Rettet Steve … und die Welt

Coverfoto Rettet Steve
Copyright: Fischer

von Jenni Hendriks & Ted Caplan
Fischer, 2021
Peperback, 328 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3841421715
14,99 Euro

 

Cam ist heimlich verliebt in Kaia. 1000 Mal hat er es schon versucht sie anzusprechen, aber er verpasst immer den richtigen Moment. Wie demütigend für ihn, als er auf einer Party erfährt, dass Kaia sich zu Steve Stevenson hingezogen fühlt. Steve, den Aufreißer, den Angeber, den A…, dem alles egal ist, wenn nur er seine fiesen Scherze auf Kosten anderer machen kann.

Obwohl Kaia und Cam viel Zeit miteinander verbringen, weil sie sich beide als Umweltaktivisten engagieren, funkt es einfach nicht zwischen ihnen. Als Cam erfährt, dass Steve Krebs hat, beschließt er eine Spendenaktion für Steve ins Leben zu rufen um Kaia zu imponieren. Doch Steve riecht sofort Lunte und setzt alles daran, Cams Plan zu boykottieren und ihn vorzuführen.

Dieses Buch hat für meine Begriffe von allem viel zu viel. Jede verrückte Idee des Autorenduos, und davon gibt es zu viele, wird spätestens 5 Seiten später von einer noch wilderen Aktion getoppt. Das mag anfangs ganz lustig sein, doch auf Dauer hat es mich gelangweilt. Ich wollte all die ekligen Sachen, die Steve sich ausdenkt, gar nicht mehr wissen. Denn so wirklich Sinn machte sein Verhalten auch nicht.

Auch Cam ist ein Charakter, dem man ein bisschen mehr Mumm gewünscht hätte und Kaia ist so beschäftigt mit sich und anderen, dass sie gar nichts mehr merkt in ihrem Aktivismus. So driftet die Geschichte  hin –und her und man weiß gar nicht so genau, worauf sie hinauslaufen soll. Das Ende ist für mich nicht ganz logisch und damit unbefriedigend.

Das erste Buch dieses neuen Autorenduos „Unpregnant“ hat mir um Längen besser gefallen. Schade!

Monika H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.