Borderland

Coverfoto Borderland
Copyright: Fischerverlage

von Peter Schwindt
Sauerländer, 2018
gebunden 272 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5132-4
16,00 Euro

Vincent ist gerade einmal sechzehn Jahre, als seine Mutter, die den Tod ihres Mannes nicht verkraftet, ins Koma fällt und einfach nicht mehr aufwacht. Ein Selbstmordversuch wird relativ schnell ausgeschlossen, aber die Ärzte können einfach nicht feststellen, warum sie nicht aufwacht. Vincent ist somit auf sich allein gestellt, da er das Jugendamt umgehen will, und psychisch ziemlich am Ende ist. Als er am Tag der Toten das Grab seines Vaters besucht, trifft er auf dem Friedhof die mysteriöse Jane. Sie scheint völlig am Ende zu sein, ist ganz verdreckt und abgemagert, so dass Vincent beschließt, sie mit nach Hause zu nehmen um ihr zu helfen. Schnell wird klar, dass die beiden irgendwie mit einander verbunden sind. Wenn es Vincent gut geht und er sich auf seine Mitmenschen einlässt, wirkt Jane gesund und ausgeglichen, aber wenn er leidet, wird Jane krank und bekommt Depressionen. Allein Janes Nähe jedoch scheint ihm zu helfen, offener zu werden. Sie scheint ihm die Kraft zu geben, sich am Schulleben zu beteiligen und sich auf seine neuen Freunde Anoush, Timo und Vida einzulassen. Doch über allem schwebt der Schatten des Abschieds von Jane, da es scheint, dass sie nur dann da ist, wenn er sie braucht.  Wer ist Jane? Was hat es mit ihrer und Vincents Verbindung auf sich und wird sie wirklich verschwinden, wenn er ins Leben zurück gefunden hat?

Vincents Geschichte ist furchtbar tragisch. Er hat so ziemlich alles verloren und hat innerlich schon fast aufgegeben. Dass er Jane auf dem Friedhof trifft, scheint wie ein Wunder. Die beiden haben eine ganz besondere Beziehung. Zwischen ihnen ist nichts Romantisches, dennoch sind sie immer für einander da. Es scheint, als wäre Jane die Familie, die Vincent verloren hat. Es ist rührend zu beobachten, wie die beiden für einander sorgen, aber es ist gleichzeitig auch total spannend, weil man die ganze Zeit herausfinden möchte, wer Jane ist. Sie scheint mit Vincent verbunden zu sein und seinen emotionalen Zustand widerzuspiegeln. Außerdem hat sie ein riesiges Tattoo von filigran gestochenen Flügeln auf dem Rücken. Sie nimmt ihn mit in die Vergangenheit und an Orte, die zwischen Realität und Traum zu liegen scheinen und hilft ihm somit, den Tod seines Vaters sowie das Koma und die Depressionen seiner Mutter zu verarbeiten. „Borderland“ weiterlesen

Ein Zuhause für immer

Coverfoto Ein Zuhause für immer
Copyright: Dtv

von Gill  Lewis
aus dem Englischen von Siggi Seuß
Dtv, 2017
gebunden, 224 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-423-76184-0
14,95 Euro

„Eines Tages werden wir in einem Flugzeug sitzen und hinauf in den weiten blauen Himmel fliegen. Wie Vögel werden wir uns fühlen. Wir fliegen hoch über die Straßen und Häuser hinweg, wir überqueren den ganzen Atlantischen Ozean, bis hinüber nach Trinidad.“- „Nur du und ich?“, fragt Red. – „Nur wir zwei“, antworte ich.

Die 12jährige Scarlet hat es nicht leicht. Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter ist alkoholkrank und ihr kleiner Bruder Red lebt in seiner ganz eigenen Welt, in der ihn nur sehr wenige Menschen erreichen können. Red liebt Vögel, er sammelt ihre Federn und kennt auch die Namen der ausgefallensten Arten. Im Nest vor seinem Fensterbrett pflegt er eine kleine Taube, die von ihrer Mutter verlassen wurde.

Scarlet kümmert sich liebevoll um Red und ihre Mutter und nach der Schule kocht, putzt und kauft sie ein. Dabei ist das Geld immer knapp, ihre Mutter braucht das meiste für Alkohol und Zigaretten. Trotzdem beklagt Scarlet sich nie, denn sie hat Angst, das Jugendamt könnte ihre kleine Familie auseinanderreißen. Scarlet weiß genau, dass Red das nicht überleben würde, er braucht sie, denn nur sie weiß, wie man ihn bei seinen „Anfällen“ behandeln muss.

Eines Tages kommt Scarlet nach Hause und ihre Wohnung brennt lichterloh. Von ihrer Mutter und Red keine Spur. Nur Polizei, Krankenwagen und Mrs. Gideon, der „Pinguin“ vom Jugendamt. Mrs. Gideon bringt Scarlett zu einer liebevollen Pflegefamilie. Doch Scarlet kann dort nicht bleiben, sie muss unbedingt ihren Bruder suchen. Ohne sie ist er verloren. Aber niemand will ihr sagen, wo er ist.

Nach einigen Wochen bekommt Scarlet heraus, dass ihr Bruder psychologisch betreut in einem Kinderheim lebt. Sie schwänzt die Schule und fährt ihn dort besuchen. Als Red sie sieht, flieht er aus dem Heim und die Geschwister laufen davon. Aber wo sollen sie hin? Ohne Geld, ohne Wohnung, ohne Hilfe….. „Ein Zuhause für immer“ weiterlesen

Salon Salami – Einer ist immer besonders

Coverfoto Salon Salami
Copyright: Dressler

Von Benjamin Tienti
Dressler, 2017
gebunden, 162 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7915-0047-8
12,99 Euro

„Sehen Sie dieses Mädchen? Das ist Hani. Sie ist zwölf Jahre alt und sie wird jetzt eine Bank überfallen…“

 

Hani lebt mit ihrem kleinen Bruder Moma und ihrem Vater über dem Friseur- Salon Salmani.  Der gehört ihrem Onkel Ibo und Hanis Vater schneidet dort allen in der Nachbarschaft die Haare. Leider nimmt er viel zu wenig Geld dafür, deshalb ist er immer knapp bei Kasse. Als dann auch noch Hani´s Mutter plötzlich „verreist“ , geht es in der Familie drunter und drüber. „Salon Salami – Einer ist immer besonders“ weiterlesen