Dumme Ideen für einen guten Sommer

Coverfoto Dumme ideen für einen guten Sommer
Copyright: Carlsen

von Kiera Stewart
Carlsen, 2019
gebunden, 288 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN  978-3551553836
14,99 Euro

Die zwölfjährige Edith muss in diesen Sommerferien zusammen mit ihrer Familie das leerstehende Haus ihrer verstorbenen Großmutter Petunia, die sie zu allem Überfluss nicht gekannt hat, auf Vordermann bringen. Nicht nur ihre Familie ist peinlich – Helikopter Eltern und hochbegabte Zwillinge, die sich nicht benehmen können -, Edies  beste Freundin steht auch noch kurz davor, ihr die Freundschaft zu kündigen.

Ihre scheinbar super coole Cousine Rae möchte auch nach Hause. Als sie eine Liste mit Petunias Ideen für das Jahr 1962 finden, möchten sie Punkt für Punkt abhaken. Doch diese Ideen sind gar nicht so vernünftig, wie sie auf ersten Blick scheinen… „Dumme Ideen für einen guten Sommer“ weiterlesen

Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan

Coverfoto Living the dream
Copyright: Impress

von Amelie Murmanns
Impress, 2016
Taschenbuch, 244 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN:978-3551300638
12,99 Euro

„Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest, die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.“- „Ist das so?“ Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. „Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?“

Elisabeth, genannt Lilli, ist  eine ganz normale Schülerin im Abschlussjahrgang ihrer Schule. Nur eine Sache ärgert sie. Sie hat das Gefühl, all die angeblich typischen Erfahrungen eines Teenagers, die sie aus Filmen kennt, selbst gar nicht erlebt zu haben. Aus diesem Grund fängt sie an, eine „Living the Dream“ -Liste zu schreiben, in der sie alle ihr wichtigen  Erkenntnisse aus amerikanischen Teenagerfilmen sammelt und dann versucht, diese so gut wie möglich in ihrem eigenen Leben umzusetzen.

Dazugehören Klischees wie, eine Person zu zwingen sich neben sie zu setzen und sich dann in diese Person zu verlieben oder jemandem hinterher zu spionieren.

„Living the Dream“ ist meiner Meinung nach eine lockere, leichte Liebesgeschichte, die auf ihre ganz eigene Art den Leser fesselt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es gab eine  gute Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.

Auch der Aufbau des Buches ist schön strukturiert. Jedes Kapitel konzentriert sich auf die Umsetzung einer Erfahrung aus der Liste. Zuerst hatte ich zwar die Befürchtung, dass es die Geschichte zu abgehackt machen könnte. Dies war aber nicht der Fall. Die einzelnen Erfahrungen/Klischees wurden toll mit einander verknüpft und innerhalb des Buches immer wieder aufgegriffen.

Am besten jedoch gefiel mir, dass in der Geschichte immer mal wieder bekannte Disney- Filme und Musiker thematisiert  wurden.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, vor allem für Leute, die eine leichte Teenager- Liebesgeschichte suchen.

Liesa Alber, 15Jahre