The Push

Coverfoto The Push
Copyright: randomhouse

Englische Ausgabe

von Ashley Audrain

Penguin Random House, 2021

Taschenbuch, 389 Seiten

ab 16 Jahren

ISBN 978-1-405-94504-2

9,89 Euro

 

Blythe hat sich gefreut Mutter zu werden, doch ihre Tochter Violet entwickelt sich immer mehr zu einem Monster. Außer ihr scheint es jedoch niemand zu bemerken, bildet sich Blythe etwa alles nur ein?

Das Buch ist super spannend und bis zum Ende weißt man nicht, ob Blythe sich bloß einbildet, dass ihre Tochter grausam ist oder ob sie als einzige die Wahrheit sieht. Gleichzeitig behandelt das Buch aber auch die Schwierigkeiten Mutter zu werden/sein und den Umgang mit Trauer nachdem man einen geliebten Menschen verliert, mit kaputten Beziehungen, schwierigen Kindheiten, psychischen Krankheiten und Vernachlässigung. Auf allen Ebenen werden  die Themen authentisch dargestellt und man fühlt mit den Protagonisten mit und versteht ihre Lage. Es ist super interessant, welche Geschehnisse aus der Vergangenheit Einfluss auf das momentane Leben haben und was für Muster sich widerspiegeln.

In Rückblenden erfährt man Ausschnitte aus der Kindheit von Blythe, ihrer Mutter und ihrer Großmutter und gewisse Parallelen ziehen sich durch alle Generationen hindurch. Dadurch, dass dies aber nie im Fokus steht, man es aber unbewusst bemerkt, ist es meiner Meinung nach großartig gelöst.

Das Buch ist unfassbar spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen.

 

Mara Frohreich, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.