrückt. Er kann seine Fantasie nicht mehr so ausleben wie früher. Was ihn noch aufmuntert, ist sein Freund Alfie. Für alle Streiche ist er zu haben. Sogar für die Gefährlichen, vor denen Oliver schlottert. Doch das soll sich ändern: Ein Wanderzirkus soll nämlich in dem bescheidenen Dorf Halt machen. Und mit ihm ein menschenähnliches Eichhörnchen. Ob seine Fantasie wohl nur mit Oliver durchgegangen ist? Er erzählt es Alfie und dieser hat direkt einen Plan.

In der Vorstellung wollen er und Oliver sich ins Zirkuszelt schleichen, in dem das Eichhörnchen verschwunden ist. Doch ihnen steht etwas im Weg: Trotz ihrer ärmlichen Verhältnisse hat es Mrs Parkins nämlich geschafft, Karten für den Zirkus zu kaufen. Also müssen die Freunde sich damit vergnügen, sich in der Pause im Zirkuszelt „umzuschauen“.

„Willkommen, meine Damen und Herren, beim größten Spektakel Surreys, Englands, Europas und der ganzen Welt! Ich präsentiere Ihnen einmalige Illusionen, spektakuläre Magie, sensationelle Artisten und die wunderlichsten Absonderlichkeiten, die wir hier in diesem Tempel des Unsagbaren zu bieten haben! Ich bin Alfonso Panzini und dies … ist meine Welt! “
„Oliver Parkins: Die Entdeckung von Carsalen“ weiterlesen

Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

Coverfoto Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst
Copyright: dtv

von Alex Rühle und Axel Scheffler
dtv junior, 2018
gebunden, 144 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-3-423-76234-2
12,95 Euro

Paul ist ein Schlüsselkind. Er kommt eines Tages nach Hause und hört eine Stimme aus dem Türschloss. Als er fragt: „Ist da jemand?“ bekommt er zur Antwort „Nein, hier ist niemand“. Die Antwort kommt von Zippel, dem (Tür-)Schlossgespenst. Die Beiden werden Freunde. Paul erfährt, dass das Türschloss (Zippels Wohnung) in drei Tagen ausgewechselt werden soll. Das muss verhindert werden! Bis es soweit ist, haben sie noch Zeit, viele lustige Sachen zu erleben. Zum Beispiel eine Schlossführung, oder einen Besuch in Pauls Schule.

Zippel ist ein schlaues und sehr lustiges Schlossgespenst. Seine Reime fand ich besonders lustig. Außerdem steht er Paul bei, wenn dieser Angst hat; das hat mir so gut gefallen.

Ella Reiter, 7 Jahre

Warrior Cats- Special Adventure-Habichtschwinges Reise

Coverfoto Warrior Cats Special Adventure Habichtschwinges Reise
Copyright: Beltz & Gelberg, 2018

von Erin Hunter
aus dem Englischen von Petra Knese
Beltz&Gelberg, 2018
gebunden, 437 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-407-75438-7
16,95 Euro

Sein Bruder stirbt vor seinen Augen. „Ob es seine Schuld war?“, fragt sich Habichtpfote oft. Jeder sagt nein, doch hätte er i h n statt dieser blöden Kieselpfote aus dem Feuer gezogen, wäre sein Bruder noch am Leben. Und dann wird Habichtpfote auch noch zum Krieger ernannt. Für ihn scheint die Welt keinen Sinn mehr zu haben, denn sein Bruder hätte neben ihm stehen sollen, egal wie viel Mist er immer gebaut hatte. Doch die Leere in ihm, die er seit dem Tod des Bruders spürt, wird schnell weggeschoben, denn Echoklang, die Heilerin, hat eine Vision: „Sie müssen den Funken finden oder ihre Zukunft wird finster sein…“

Der Vision nach sollen sie nach den „Funken“ suchen. Alles deutet auf die Nachfahren des großen Feuerstern, der den WolkenClan vor Monden aufgebaut hatte, hin. Der Clan muss die „Funken“ finden. Doch wo sind die anderen Clans hin, als sie vor einigen Monden aus dem Baumgeviert flohen und vor allem, wo ist Feuerstern? Da taucht der fremde Kater Dunkelschweif auf. Er bietet sich an, ihnen den Weg zu zeigen. Doch Habichtschwinge ist der Kater nicht geheuer… „Warrior Cats- Special Adventure-Habichtschwinges Reise“ weiterlesen

Das letzte Schaf

Coverfoto Das letzte Schaf
Copyright: Carlsen

von Ulrich Hub
Carlsen, 2018
gebunden, 80 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-551-55384-3
13,00 Euro

 

Eine Schafherde schläft tief und fest. Sie bemerken erst als sie wach werden, dass ihre Hirten verschwunden sind.

Sie fangen an, sie zu suchen. Dabei treffen sie einen Ochsen, der ihnen erzählt, dass die Hirten ein Mädchen suchen. Es liegt in einer Krippe in einer Wellblechhütte hinter dem Schrottplatz.

Die Schafe ziehen weiter, aber ein Schaf will auf einmal nicht mehr suchen. Es dreht um und geht zurück nach Hause. Seine Freunde holen es aber zurück, und gemeinsam kommen sie an der Wellblechhütte an. Der Weg dahin ist nicht so einfach, wie sie gedacht hatten. Werden sie ihre Hirten finden? Und was finden sie noch?

Beim Lesen musste ich oft grinsen, weil die Schafe alle so lustig sind. Sie halten alle zusammen, das finde ich toll. Und die Geschichte ist auch spannend.

Ella Reiter, 7 Jahre

Kleines Einhorn Funkelstern- Schön, dass wir Freunde sind

Coverfoto kleines Einhorn Funkelstern
Copyright: Arena

von Mila Berg und Marina Krämer
Arena, 2018
gebunden, 28 Seiten
ab 4 Jahren
ISBN 978-3-401-70824-9
14,00 Euro

 

„Finya kann noch nicht alles. Von Regenbögen fällt das kleine Einhorn meistens herunter. Und bis hinauf zu den Sternen hat Finya es auch noch nie geschafft. Das Horn auf ihrer Stirn sollte eigentlich Wünsche wahr werden lassen. Aber auch das klappt leider nicht so gut.“

Finya lebt versteckt im Wunschwald, hinter mächtigen Bergen und tiefblauen Seen. Sie ist winzig, hat zu kurze Beine und eine verstrubbelte Mähne, und sie hat zwei verschiedenfarbige Augen, eins blau und eins braun. Finya hat keine Freunde in ihrer Herde, denn die anderen Einhörner können alles besser als sie. Deshalb spielt sie am liebsten mit dem Koboldmädchen Trixi und der Fledermaus Kalle. Ihren beiden Freunden verrät sie auch ihren größten Wunsch: Sie möchte richtig fliegen können, bis hoch in den Nachthimmel hinauf und dort die Sterne besuchen.

Da kracht plötzlich ein Stern durch die Baumkronen in Trixis Baumhaus und ein glitzernder Regen aus Sternenstaub umhüllt die Freunde. Der Stern hat sich verflogen und kann nicht allein zurück. Deshalb  bittet er Finya um Hilfe. Er weiß ja nicht, dass sie gar nicht so hoch fliegen kann. Aber Trixi und Kalle haben eine blendende Idee…. „Kleines Einhorn Funkelstern- Schön, dass wir Freunde sind“ weiterlesen