Dark Sigils- was die Magie verlangt

Coverfoto Dark Sigils 1
Copyright: Fischer

von Anna Benning

gebunden, 489 Seiten

Fischer KJB, 2022

ab 14 Jahren

ISBN: 978-3-7373-6200-9

19,00 Euro

 

Seit sie denken kann, hat Rayne nichts als Verachtung für die Oberen übrig. Die Oberen, die die zauberhafte Welt im Himmel, genannt Mirror, bewohnen und dort im Reichtum versinken, während sich auf der Erde die Armut immer weiter ausbreitet. Angekurbelt wird die wachsende Segregation vor allem von der Magie. Dem Gut, welches die Reichen nur noch habgieriger macht, während sie den Oberen nacheifern. Die Armenviertel Londons versinken unterdessen im Chaos: Banden kämpfen um die wertvollen Magierationen. In riesigen Heptadomes – siebeneckigen Gebäuden gefüllt von Kampfarenen – werden, mithilfe von Magie gefüllten Siegeln, Schaukämpfe zum besten gegeben, die stolze Wettsummen generieren.

Auch Rayne ist eine solche Kämpferin und ihre Siegerprämie soll ihr und ihrer besten Freundin den Weg in die Freiheit, weg von der Bande, in deren Fängen sie sich befinden, erkaufen. Doch dann kommt alles anders als geplant: ein rätselhaftes Kampfsiegel, eine düstere Magie, die von ihr Besitz ergreift und plötzlich tauchen drei bildschöne Jugendliche auf, die sie kurzerhand in den Mirror selbst verschleppen.

Einer von ihnen entpuppt sich als Mirrorlord persönlich und zur Überraschung aller stellt sich heraus, dass Rayne zur Hälfte auch eine “Obere” ist. Und nicht nur irgendeine Obere! Ihr Vater war der Träger von Ignis – dem Drachenarmband, einem der sieben Dark Sigils. Nun ist es an ihr, dieses Sigil zu tragen, bevor die Welt im Chaos seiner Macht versinkt. Eine Rolle, die mit nahezu wahnsinnigen Regeln, in einer Welt voll politischer Intrigen und Machtkämpfe, verbunden ist. Ein Leben, bei dem Rayne nicht sicher ist, ob sie es leben kann und will. Wird sie ihren Weg finden und das Rätsel um den Mirror und die Dark Sigils lösen?

Diese Geschichte verspricht, der Auftakt zu einer gewaltigen Fantasy-Trilogie zu werden. Die Welt, die in diesem ersten Band geschaffen wurde, ist absolut phänomenal. Der Mirror als gespiegelte Städte, die über den jeweils äquivalenten Städten unserer Welt schweben, die Oberen mit ihren Dark Sigils und all den politischen Intrigen und düsteren Geheimnissen, London mit seinen Banden und Sigilkämpfen. All dies fügt sich zu einer Welt zusammen, die den Leser nahezu in ihren Bann zieht. Dann sind da natürlich noch die Charaktere.

Zu allererst Rayne, die in den Armenvierteln Londons aufgewachsen ist und alles daran setzt, ihrer besten Freundin ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie ist eine Kämpferin durch und durch und wünscht sich nichts sehnlicher als ihre Freiheit. Doch anstatt ihrer Freiheit erhält sie ein Dark Sigil und die zahlreichen Verpflichtungen, die damit einher gehen. Auch im Mirror muss sie kämpfen. Gegen unzählige Regeln, Intrigen und die ihr schleierhaften Machtkämpfe zwischen den Oberen. Und als wäre das nicht genug, sind da auch noch diese unerklärlichen Gefühle, die Adam – der Mirrorlord – in ihr weckt.

Er ist kalt, verschlossen und ein  absoluter Kotzbrocken, der nur Unheil über ihre Welt zu bringen scheint. Doch er ist auch sanft, nahezu liebevoll und bringt die Magie in ihr zum Singen. Sie sind durch die Magie miteinander verbunden und keiner von beiden weiß so wirklich, was dies für ihre Zukunft bedeutet – denn eine Beziehung zwischen zwei Mitgliedern der Sieben ist undenkbar. Jedes Dark Sigil braucht seine eigenen Blutlinie! Bei all den Hindernissen, all den Intrigen, bleibt es bis zum Ende total spannend, da man als Leser nie so ganz weiß, was als nächstes passiert. Natürlich ist der ein oder andere Plottwist manchmal etwas vorhersehbar, aber immer wenn man sich denkt „Jetzt habe ich alles durchschaut“, kommt die nächste Überraschung um die Ecke. Ich persönlich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den zweiten Band!

Ann-Kathrin Opiolka, 20 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.