Das Juwel- Die weiße Rose

Coverfoto: Das Juwel- Die weiße Rose
Copyright: Fischer

von  Amy Ewing
aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer
Fischer, 2016
gebunden, 400 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-8414-2243-9
16,99 Euro

„Es fühlt sich an wie ein Seufzer, wie ein sehnsuchtsvoller Gedanke. Plötzlich erblühten Hunderte weißer Blumen um meine Hand, schlingen ihre Stängel um mein Handgelenk und die Fingerknöchel. Ihre fröhlichen weißen Gesichter wiegen sich in der Brise. Lange sitze ich dort, lausche den Sternen und dem Teich, dem Gras und dem Wind. Nie zuvor habe ich mich so eng mit der Welt um mich herum verbunden gefühlt. Als wäre ich ein sehr kleiner Teil von etwas so Großem, dass man es nicht verstehen kann. Ich fühle mich gleichzeitig unbedeutend und einzigartig.“

Nach den Ereignissen im Juwel befindet sich Violet auf der Flucht. Ihre Beziehung zu Ash hat alles verändert. Er sollt ermordet werden und sie weiterhin als Surrogat für die Herzogin vom See ein Kind austragen. Mit der Hilfe des charismatischen Garnet und dem entschlossenen Lucien gelingt ihnen die Flucht aus dem Haus. Doch damit sind sie noch lange nicht in Sicherheit. Ihnen wird immer mehr bewusst, dass nicht nur sie in Sicherheit gebracht werden müssen, sondern alle Bewohner der Insel, die unter dem Joch der Adeligen leiden. „Das Juwel- Die weiße Rose“ weiterlesen

Rückkehr der Engel

Coverfoto Rückkehr der Engel
Copyright: Books on demand

von Marah Woolf
Books on Demand, 2018
gebunden, 384 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 9783748108689
17,99 Euro

„Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. (…)
»Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn.
Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren.
»Lass mich nicht hier liegen.«“

Die Engel sind auf die Erde zurückgekehrt, doch sie sind nicht gut. Sie haben Venedig abgeschottet von der restlichen Welt und suchen Schlüsselträgerinnen, die ihnen helfen sollen, wieder ins Paradies zurückzukehren.

Moon macht alles, um ihre Familie zu beschützen. Vor allem, weil ihre Zwillingsschwester möglicherweise eine Schlüsselträgerin ist. Doch Moon würde es niemals zulassen, dass die Engel sie in die Finger kriegen, vor allem nicht, als plötzlich Lucifer auftaucht.

Denn dass er da ist, kann nichts Gutes bedeuten. Innerhalb von wenigen Tagen kennen einige Engel ihren Namen und Moon weiß: Eine Flucht aus Venedig wird dadurch nur noch schwieriger als zuvor. Vor allem, als sie beginnt einem besonderen Engel zu vertrauen. „Rückkehr der Engel“ weiterlesen

Nearly Dead – Am Ende stirbst du

Coverfoto Nearly dead
Copyright: Kosmos

von Elle Cosimano
Kosmos, 2017
Taschenbuch, 432 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-4401-4655-2
16,99 Euro

Nearly hat nur eine Chance ihr eintöniges Leben im Trailerpark zu verlassen: Mit dem hart umkämpften Stipendium könnte sie ihre Heimatstadt für immer hinter sich lassen und an einer renommierten Uni studieren. Doch dann entdeckt sie mysteriöse Nachrichten in der Zeitung, die an sie gerichtet sind und in direkter Verbindung mit Morden zu stehen scheinen. Schnell wird Nearly klar, dass sie den Unbekannten in seinem perfiden Spiel schlagen muss, um den Tod weiterer Schüler zu verhindern. Und mit jedem Zug wirkt Nearly selbst immer verdächtiger.

Nearly Dead ist ein Thriller, der mich echt mitgerissen hat. Die Gefühle der Charaktere, ihre Probleme und Hoffnungen, werden so gut gezeigt, dass ich manchmal selber das Gefühl hatte unter dem Druck zusammenzubrechen.  Elle Cosimano, die Autorin, deckt mit ihrer unglaublichen Ehrlichkeit auf, wie sehr die Menschen in den Trailerparks mit ihrem Schicksal zu kämpfen haben. Alle Charaktere sind sehr vielschichtig und dunkel. Niemand ist wirklich so, wie er zu sein scheint, und alle bewahren nur eine Fassade ihrer Persönlichkeit aufrecht. „Nearly Dead – Am Ende stirbst du“ weiterlesen

Lied von Eis und Feuer Band 7 und 8

Coverfoto Das lied von Eis und Feuer 7
Copyrigth: Blanvalet

Das Lied von Eis und Feuer  
Band 7 – Zeit der Krähen

von George R.R. Martin
aus dem Amerikanischen von Jörn Ingwersen, Andreas Helweg
Blanvalet, 2012
flexibler Einband, 576 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-442-26859-7
16,00 Euro

Kurze Info vorab:

Das ist meine Rezension zum siebten und achten Teil der Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Wer also die ersten Teile noch nicht gelesen haben sollte, hört besser ganz schnell auf, hier weiterzulesen und nimmt stattdessen den ersten Band zur Hand und beginnt damit.

Die Geschichte des siebten Bands:

Im Gegensatz zu den letzten beiden Bänden gibt es neue Handlungsorte, neue Erzählperspektiven und dadurch einige neue Erzählstränge. Aber eins ist natürlich gleich geblieben, es geht immer noch um das Spiel um den Thron.

„Ich bin versucht zu sagen, dass das hier kein Spiel ist, Tochter, aber natürlich ist es eins. Das Spiel der Throne.“ Ich habe nicht darum gebeten, es zu spielen. Das Spiel war zu gefährlich. Ein falscher Zug, und ich bin tot“.

Einer der Schauplätze, an denen um den Thron gerungen wird, sind die Eiseninseln. Dort ist König Balon Graufreud gestorben und nun gibt es Streit um den Thronfolger. Sowohl Asha, seine Tochter, als auch seine Brüder Euron und Victarion erheben Anspruch auf den Thron. Und auch viele Eisenmänner möchten ihr Glück versuchen. Der Priester des Ertrunkenen Gottes hat deswegen beschlossen, ein Königsthing abzuhalten, wo entschieden werden soll, wer der neue König auf dem Meersteinstuhl wird.

Anderenorts, in Dorne, herrscht großer Unmut darüber, dass Prinz Oberyn Martell in Königsmund ermordet wurde. Der Fürst von Dorne ist nicht bereit zu handeln und Westeros den Krieg zu erklären. Also schmieden seine Tochter und seine Nichten Rachepläne und überlegen, wie man den Eisernen Thron einnehmen kann. Da kommt es ihnen gelegen, dass sich Prinzessin Myrcella, die Tochter von Cersei, in Dorne aufhält.

In Königsmund kämpft die Königinregentin Cersei Lennister mit allen Mitteln darum, den Thron zu halten und für ihren kleinen Sohn Tommen zu verwalten. Jetzt, da ihr Vater Tywin tot ist, hat sie einiges zu bewältigen und den Thron gegen viele Feinde zu schützen. Dafür umgibt sie sich mit allerlei zwielichtigen Gestalten und stößt ihre Familienmitglieder, unter anderem ihren Zwillingsbruder Jaime, von sich.

Jaime Lennister hat Brienne ausgesandt um seinen und ihren Eid gegenüber der verstobenen Catelyn Stark zu wahren und die Stark-Schwestern Arya und Sansa zu finden. Der Leser begleitet Brienne auf ihrer Suche nach Sansa, die immer wieder ins Nichts führt. Denn man weiß, dass Sansa sich auf Hohenehr befindet, dem Sitz ihrer verstorbenen Tante. Lord Petyr Baelish gibt sie als seine uneheliche Tochter aus und schmiedet als Protektor des Grünen Tals und Witwer von Lady Lysa seine eigenen Pläne, wie er sich in das Spiel der Throne einmischen kann.

Die von allen totgeglaubte Arya ist derweil mit einem Schiff auf dem Weg nach Bravoos um ihrer Heimat zu entfliehen und um dem Ursprung der Münze, die ihr Jaquen Hagar gegeben hat, auf den Grund zu gehen. Wird sie dort zu sich selbst zurückfinden oder als eine ganz andere zurückkehren? „Lied von Eis und Feuer Band 7 und 8“ weiterlesen

Paradise Projekt – Der Schein lügt

Coverfoto Paradise project
Copyright: Arena

von Mirjam Mous
aus dem Niederländischen von Verena Kiefer
Arena, 2018
Klappenbroschur, 288 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-401-60431-2
13,00 Euro

Mink ist beim Berufserkundungstag bei Jools‘ Onkel Herman, der Journalist bei einer Zeitungsproduktion ist. Einen Tag später findet er Herman tot im Fluss auf. Für die Polizei scheint es ein harmloser Unfall zu sein, aber Mink und seine Freunde stellen Nachforschungen an, weil sie glauben, dass Herman umgebracht wurde. Als die Polizei anfängt, nach ihm zu fahnden, muss er untertauchen und weiß nicht mehr, wem er trauen kann. Hinter welcher großen Sache war Herman her? Und wird Mink dahinter kommen?

Mir hat das niederländische Jugendbuch „Paradise Project: Der Schein lügt“ gut gefallen, da es ein interessantes und abwechslungsreiches Abenteuer erzählt. Das Buch ist ab der ersten Seite spannend wegen des Prologes. Man will die ganze Zeit wissen, was hinter der großen Sache für Hermans Zeitung steckt. Zudem ist es interessant, die Entwicklung des Protagonisten Mink zu sehen, da er auf der einen Seite oft seine Freunde zur Hilfe hat, aber andererseits auch häufig auf sich allein gestellt ist und nicht mehr weiß, wem er trauen kann.

Das einzige, was mich gestört hat, ist das Cover und der Titel des Buches, da sie beide meiner Meinung nach zu viel über das Buch verraten.

Zusammenfassend ist es ein packendes Jugendbuch für jüngere Leser, die gerne Krimis und Abenteuergeschichten lesen.

Sonja Schmitz, 15 Jahre

Ash Princess

Coverfoto Ash princess
Copyright: randomhouse

von Laura Sebastian
aus dem Amerikanischen von Dagmar Schmitz
Cbj,  2018
gebunden, 512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-570-16522-5
20 Euro

Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen.“

 

Theo ist sechs Jahre alt, als ihr Volk dem Untergang geweiht ist, und ihre Mutter, die Feuerkönigin bzw. Herrscherin von Astrea, vor ihren Augen kaltblütig ermordet wird. Vor der Übernahme der Insel leben friedliche Elementarmagier auf Astrea, doch danach gibt es weit und breit nur böse Kalovaxianer, die von ihrem brutalen Kaiser angeführt werden. Als der Mann, der Theodosias Mutter umbringt, sie verschont, denkt er, es wäre besser für sie, doch das Leben in Gefangenschaft ist für sie schlimmer als der Tod.

Der brutale Kaiser raubt ihr nicht nur ihre Familie, sondern ihr ganzes Reich, verbietet Theo sogar ihre Sprache zu sprechen und zwingt sie, einen neuen Namen anzunehmen. Sie wird die „Ash Princess“, ein Symbol der Schande für ihr Volk.“

Die übrigen Überlebenden ihres Volkes schickt der Kaiser in die vier Minen, die unter den Tempeln der vier großen Götter stehen, die der Kaiser zerstört hat. Die Steine aus den Minen haben Magie in sich. Bei den Bewohnern Astreas bewirken sie, dass diese hohe Magier werden, bei den Kalovaxianern dagegen bewirken sie nur leichte Veränderungen. Der Abbau dieser Steine ist gefährlich. Die Minen machen die Menschen krank, doch das schert den Kaiser nicht. Zu Anlässen muss Theo unter ihrem neuen Namen Thora eine Krone aus Asche tragen, sodass sie komplett als Schande ihres Volkes dasteht. Als er Theo dann auch noch zwingt, ihren Vater, von dem niemand weiß, ob er wirklich ihr Vater ist, umzubringen, will sie fliehen.

Der einzige Weg, dem Kaiser wehzutun, ist sein Sohn Søren, doch sie hätte nicht gedacht, dass sie Gefühle für den Prinzen empfinden würde… „Ash Princess“ weiterlesen

Tankstellenchips – Ein Heldenepos

Coverfoto Tankstellenchips
Copyright: Oetinger

von Antonia Michaelis
Oetinger, 2018
gebunden, 368 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3789109188
18, 00 Euro

Der achtzehnjährige Sean ist aus dem Iran geflüchtet und wohnt seit einiger Zeit in einem Flüchtlingsheim an der Ostsee. Mitten in der Nacht wird er in einen Mord verwickelt und lernt den kleinen Jungen Davy kennen, der aus seinem Kinderheim abgehauen ist. Zusammen machen sie einen verrückten und abenteuerlichen Roadtrip quer durch Deutschland, mit der Polizei und den wirklichen Mördern im Nacken. Zwischendurch geraten sie in die ein oder andere schräge Situation, aber Dank Davys Charme entkommen sie immer wieder. Während des Roadtrips lernen sie Lotta -ein freches und selbstbewusstes Mädchen- kennen. Prompt verknallt sich Sean in sie. Wird am Ende alles gut ausgehen und warum musste Sean überhaupt aus dem Iran flüchten? „Tankstellenchips – Ein Heldenepos“ weiterlesen

Fallende Stadt

Coverfoto Fallende Stadt
Copyright: randomhouse

von Lauren DeStefano
aus dem Amerikanischen von Andreas Decker
Cbj, 2018
Taschenbuch, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-570-31199-8
9,99 Euro

 

„Ihr kennt alle die Warnungen vor dem Rand. Man hat uns gelehrt, dass seine Winde ein Lied sind, das uns hypnotisieren wird. Und wenn wir aus dieser Trance erwachen, wird es zu spät sein.“

Morgan träumt vom „Boden“. Denn auf Internment, der fliegenden Stadt, können sie die Erde nur durch ein Fernrohr beobachten. Niemand kann die Stadt verlassen, doch genau das ist Morgans größter Wunsch. Aber sie steht unter ständiger Kontrolle und spürt immer mehr, dass sie nicht in diese Stadt gehört.

Denn auf Internment ist das Leben ziemlich genau vorgegeben. Wen man heiratet, wann man ein Kind bekommen kann, wann man stirbt, … Die Liste lässt sich  unendlich lang fortführen, so viele Regeln gibt es auf der schwebenden Stadt. Bisher haben diese Regeln das Leben ihrer Bewohner gut geordnet und keinem ist etwas passiert.

Bis ein junges Mädchen ermordet wird und deren Verlobter unter Mordverdacht steht. Morgan kann nicht glauben, dass dieser das Mädchen umgebracht haben soll. Immer mehr stellt Morgan die Regeln von Internment in Frage. „Fallende Stadt“ weiterlesen

Die 100 –Tag 21

Coverfoto Die 100 Band 2
Copyright: Heyne

von Kass Morgan
aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Heyne, 2015
Taschenbuch, 319 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-453-26950-7
12,99 Euro

Die Welt in der Zukunft und das Leben im All:  der zweite Band

Ein Atomkrieg hat die komplette Erde zerstört. Die Menschheit ist ins Weltall geflohen und lebt dort seit 300 Jahren auf Raumschiffen. Es herrscht eine strenge Trennung zwischen den Reichen, den Phoenizierm, und Armen (die auf der Walden und der Arcadia leben) und zudem ein sehr hartes Regime. Denn das Leben im Weltraum auf so begrenzten Raum muss gut durchstrukturiert werden. So gibt es zum Beispiel eine Ein-Kind-Politik und ein sehr strenges Verfahren mit Straftätern. Doch trotz aller Vorkehrungen werden so langsam die Ressourcen immer knapper und die Schiffe immer älter. Nun ist auch noch zu allem Überfluss ein Leck aufgetreten. Das heißt: Der Sauerstoff reicht nicht mehr für alle. Und da viele Menschen erst mal nur an ihr eigenes Wohlergehen denken, war der erste Schritt der Phoenizier die Verbindungsbrücke zu der Walden zu schleißen. Doch trotz allem wird eine Sache unausweichlich bleiben: Sie müssen die Schiffe evakuieren und auf die Erde zurück. Egal wie der Zustand dort auch sein mag. „Die 100 –Tag 21“ weiterlesen

Jemand ist in deinem Haus

Coverfoto jemand ist in deinem Haus
Copyright: Arena

von  Stephanie Perkins
Arena, 2018
Paperback, 344 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN: 9783401604480
15,00 Euro

Makani ist erst vor einiger Zeit, nach der Trennung ihrer Eltern, zu ihrer Großmutter in das beschauliche Osborne gezogen. Als dann eines Morgens ein junges Mädchen aus ihrer Schule grausam ermordet in ihrem Haus aufgefunden wird, sind sie und ihre Freunde nicht die einzigen, die um die Identität des Mörders rätseln. Doch dann passieren weitere Morde und die gesamte Stadt verfällt in Angst. Wer ist der Täter? Und könnte er es auch auf Makani abgesehen haben? Denn auch sie hütet ein dunkles Geheimnis, was sie, zusammen mit ihren Eltern, auf Hawaii zurückgelassen hat.

Das Buch hat mich beim Lesen wirklich sehr mitgenommen. Und das nicht unbedingt, weil es die ganze Zeit so spannend war. Die Spannung war zwar die ganze Zeit im Hintergrund zu spüren, so als würde sie Makani im Nacken sitzen, aber vielmehr war es der Schreibstil von Stephanie Perkins. Sie hat wirklich eine einzigartige Art, die Beziehung zwischen Personen einzufangen und Makanis Ängste darzustellen. Ich hatte ständig zusammen mit Makani die Angst, die anderen Personen könnten ihr Geheimnis herausfinden oder der Mörder würde hinter der nächsten Ecke auftauchen. „Jemand ist in deinem Haus“ weiterlesen