Salon Salami – Einer ist immer besonders

Coverfoto Salon Salami
Copyright: Dressler

Von Benjamin Tienti
Dressler, 2017
gebunden, 162 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7915-0047-8
12,99 Euro

„Sehen Sie dieses Mädchen? Das ist Hani. Sie ist zwölf Jahre alt und sie wird jetzt eine Bank überfallen…“

 

Hani lebt mit ihrem kleinen Bruder Moma und ihrem Vater über dem Friseur- Salon Salmani.  Der gehört ihrem Onkel Ibo und Hanis Vater schneidet dort allen in der Nachbarschaft die Haare. Leider nimmt er viel zu wenig Geld dafür, deshalb ist er immer knapp bei Kasse. Als dann auch noch Hani´s Mutter plötzlich „verreist“ , geht es in der Familie drunter und drüber.

Hani hilft im Friseur- Salon und wäscht dort Haare, sie kümmert sich um ihren kleinen Bruder, kauft ein und kocht. Als ihr alles über den Kopf zu wachsen droht, erfährt sie durch Zufall, dass ihre Mutter im Gefängnis sitzt. Hani hat große Sehnsucht nach ihr und sie möchte sie unbedingt sehen. Doch wie kommt man als Kind in ein Gefängnis? Ganz einfach: Man muss nur eine Bank überfallen! Und so steht Hani eines Tages mit einem alten Gemüsemesser bewaffnet vor der Kassiererin am Bankschalter und ruft „Überfall!“  ….

Ich mochte dieses Buch von der ersten Seite an, denn Hani´s  Geschichte ist komisch und völlig schräg. Ständig passieren Dinge, mit denen niemand rechnen kann, aber Hani nimmt sie mit Humor und macht das Beste daraus.  Und obwohl ihr Leben oft ziemlich problematisch und auch belastend für sie ist, verliert sie nie den Mut  und überwindet  tapfer alle  Schwierigkeiten.

 Monika H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.