Die Spiderwick-Geheimnisse Band 1 – Eine unglaubliche Entdeckung

Coverfoto Die Spiderwick-Geheimnisse
Copyright: randomhouse

von Holly Black und Tony DiTerlizzi
aus dem Englischen von Anne Brauner
cbj, 2009
Taschenbuch, 128 Seiten
Ab 10 Jahren
ISBN 978-3570220962
7,99 Euro

 

Als die Geschwister Jared, Simon und Mallory mit ihrer Mutter in das alte, verwitterte Haus ihrer Tante ziehen, merken sie schnell, dass irgendetwas merkwürdig an diesem Ort ist. Sie haben das Gefühl nicht allein zu sein, also versuchen sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, doch das kleine Volk der Elfen, Feen und Kobolde versucht alles, um sie daran zu hindern…

Die Reihe der Spiderwick-Bücher war eine meiner liebsten, als ich jünger war. Die Geschichte um die Geschwister Jared, Simon und Mallory hat mich sehr gefesselt und es war unglaublich, so viel über einzelne Fabelwesen zu erfahren.

Die Bücher kann man sowohl als Kind, als auch als Jugendlicher oder Erwachsener lesen, da sie sehr gut geschrieben sind. Außerdem gibt es viele Bilder, die die Geschichte noch lebendiger wirken lassen.

Nachdem ich die Bücher in der Grundschule auf Deutsch gelesen habe, habe ich sie vor einigen Jahren auch noch einmal auf Englisch gelesen und fand sie immer noch super.

Ich empfehle die Spiderwick-Bücher jedem, der Fantasie so sehr liebt wie ich und neue Welten kennenlernen möchte.

Mara Frohreich, 15 Jahre

Raumschiff Emscherprise

Coverfoto Raumschiff Emscherprise
Copyright: Klartext

von Sarah Meyer-Dietrich/Sascha Pranschke (Hrsg.)
Klartext, 2017
broschiert, 302 Seiten
all age
ISBN 978-3-837-51747-7
9,95 Euro

Ein ganz besonderes Projekt, in dem Jugendliche für Jugendliche schreiben

 

 

Teil 1:  Raumschiff Emscherprise – Ein Green-Capital-Roman

2067: Essen und das Ruhrgebiet sind in Sachen Umweltschutz Vorbild für die ganze Welt. Sogar Außerirdische besuchen den Kongress „50 Jahre Green Capital“, um von den Bewohnern des Reviers zu lernen, wie sie ihren Planeten retten können. Und endlich leben Menschen und Emscherfeen friedlich miteinander. Doch das scheinbare Idealbild trügt: Hinter den Kulissen des Kongresses arbeitet Dr. Jacob Bräuer fieberhaft an seiner Anerkennung als Wissenschaftler. Ein von ihm entwickeltes Medikament verheißt ewiges Leben. Um es auf den Markt zu bringen, riskiert Jacob in einem gefährlichen Experiment das Leben eines verzweifelten Jugendlichen. Nicht einmal die Emscherfeen scheinen dem Todgeweihten helfen zu können.

Diesen Roman hat sich eine Gruppe von 26 Jugendlichen zusammen ausgedacht. Die einzelnen Kapitel wurden von jeweils unterschiedlichen Gruppenmitgliedern geschrieben und dann zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Zuvor machten die Jugendlichen einen Stadtspaziergang durch Essen, sie besichtigten gemeinsam die Zechen Zollverein und Carl, das Emscherklärwerk in Bottrop sowie die Emscherkunst-Installation „Warten auf den Fluss“. Dann sammelten und entwickelten sie Ideen, wie ihre Stadt in der Zukunft aussehen könnte und mit welchen Mitteln man sie für die Menschen umwelt- und lebensfreundlicher gestalten könnte. Darauf aufbauend wurde der Plot dieses Romans zusammengestellt. Vieles mag dem Leser davon sehr fantastisch vorkommen, doch wer weiß schon, was in 50 Jahren im Ruhrgebiet los sein wird? Vielleicht wird diese Fiction ja tatsächlich schneller Realität als man sich das heute vorstellen kann. „Raumschiff Emscherprise“ weiterlesen