Spencers Taxonomie der Liebe

Spencers Taxonomie der Liebe
Copyright: dtv

von Rachel Allen
dtv, 2019
gebunden, 368 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3423-76262-5
16,95 Euro

Als neben Spencer das hübscheste Mädchen einzieht, das er je gesehen hat, spürt er das sich einiges verändern wird. Gleich am ersten Tag ist Hope ihm eine gute Freundin. Statt sich wie manch anderer über sein Tourette-Syndrom lustig zu machen, steht sie auf seiner Seite und verteidigt ihn.

Zusammen klettern sie auf Bäume, planen Reisen und entdecken ihre Umwelt, doch im Laufe der Zeit verändern sich beide werden älter und sammeln Erfahrungen, sodass auch ihre Beziehung zu einander nicht mehr die selbe ist. Durch lauter Missverständnisse und Schicksalsschläge scheinen die beiden auseinander zu driften. Doch Spencer fühlt immer noch dieses magische Kribbeln im Bauch, doch was ist mit Hope, oder sieht sie ihn doch nur als einen Freund? „Spencers Taxonomie der Liebe“ weiterlesen

Hope- Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.

Coverfoto Hope
Copyright: Dressler

von Peer Martin
Dressler, 2019
gebunden, 544 Seiten
ISBN:9783791501390
ab 16 Jahren
20,00 Euro

 „ In meinem Rucksack steckte die Laptoptasche, und auf dem Laptop warteten die Texte und Bilder, die ich den Menschen zeigen wollte. Die Geschichte all jener Glückskinder auf der Flucht. […] Vielleicht hatte ja irgendwer Zeit, sie anzusehen und zu begreifen.“

Normalerweise würde ich diesen Text mit einer kurzen Zusammenfassung des Buches beginnen. Aber bei Hope gibt es kein „normalerweise“. Die wirkliche Handlung lässt sich in einem kurzen Satz zusammenfassen: Es geht um den jungen Kanadier Mathis, der, gemeinsam mit dem somalischen Flüchtlingskind Hope, die Flüchtlingsroute von Südafrika in die Vereinigten Staaten bereist. Doch die wahre Stärke des Buches liegt darin, die Grausamkeit und Kaputtheit der Menschen und der Erde zu zeigen. Durch die Augen eines jungen Kindes und eines naiven Reporters wird gezeigt, wie sehr wir uns selber zerstören. Das Buch ist brutal, unverblümt und erschreckend realitätsnah. Insgesamt wirkt es wirklich eher wie eine Reportage als ein Roman. „Hope- Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.“ weiterlesen