Swallows – The connected souls

Coverfoto Swallows
Copyright: sweek

von Sarah Schröder
sweek, 2018
Taschenbuch, 424 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9789463676724
14 Euro

Bei Swallows handelt es sich um ein Buch, wo es mir ganz besonders am Herzen liegt, es für euch zu rezensieren. Es wurde nämlich von einem Mitglied aus unserem Moerser-Jugendbuch-Jury-Vorbereitungsteam geschrieben. Weil ich total davon begeistert bin, dass eine 19-Jährige ihr erstes Buch veröffentlicht hat, möchte ich meine Begeisterung gerne mit euch teilen.

 Die Geschichte:

Fiona zieht für ein Auslandsemester zusammen mit ihren beiden Freundinnen Marlene und Anne nach England. Voller Vorfreude kommen die drei Mädels an, doch es erwartet sie der absolute Horror! Die Wohnung liegt in einem abgelegenen runtergekommenen Viertel und ist überhaupt nicht so wie auf den Bildern im Internet. Und zu allem Überfluss wohnt direkt gegenüber eine Jungs-WG, die jeden Abend eine Party schmeißt. Doch das ist noch längst nicht alles: Hayden, das größte Arschloch aller Zeiten, lebt auch in besagter Wohngemeinschaft. Er ist furchtbar unfreundlich zu Fiona und scheint sie von Beginn an zu hassen. Ihr geht es nicht anders, wenn da nicht diese unverschämt grünen Augen und sein gutes Aussehen wären. Aus unerklärlichen Gründen fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Was sie nicht weiß: Hayden ist gefährlich und schon bald wird sie in seine dubiosen Machenschaften verwickelt.

Meine Meinung:

Ich bin ein absoluter Fan von Hayden und Fiona! Die beiden sind wie Feuer und Wasser – grundverschieden, aber den einen kann man sich ohne den anderen nicht vorstellen. Es gibt viele witzige Dialoge zwischen den beiden und ihre Geschichte ist mitreißend. Man will unbedingt wissen, ob die zwei zusammenfinden und zusammenbleiben können.

Aber die Love-Story der beiden steht nicht nur im Vordergrund. Es ist immer noch ein Fantasy-Buch, von dessen Geschichte ich sehr überzeugt bin. Es geht mal um was anderes, ist erfrischend und bietet neue Ideen. Ich will euch nicht verraten, auf welche „Wesen“ ihr in diesem Buch stoßen werdet, denn die Geschichte ist so angelegt, dass man es erst nach und nach erfährt. Noch ist der Fantasy-Anteil eher gering, doch für den nächsten Teil kann ich mir ein Eintauchen in Haydens Welt gut vorstellen und ich denke, dass wir dann noch mehr erfahren werden!

Der Einstieg in die Geschichte des ersten Teils sollte aber jedem leichtfallen. Es passiert noch nicht allzu viel und man lernt die Figuren besser kennen. Aber keine Angst, dass es langweilig wäre! Gegen Ende wird es super spannend, es wartet eine überraschende Wende und das Finale ist so gestaltet, dass man den nächsten Teil am liebsten sofort lesen will!

Mir hat das Debut unserer Sarah wirklich sehr gut gefallen und an dieser Stelle muss ich nochmal sagen, wie beeindruckt ich bin, dass sie das in unserem Alter geschafft hat. Hut ab!

Carolin Wallraven, 19 Jahre

Ich will endlich fliegen, so einfach ist das

Coverfoto ich will endlich fliegen, so einfach ist das
Copyright: Beltz & Gelberg

von Katarina von Bredow
aus dem Schwedischen von Maike Dörries
Beltz&Gelberg, 2016
Taschenbuch, 334 Seiten
ab 14Jahren
ISBN: 978-3-407-81131-8
8,95 Euro

Vendela und ihre beste Freundin Tonja sind unzertrennlich – Das ist einfach vom Prinzip her so, genau wie Line immer die »Außenseiterin«, Emelie die »Klassenqueen« und Sven der »Mister-Universum«  bleiben wird. Das weiß auch jeder, bis Silja neu in die Klasse kommt und alles durcheinander bringt.

„Es gibt fest unausgesprochene Regeln. Dinge, die man einfach nicht tut. (..) Es geht darum, nicht zu sehr aufzufallen, aber auch nicht ganz unsichtbar zu sein, Irgendwas dazwischen. (..) genau das tut Silja nicht. Silja macht das ganz anders. Silja verhält sich in so ziemlich allem genau gegenteilig.‘

Silja pfeift auf alle Regeln und wagt es sogar, sich mit der »Klassenqueen« anzulegen. Schnell sind alle hin- und hergerissen von ihr, vor allem Vendela, aber als Silja eines Diebstahls beschuldigt wird und kurz davor ist, von der Schule zu fliegen, muss Vendela eine Entscheidung treffen: Möchte sie ihr „altes“ Leben weiterführen, das ihr Sicherheit gibt, aber langweilig ist oder doch lieber ein „neues“ Leben beginnen, das spannender ist, aber nicht ganz ohne Gefahren?  „Ich will endlich fliegen, so einfach ist das“ weiterlesen

Silber- Das dritte Buch der Träume

Coverfoto Silber 3
Copyright: Fischerverlage

von Kerstin Gier
Fischer JB, 2015
gebunden, 460 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-8414-2168-5
19,99 Euro

Der Korridor mit seinen verschiedenfarbigen Türen und dem sanften Licht hätte heiter und friedlich wirken können, aber das tat er nicht. Die Stille hatte etwas Lauerndes, und es war nicht auszumachen, von wo das Licht überhaupt kam.

 

Seit der Sache mit dem Schlafwandeln ihrer Schwester Mia ist wieder Ruhe in Livs Leben eingekehrt. Doch dann kommen die ganzen Probleme auf einmal. Erst lügt sie Henry an, indem sie ihn glauben lässt, dass sie vor ihm schon einen Freund namens Rasmus hatte, welcher in Wirklichkeit ein Chow-Chow ist, mit dem sie mal spazieren gegangen ist.

Während sie versucht, das wieder in den Griff zu kriegen, bringt Arthur Livs Mitmenschen dazu, sich unbewusst lächerlich zu machen oder kriminelle Taten zu vollbringen.

So raubt der Kapitän der gegnerischen Basketballmannschaft einen Juwelier aus und Livs beste Freundin Persephone zielt auf Jaspers Party mit einem Jagdgewehr auf sie. Beide können sich danach an nichts davon erinnern. Was wird Arthur noch alles unternehmen um Liv zu schaden?

Und dann ist da noch die Sache mit Lottie, ihrem Kindermädchen, das bald wieder nach Deutschland ziehen wird.

Gemeinsam mit ihrem Stiefbruder Greyson und ihrem Freund Henry versucht sie alle Katastrophen abzuwenden, sowohl im Traum, als auch in der Realität.

Aber selbst sie weiß nicht, wie man Anabel, Arthurs gestörte Exfreundin, davon überzeugen soll, dass es den Schattendämon nicht gibt, vor allem seitdem überall schwarze Federn auftauchen, die laut Anabel dem Dämon gehören sollen… „Silber- Das dritte Buch der Träume“ weiterlesen

TKKG junior- Auf frischer Tat ertappt

Coverfoto TKKG junior Band 1
Copyright: Kosmos

von Kirsten Vogel und Stefan Wolf
Kosmos , 2018
gebunden, 124 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN978-3-4401-6017-6
8,99 Euro

„Oskar hat einen Ring gefunden!“, rief Gaby plötzlich. Sie hob einen goldenen Ring auf. Der eingefasste Diamant glitzerte in der Sonne. „Wow, das ist ja mal ein Klunker. Meint ihr, den haben die Diebe hier verloren?“

TKKG ist die Abkürzung für Tim, Karl, Klößchen und Gaby. Die Vier sind Freunde und haben zusammen mit Hund Oskar einen Detektivclub gegründet. Immer, wenn sie in der Nachbarschaft etwas hören, was nicht mit rechten Dingen zugehen kann, schalten sie sich ein um zu helfen. Auch jetzt sind die Freunde wieder ganz aufgeregt. Denn die Einbrüche im Villenviertel häufen sich. Aber die Polizei tappt völlig im Dunkeln.

Als Hund Oskar im Garten einen goldenen Ring ausbuddelt, scheinen TKKG eine erste viel versprechende Spur zu haben. Doch der Fall ist viel verzwickter als gedacht. Da beschließen die Vier, den Dieben eine Falle zu stellen und sie in Klößchens Villa zu locken. Ob das gut geht?

Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen und man kann TKKG mit seinen Gedanken gut folgen. Denn sie sind wirklich ganz normale Kinder, die Lust haben Detektiv zu spielen. Sie sind mutig und erfindungsreich und halten wie Pech und Schwefel zusammen. Aber sie wissen auch ganz genau, wann sie Hilfe von Erwachsenen brauchen.

Das finde ich das Schöne an diesem Buch, dass diese Geschichte sehr realitätsnah ist und Kindern wirklich so passieren könnte. Und so kann man mitfiebern und sich freuen, wenn der Fall abgeschlossen ist.

Eine aufregende Kriminalgeschichte mit vielen Bildern, die sich gut und schnell durchlesen lässt.

Monika H.

Die Schwarze Sieben legt los

Coverfoto Die Schwarze Sieben legt los
Copyright: Knesebeck

von Enid Blyton
Knesebeck, 2018
gebunden, 112 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN978-3-95728-101-2
12,00  Euro

Zitternd richtete Jack sich auf. Was um alles in der Welt hatten diese Männer mitten in der Nacht in Eis und Schnee vor einem alten, leeren Haus zu suchen? Sollte er versuchen, das herauszufinden?

 

Peter und seine Schwester Janet haben zusammen mit ihren Freunden Jack, Colin, George, Pam und Barbara einen Geheimclub gegründet: „Die Schwarze Sieben“. Die Mitglieder treffen sich in einem alten Schuppen, und nur wer das geheime Losungswort weiß, darf reinkommen. Die „Schwarze Sieben“ hat eben strenge Regeln und Peter, ihr Anführer, achtet sehr darauf, dass sie eingehalten werden. Selbst Sam, sein Cockerspaniel, der die Kinder auf Schritt und Tritt begleitet, muss sich daran halten.

Als Jack eines Nachts auf einer einsamen, stockdunklen Sackgasse einem merkwürdigen Transporter begegnet, aus dessen Innern dumpfes Klopfen und schrille Schreie dringen, ist er alarmiert. Wird da etwa jemand gefangen gehalten und braucht dringend Hilfe? Aber was kann er tun, außer abzuwarten und zu beobachten?

Am nächsten Tag erzählt er seinen Freunden von diesem unheimlichen Erlebnis. Die Schwarze Sieben ist sofort Feuer und Flamme und beschließt, sich dieses Falls anzunehmen. Dabei geraten die Kinder selbst in höchste Gefahr.… Wie gut, dass ein schwerhöriger Hausmeister und eine Menge Schneemänner ihnen in die Karten spielen… „Die Schwarze Sieben legt los“ weiterlesen

Wolkenschloss

Coverfoto Wolkenschloss
Copyright: Fischerverlage

von Kerstin Gier
Fischer, 2017
gebunden,460 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8414-4021-1
20,00 Euro

Fanny macht ein Praktikum in einem Hotel hoch über den Wolken in den Schweizer Bergen. Um die Weihnachtszeit kommen immer ganz besondere Gäste, die dieses Mal auch ganz besondere Ereignisse mit sich bringen. Es werden Dinge gestohlen und Kinder verschwinden. Die Täter können nur unter den Hotelgästen sein, da das Wolkenschloss durch den extremen Schneefall von der Außenwelt abgeschnitten ist.

Aber wer ist es? Jemand aus der Großfamilie, die jedes Jahr über Weihnachten und Sylvester ins Hotel kommt? Eher unwahrscheinlich.

Oder doch der gutaussehende Tristan Brown, der angeblich nur so aus Spaß die Außenwände hochklettert und Fanny gleichzeitig den Kopf verdreht? Möglich.

Oder vielleicht der merkwürdige, alleinstehende Mann, der offensichtlich eine Pistole bei sich trägt? Sehr wahrscheinlich!

Fanny weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann und was sie tun soll.

Und dann gibt es da noch den Sohn des Hotelbesitzers, Ben, der ihr von Anfang an sympathisch ist. So sympathisch, dass sie schon bald nicht mehr weiß, wem sie ihr Herz schenken soll und darf. Denn immerhin besteht noch der Verdacht gegenüber Tristan.

Niemals hätte Fanny gedacht, dass ein Praktikum im Hotel so aufregend, romantisch und gleichzeitig magisch sein kann! „Wolkenschloss“ weiterlesen

Vergiss nicht, dass du tot bist

Coverfoto vergis nicht, dass du tot bist
Copyright: Arena

 

von Angela Mohr
Arena, 2013
Taschenbuch, 280 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-401-50418-6
9,99 Euro

Als Sabina erfährt, dass ein Herz für sie gefunden wurde, ist sie überglücklich. Denn eine Herztransplantation ermöglicht ihr ein neues Leben, das sie aufgrund ihrer Herzschwäche ansonsten nicht mehr führen könnte. Doch nach der Transplantation fühlt sie sich seltsam verändert und merkt schnell, dass irgendetwas nicht stimmt. Sabina ist der festen Überzeugung, dass jemand hinter ihr her ist und nach ihrem grade neu gewonnenen Leben trachtet.

Dieses Buch hat mich mit unterschiedlichen Gedanken zurückgelassen. Auf der einen Seite hat mir die Geschichte einen wundervollen Einblick in das Leben einer Herztransplantierten gegeben. Ich habe mit Sabina Hoffnung geschöpft und bin mit ihr durch die schweren Phasen gegangen. Man merkt wirklich, wie viel Mühe sich die Autorin bei der Recherche gemacht hat. Organ-Transplantationen werden als kontroverses Thema aufgegriffen, alle Standpunkte werden beleuchtet und Fragen, die ich mir schon immer gestellt habe, beantwortet. „Vergiss nicht, dass du tot bist“ weiterlesen

Kannawoniwasein! – Manchmal muss man einfach verduften

Coverfoto Kannawoniwasein!
Copyright: Carlsen

von Martin Muser
Carlsen, 2018
gebunden, 172 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-551-55275-1
12,00 Euro

„Bist du´n Krimineller?“—„Nee.“—„Warum sitzt du dann im Polizeiauto?“—Finn winkt ab. „Verstehst du eh nicht.“ –„Wohl“, sagt das Mädchen. “Sie haben dich beim Klauen erwischt.“

Finn fährt zum ersten Mal allein mit dem Zug und hat sofort einen sonderbaren Mitreisenden an den Hacken.“Hackmack“ verwickelt Finn in ein Gespräch und zeigt ihm einen Kartentrick. Dabei beklaut er den Jungen und lässt dessen Rucksack mitgehen, samt Fahrkarte, Geld und Handy.

Als der Schaffner kommt und Finn ohne Fahrkarte vorfindet, wirft er ihn aus dem Zug und übergibt ihn der Polizei. Und damit beginnt eine Kette von Verwicklungen. Das Polizeiauto wird in einen Unfall verwickelt, Finn kann vor seinen Bewachern, zwei dusseligen Polizisten, fliehen und lernt die verrückte Jola kennen. Zusammen versuchen die beiden nach Berlin zu kommen. Sie kapern einen alten Traktor, den sie kurzschließen und kurz darauf in einen Graben fahren. Sie bekommen Hilfe von einem nackten dänischen Ehepaar, treffen unverhofft auf eine wilde Rockerbande und stehen plötzlich wieder vor Hackmack, der immer noch Finns geklauten Rucksack bei sich trägt.

Können Finn und Jola den Dieb überlisten und ihm den Rucksack wieder abjagen? Und kommen sie doch noch irgendwie auf eigene Faust nach Berlin zu ihren Eltern? „Kannawoniwasein! – Manchmal muss man einfach verduften“ weiterlesen

Irgendwas von dir

Coverfoto Irgendwas von dir
Copyright: Fischer

von Gayle Forman
aus dem Englischen von Stefanie Schäfer
Fischer, 2018
Taschenbuch, 349Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8414-2238-5
14,99 Euro

 Ich bedaure, Euch mitzuteilen, dass ich meinem Leben ein Ende setzen musste. Dieser Entschluss hat mich schon eine lange Zeit begleitet, und ich habe ihn allein getroffen. Es ist nicht Eure Schuld.
Meg

Codys beste Freundin Meg hat sich umgebracht. Und das Schlimme ist, dass Cody es nicht vorhergesehen hat. Für sie war Meg immer eine extrovertierte, lebensfrohe Person, die keine Anzeichen einer Selbstmordgefährdeten hatte. Um die Sachen ihrer Freundin zusammen zu packen fährt sie nach Tacoma und entdeckt dort ein Leben, das Meg führte, von dem sie nur wenig gewusst hat. Je mehr sie sich mit Megs Welt auseinandersetzt, desto mehr Geheimnisse kommen ans Licht und Cody muss feststellen, dass sie ihre Freundin nicht so gut kannte, wie sie dachte. Ihr oberstes Ziel ist, herauszufinden, wer für ihren Selbstmord verantwortlich ist. „Irgendwas von dir“ weiterlesen

One of us is lying

Coverfoto One of us is lying
Copyright: randomhouse

von Karen M. McManus
aus dem Amerikanischen von Anja Galić
Cbj, 2018
gebunden, 448 Seiten
ISBN: 978-3-570-16512-6
18,00 Euro

Zu fünft hocken sie bei einer Nachsitzstunde. Und einer von ihnen stirbt dabei.

„Er hatte überall an der Schule seine Quellen und war extrem vorsichtig mit dem, was er veröffentlichte. (…)
Über mich hat er nie etwas geschrieben; dafür ist meine Weste zu weiß. Es gibt nur eine einzige Sache, die Simon über mich hätte ausplaudern können, aber ich wüsste nicht, wie er das jemals hätte herausfinden sollen.
Tja, jetzt ist mein Geheimnis wohl für immer sicher.“

Bronwyn, Addy, Nate, Cooper und Simon sitzen gemeinsam beim Nachsitzen und alle aus demselben Grund: ihnen wurden falsche Handys untergeschmuggelt und sie müssen deswegen eine Strafe absitzen.

Als Simon Durst bekommt, trinkt er aus einem Becher Wasser. Wenige Sekunden danach stirbt er an einer allergischen Reaktion. Anschließend wird ermittelt, wer Simon umgebracht hat. Jeder von ihnen hat ein Motiv, doch es kann nur einer von ihnen gewesen sein.

Während die Ermittlungen auf Hochtouren laufen, stehen die vier Jugendlichen unter großem Druck, denn regelmäßig werden Posts und weitere Dinge offen gelegt, die das Leben von ihnen erschweren…. „One of us is lying“ weiterlesen