Befreiungsschlag

Coverfoto Befreiungsschlag
Copyright: Arena

von Stefan Gemmel & Uwe Zissener
Arena Verlag, 2017
Taschenbuch, 240 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-50952-5
9,99 Euro

„Dann gib mal Acht“, meinte Alex, und bevor Maik reagieren konnte, schnappte er sich die Bierflasche vom Boden und zerschlug sie mit einer einzigen pfeilschnellen Bewegung an der Parkbank hinter ihm und hielt Mike die abgebrochenen Spitzen der halben Flasche vors Gesicht. Im Reflex zog Maik beide Fäuste nach oben und holte mit einer Hand aus, als Alex einen Schritt zurückging und zu lachen begann. Maik sah ihn verwirrt an. Dann ließ er beschämt seine Arme sinken.“

Maik ist immer mit einem „blauen Auge“ davongekommen. Schon oft hat er sich geprügelt, doch immer ist es folgenlos für ihn geblieben. Jetzt hat er eine Jugendstrafe bekommen: Achtzehn Monate auf drei Jahre Bewährung. Da er nicht ins Gefängnis möchte, wählt er das Antigewalt-Training, kurz AGT.

Im AGT macht Maik erstaunliche Erfahrungen. Langsam schafft er es, besonnener zu reagieren. Auch seine Freunde bemerken das. Maik muss lernen, mit diesen Veränderungen umzugehen. Wird er es schaffen, seinen Weg zu gehen?

Befreiungsschlag ist aus der Sicht von Maik geschrieben. Du erlebst Maiks Gedanken und Gefühle wie die eines guten Freundes. Maik beschreibt dir seine Ängste, aber auch die glücklichen Momente in seinem Leben.

Obwohl es in diesem Buch um das ernste Thema Gewalt geht, ist es auch ein Buch über Freundschaft. Maik muss erst lernen, diese zu begreifen. Du kannst ihn auf seinem Weg begleiten, was auch dir den Wert wahrer Freundschaft zeigen wird.

Ich empfehle dir, Befreiungsschlag zu lesen, wenn du ein berührendes Buch lesen möchtest. Auch wenn dich außergewöhnliche Geschichten über Menschen faszinieren, ist dieses Buch deines. Wenn du interessante und vielseitige Hauptfiguren magst, kommst du ebenfalls nicht an Befreiungsschlag vorbei.

Katrin Berszuck, 17 Jahre

 

Collins geheimer Channel

Coverfoto Collins geheimer Channel
Copyright: Loewe

von Sabine Zett
Loewe, 2018
gebunden, 192 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-7855-8849-9
9,95 Euro

 

Ich sehe mich schon als den total angesagten Influencer mit Tausenden von Abonnenten! Meine Fans werden an meinen Lippen hängen! Sie werden sehnsüchtig warten, dass ich den nächsten Clip hochlade!

Wie kann man das Interesse eines Mädchens auf sich lenken? Das ist für  Collin die wichtigste Frage überhaupt. Kim aus seiner Klasse ist nämlich nicht nur hübsch, sondern auch noch cool und ziemlich klug. Leider beachtet sie Collin überhaupt nicht und hat noch nie mehr als zwei Wörter mit ihm gewechselt. Diese Wörter heißen übrigens „ Hallo“ und „tschüss“.

Aber Collin gibt nicht auf. Obwohl einiges gegen ihn spricht: Er ist 13, also mitten in der Pubertät, sein Nachname „Duhm“ (wie dumm)  ist ein absolutes No-Go und die Schule ödet ihn an, was man leider auch an seinen Noten sehen kann. Aber er sieht ziemlich gut aus, findet er,  und er will eine Band gründen. Das kommt bei den Mädels immer gut an. „Ear pain“ soll die Band heißen, da kann sich wenigstens keiner beklagen, wenn sie schlecht spielen.

Mit seinem besten Freund und Kumpel Jo-Jo hängt Collin am liebsten ab, und er bespricht auch all seine Probleme mit ihm. Zum Beispiel, was man zu DER Party anziehen soll, auf die die halbe Klasse geht. Doof ist nur, wenn man gar nicht eingeladen ist…

Collin muss also mit etwas anderem bei den Mädels punkten, sonst wird das wohl nichts mit seiner geplanten Beziehung zu Kim. Er muss nicht nur sie, sondern vor allem ihre Freundinnen beeindrucken, denn Mädels machen ja immer alles zusammen. Und da seine Klassenkameradinnen sich vor allem bei instagram und  auf you tube ihre Tipps fürs Leben holen, beschließen Collin und Jo-Jo you-tube Stars zu werden. Auf ihrem eigenen Kanal, dem „Chill-Mal-Channel“… „Collins geheimer Channel“ weiterlesen

Das tiefe Blau der Worte

Coverfoto Das tiefe Blau der Worte
Copyright: Carlsen

von Cath Crowley
aus dem Englischen von Claudia Feldmann
Carlsen, 2018
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-551-58372-7
17,99 Euro

Rachels Leben ist nach dem Tod ihres Bruders Cal nicht mehr das, was es einmal war: sie will nicht mehr im Meer schwimmen, das sie früher so liebte und ist außerdem durch ihre Abschlussprüfung gefallen. Um auf andere Gedanken zu kommen, zieht sie wieder in die Stadt, in der sie bis vor drei Jahren lebte. Dort trifft sie auf Henry, ihren ehemals besten Freund, in den sie damals verliebt war. Doch zwischen ihnen hat sich einiges verändert, auch weil Henry immer noch sehr an seiner großen Liebe Amy hängt. Rachel beginnt im Buchladen von Henrys Vater zu arbeiten und trifft dort auf viele Erinnerungen an ihre Freundschaft mit Henry, aber auch an ihren Bruder.

Bewertung:

Das Besondere an diesem Buch ist definitiv, dass Bücher selbst das Thema sind. Der Buchladen in dem ein großer Teil der Handlung spielt, ist für jeden, der gerne liest, ein Paradies. Man fühlt sich sofort wohl dort und wünscht sich, dass man selbst so ein Geschäft um die Ecke hätte. Die  Figuren werden alle auf eine einzigartige und besondere Weise porträtiert, sodass sie dem Leser gleich sympathisch sind. Noch dazu kommt, dass der Schreibstil der Autorin wunderschön ist, vor allem wenn sie das Meer  beschreibt. Abschließend kann ich sagen, dass ich dieses Buch nur weiterempfehlen kann, weil es sehr berührend und einfach schön ist.

Hannah Steinbacher, 18 Jahre

Save you

Coverfoto Save you
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2018
Taschenbuch, 384 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0624-0
12,90 Euro

Band 2 der „Save Maxton Hall“-Reihe

Nachdem James Ruby am Ende von Band 1  (Save Me, im Blog besprochen unter dem Datum 24.4.2018) ganz fürchterlich verletzt hat, hat sie sich jetzt zurückgezogen. Deswegen hat sie noch gar nicht mitbekommen, dass seine Mutter gestorben ist! Ihre Schwester Ember und ihre Freundin Lin holen sie aus ihrer Tatenlosigkeit zurück und erzählen ihr von Cordelia Beauforts Tod. Für Ruby steht fest: Sie muss zu James und ihn unterstützen! Doch ist damit alles vergessen und vergeben? Nur weil durch die schreckliche Nachricht James Verhalten erklärt ist, heißt das noch lange nicht, dass es damit auch gerechtfertigt ist. Ruby ist immer noch wütend auf James und wird ihm so schnell nicht verzeihen! Doch James weiß, dass er einen großen Fehler begangen hat und er will alles daransetzten, sie zurückzugewinnen.

Obwohl Ruby im Streit mit James auseinander gegangen ist, kann sie Lydia in ihrer derzeitigen Lage nicht allein lassen. Sie hat ihre Mutter verloren und damit die Oma für ihr ungeborenes Kind. Ruby begleitet sie durch diese schwere Zeit und nach und nach werden die beiden echte Freundinnen. Auch mit Ember verstehen sich sowohl Lydia als auch Lin sehr gut, sodass die Mädchen zu einer kleinen Clique zusammenwachsen. Sie alle unterstützen Ruby in ihrer Entscheidung, Abstand von James zu nehmen, bemerken allerdings auch, wie sehr sie ihn vermisst. Auch von James weiß man, wie leid ihm alles tut und wie sehr er seinen Fehler bereut. Wie wird er es schaffen, dass Ruby ihm wieder vertraut? „Save you“ weiterlesen

Für immer Alaska

Coverfoto Für immer Alaska
Copyright: Carlsen

von Anna Woltz
aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann
Carlsen, 2018
gebunden, 174 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-55378-2
12,00 Euro

DAS IST DER PLAN  für heute: In den ersten fünf Stunden etwas dermaßen Großartiges machen, dass die ganze Schule sofort weiß, wer ich bin, sie sollen mich kennen, bevor sie von mir hören.
Ich habe keine Ahnung, wie ich das anstellen soll: Natürlich will ich nicht  gleich am ersten Tag von der Schule fliegen. Aber es muss etwas Großes sein.

Sven ist 13 und hat seit einem Jahr epileptische Anfälle. Das heißt, ganz plötzlich verliert er die Kontrolle, fällt um und hat unkontrollierbare Zuckungen, dabei zieht er sich böse Verletzungen zu und muss immer wieder ins Krankenhaus. 16 solcher Anfälle hatte er im letzten Jahr, deshalb muss er das Schuljahr wiederholen und die Schule wechseln.

Auch Parker, die älteste von vier Geschwistern, wechselt in diesem Sommer die Schule. Ihrer Familie ist ein großes Unglück wiederfahren. Ihr Vater ist nicht mehr derselbe wie vorher und ihre Mutter kann nur noch mit Schlaftabletten weiterleben. Außerdem musste Parker ihren geliebten Hund Alaska abgeben, weil ihr jüngster Bruder Finn allergisch gegen Hunde ist.

Parker und Sven treffen sich zum ersten Mal in der neuen Klasse und sofort macht Sven Parker total lächerlich. Aber Sven hat selber ein Problem- und, was noch viel schlimmer ist,- Sven ist der neue Besitzer von Alaska. Sie hat eine Ausbildung zum Assistenzhund gemacht und begleitet Sven nun durch sein Leben. Doch Sven ist nicht freundlich zu ihr und nennt sie nur „Tier“, sie ist ein notwendiges Übel in seinem ohnehin schweren und durch die Epilepsie geprägten Leben.

Als Parker durch Zufall herausbekommt, dass ihr geliebter Hund Alaska nun bei ihrem gehassten Klassenkameraden Sven ein neues Zuhause gefunden hat, kann sie das nicht aushalten. Heimlich bricht sie in Svens Haus ein und versucht Alaska zu entführen. Doch die macht ihr einen Strich durch die Rechnung und alles entwickelt sich ganz anders als gedacht.

Sven und Parker müssen doch wohl oder übel zusammenhalten, wenn sie in der Welt „da draußen“ überleben wollen  und merken plötzlich, dass sie einander brauchen. Und Alaska? Die entwickelt plötzlich Fähigkeiten, mit denen niemand im entferntesten gerechnet hat. „Für immer Alaska“ weiterlesen

Vielleicht passiert ein Wunder

Coverfoto Vielleicht passiert ein Wunder
Copyright: Fischerverlage

von Sara Barnard
aus dem Englischen von Ilse Layer
Fischer Verlag, 2018
gebunden, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN:978-3-7373-5560-5
16,99 Euro

Steffi leidet an selektivem Mutismus seit sie ganz klein ist. Dies bedeutet, dass sie höllische Angst davor hat, mit (fremden) Menschen zu sprechen oder irgendwie aufzufallen. Bis zu den Sommerferien hat ihre beste Freundin Tem so gut es ging in der Schule das Sprechen für Steffi übernommen, aber nun geht Tem aufs College und Steffi ist auf sich alleine gestellt. Als wäre das nicht schon beängstigend genug, hat sie ihren Eltern auch noch versprochen, zu beweisen, dass sie klar kommt, damit diese sie an die Uni lassen, was ihr größter Traum ist. Am ersten Schultag wird sie zum Schulleiter gerufen, da es einen neuen Mitschüler namens Rhys gibt.  Er ist taub  und Steffi soll sich aufgrund ihrer Kenntnisse in Gebärdensprachen ein wenig um ihn kümmern.  Nach und nach freunden sie sich an und erleben, dass man nicht unbedingt reden muss, um sich näher zu kommen.

Steffi ist ein fantastischer Charakter und da die Geschichte aus ihrer Perspektive geschrieben ist, bekommt man einen sehr detaillierten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle und kann sich leicht in sie hineinversetzten. Es ist total spannend, ihre Denkweise zu erfahren und mit ihren Ängsten  konfrontiert zu werden. Es gibt viele Menschen, die sehr schüchtern sind und Angst davor haben mit Fremden zu reden, aber bei Steffi ist diese Angst noch viel extremer. Dennoch denke ich, dass dieses Buch auch Menschen, die einfach nur schüchtern sind, helfen kann, ihre Ängste zu überwinden, da es zeigt, dass man in extremen Situationen über sich hinauswachsen kann, auch wenn man Angst hat. „Vielleicht passiert ein Wunder“ weiterlesen

Irgendwas von dir

Coverfoto Irgendwas von dir
Copyright: Fischer

von Gayle Forman
aus dem Englischen von Stefanie Schäfer
Fischer, 2018
Taschenbuch, 349Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8414-2238-5
14,99 Euro

 Ich bedaure, Euch mitzuteilen, dass ich meinem Leben ein Ende setzen musste. Dieser Entschluss hat mich schon eine lange Zeit begleitet, und ich habe ihn allein getroffen. Es ist nicht Eure Schuld.
Meg

Codys beste Freundin Meg hat sich umgebracht. Und das Schlimme ist, dass Cody es nicht vorhergesehen hat. Für sie war Meg immer eine extrovertierte, lebensfrohe Person, die keine Anzeichen einer Selbstmordgefährdeten hatte. Um die Sachen ihrer Freundin zusammen zu packen fährt sie nach Tacoma und entdeckt dort ein Leben, das Meg führte, von dem sie nur wenig gewusst hat. Je mehr sie sich mit Megs Welt auseinandersetzt, desto mehr Geheimnisse kommen ans Licht und Cody muss feststellen, dass sie ihre Freundin nicht so gut kannte, wie sie dachte. Ihr oberstes Ziel ist, herauszufinden, wer für ihren Selbstmord verantwortlich ist. „Irgendwas von dir“ weiterlesen

Scheiße bauen: sehr gut

Coverfoto Scheiße bauen sehr gut
Copyright: Thienemann

von Tobias Steinfeld
Thienemann, 2018
Taschenbuch, 270 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-522-20247-3
12,00 Euro

Fatih zwinkert mir zu. Ich zwinker übertrieben zwinkertickmäßig zurück.
„Bist du behindert?“, fragt er. Vielleicht bin ich ja in Wirklichkeit auch behindert. Woher weiß ich das? Wissen die Behinderten denn überhaupt, dass die behindert sind?

Als Paul bei seinem Praktikum an einer Förderschule, für den neuen Schüler Per gehalten wird, klärt er das Missverständnis bewusst nicht auf.

So kommt er jeden Tag zur Schule und macht als Per den Unterricht mit, nachdem er bei der Mutter des richtigen Per angerufen und sie davon überzeugt hat, Per die nächsten drei Wochen nicht in die Schule zu schicken.

Paul versteht sich sofort gut mit allen seinen neuen Mitschülern und genießt es, nichts Anstrengendes machen zu müssen. Mit seiner Klasse zusammen kocht er Chili und lernt andere nützliche Dinge.

Nach einiger Zeit freundet er sich mit Fatih an, einem Schüler aus seiner Klasse. Dieser hat heraus- gefunden, dass wer er in Wirklichkeit ist, verrät aber nichts.

Paul erfährt, dass Fatih nur auf der Förderschule ist, weil er früher so viel Mist gemacht hat.

Zusammen erleben sie eine Menge spannende Sachen und beweisen echte Freundschaft, obwohl sie sich manchmal streiten. Doch wird Paul irgendwann doch auffliegen?

Und dann ist da noch Tamina, das süße Mädchen aus der Parallelklasse…. „Scheiße bauen: sehr gut“ weiterlesen

Feel again

Coverfoto Feel again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
Lyx, 2017
Taschenbuch, 480 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0445-1
12 Euro

Dritter und letzter Band der „ again“-Reihe!

„Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.“

 Sawyer bewohnt mit Dawn zusammen ein Zimmer im Studentenwohnheim. Seit Dawn endlich einen Freund hat, ist es jedoch kaum noch auszuhalten. Ständig will sie etwas mit ihr und ihren Freunden zusammen unternehmen. Sawyer weiß gar nicht, wie sie damit umgehen soll. Schließlich ist und war sie schon immer eine klassische Außenseiterin. Sie hat sich mühsam das Image des unnahbaren Mädchens aufgebaut und jeden von sich gestoßen, außer ihrer Schwester. Denn nur die versteht Sawyer wirklich. Sie hat das gleiche durchgemacht wie sie selbst und zusammen kommen die beiden mit dem Tod ihrer Eltern besser zurecht. Warum hat Sawyer dann das Gefühl, dass ihre Schwester sich von ihr wegbewegt? Sie kann jetzt wirklich keinen gebrauchen, der ihr mit Gefühlskram auf die Nerven geht und sie dabei doch sowieso nicht versteht. Doch dann kommt Issac. Der unbeholfenste und schüchternste Junge, dem sie je begegnet ist. Er erzählt ihr, dass er sich ändern will und so schließen die beiden einen Pakt: Sie hilft ihn, sich angesagt zu kleiden und bringt ihm das Flirten bei und dafür darf sie seine Veränderung in ihrem Fotoprojekt festhalten. Schnell stellt Sawyer fest, dass das leichter gesagt, als getan ist. Zum einen ist Issac nur schwer zu verändern und zum anderen weiß sie auf einmal gar nicht mehr, ob sie überhaupt will, dass er sich ändert. Schließlich ist er so ein liebevoller Mensch und guter Zuhörer. Nein, Halt, Stopp! So ein Mensch ist Sawyer doch gar nicht. Niemals wird sie sich auf eine Beziehung einlassen können. Dessen war sie sich immer so sicher und jetzt…? „Feel again“ weiterlesen

Die Stille meiner Worte

Coverfoto: Die Stille meiner Worte
Copyright: ueberreuter

von Ava Reed
Ueberreuter, 2018
gebunden, 318Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7641-7079-0
16,95 Euro

„Du bist Hannah, du liebst Katzen und dies ist dein erstes Jahr in Sankt Anna. Du hast deine Zwillingsschwester verloren. Ihr Name war Izzy.“

Hannah findet seit dem Tod ihrer Schwester keine Worte mehr. Sie hat das Sprechen verlernt, dabei hat sie doch so viel zu sagen. Sie möchte schreien und die Wahrheit sagen, aber sie kann nicht. Ihre Eltern, überwältigt von ihrer eigenen Trauer, wissen nicht, wie sie mit ihr umgehen sollen und was sie noch tun können. Nur Mo, der Kater von Izzy, weicht Hannah nicht mehr von der Seite und kann ihr ein bisschen Trost spenden. Doch ob er bei ihr bleiben kann? Jetzt, da ihre Eltern beschlossen haben, Hannah in ein Internat „für zerbrochene Dinge“ zu schicken. Die Zeit an der neuen Schule beginnt mit einem Camp, wo sich alle neuen Schüler kennenlernen sollen. Jeder trägt dort sein eigenes Päckchen. Auch Levi ist dabei.

„Ich bin Levi, ich liebe Musik, dies ist mein letztes Jahr in Sankt Anna und ich hasse Katzen.“

Levi lebt schon länger in Sankt Anna und ist nun zu alt für die Schule. Er weiß noch nicht so recht, was er mit sich anfangen soll. Er will einfach nur noch ein letztes Mal bei diesem Camp mitfahren und seine Gedanken ordnen. Doch da macht Hannah, das Mädchen ohne Worte, ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Er ist fasziniert von ihr und will herausfinden, was in diesem stillen Mädchen steckt. „Die Stille meiner Worte“ weiterlesen