Imago

Coverfoto Imago
Copyright: Arena

von Isabel Abedi
Arena, 2004
Taschenbuch, 408 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3401029085
7,99 Euro

Wanja liebt die Minuten vor Mitternacht. Die Zeit, in der alle Ziffern ihres Weckers wegkippen und eine ganz neue Zeit entsteht. Doch eines Abends ändert sich nicht nur die Zeit. Wanja bekommt eine mysteriöse Einladung zu der Ausstellung „Vaterbilder“ , und damit die Möglichkeit in eine andere Welt einzutauchen: in das Land „Imago“.

Das Buch „Imago“ hat mir, wie alle Bücher von Isabel Abedi, sehr gut gefallen. Wanjas Erlebnisse sind mitreißend und man möchte am liebsten auch nach Imago. Ich konnte mich außerdem sehr gut in Wanja hineinversetzten und habe ihre Gefühle und Gedanken verstanden und mit ihr mitgefühlt.  Auch die Liebesgeschichte von Wanja und Mischa hat mich sehr gefesselt.

Dieses Buch ist ein Muss für alle Isabel Abedi Fans, aber ich würde es auch jedem anderen empfehlen.

Mara Frohreich, 15 Jahre

Whisper

Cverfoto Whisper
Copyright: Arena

von Isabel Abedi
Arena, 2005
Taschenbuch, 280 Seiten
Ab 13 Jahren
ISBN  978-3401508917
9,99 Euro

„Whisper“, so tauft Noa das alte Haus, in dem sie mit ihrer Mutter und deren besten Freund die Ferien verbringen soll. Nicht nur, dass sie in einem kleinen Dorf abseits von allem Aufregenden bleiben muss, auch ihre Mutter Kat, eine berühmte, aufgedrehte Schauspielerin, ist schwer zu ertragen. Doch dann trifft sie David, einen Jungen aus dem Dorf, der ihr Herz schneller schlagen lässt.

Animiert von der unheimlichen Umgebung machen David und Noa eine „Geister-Seance“ mit einem Ouija-Brett. Doch als sich das Glas dann wirklich über das Brett bewegt und ihnen Antworten zu geben scheint, beginnt es wirklich gruselig zu werden. Der Geist gibt an, vor 30 Jahren in dem Haus ermordet worden zu sein. Ist das bloß ein schlechter Scherz oder antwortet ihnen wirklich ein bereits verstorbenes Mädchen? Noa und David beginnen Nachforschungen zu betreiben, und alle Spuren führen zu dem verschlossenen Dachboden von „Whisper“… „Whisper“ weiterlesen

Isola

Coverfoto Isola
Copyright: Arena

von Isabel Abedi
Arena, 2010
Klappenbroschur, 328 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-4015-0892-4
9,99 Euro

Es sollte eigentlich ein spannendes Film-Projekt werden: Zwölf Jugendliche planen drei Wochen alleine auf einer einsamen Insel verbringen, ständig überwacht von Kameras. Alle dürfen nur drei Dinge mit auf die Insel nehmen und Gewalt und Alkohol sind verboten. Zunächst scheint alles gut zu laufen, doch dann bricht der Kontakt zu den Regisseuren des Projektes ab. Das geplante „Mörderspiel“ droht zu eskalieren, denn schnell wird klar, dass jeder auf der Insel seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Die 17 jährige Vera muss entscheiden, wem sie vertrauen kann, um zu überleben.

Die Idee von Isabel Abedis Buch erscheint auf den ersten Blick zwar nicht neu, doch trotzdem sticht „Isola“ unter den vielen „Überlebensthrillern“ hervor. Zum einen ist Abedis  Schreibstil und ihre Fähigkeit, die Atmosphäre des Handlungsortes perfekt einzufangen, einzigartig. Während man das Buch liest, hat man das Gefühl, zusammen mit Vera über den Strand zu laufen und den Wind in den Haaren zu spüren, als wäre man selbst dort. Auch die spannenden Szenen kommen nicht zu kurz, da Veras Gefühle so realistisch beschrieben werden, dass man in die Szene hineingezogen wird. Zum anderen sind die Personen in diesem Buch einfach so großartig und realistisch gestaltet. Alle haben ihre eigenen Hoffnungen und Ängste. Viele Geheimnisse werden erst im Laufe der Geschichte preisgegeben, sodass man immer wieder etwas Neues über die Personen lernt und sie immer besser verstehen kann. Außerdem ist die Gruppe so vielseitig und abwechslungsreich, dass es sehr interessant ist, zu sehen, wie sie miteinander klar kommen.  In der Geschichte gibt es viele unerwartete Wendungen, sodass man bis zum Schluss nicht weiß, was eigentlich gespielt wird.  „Isola“ weiterlesen

Die längste Nacht

Coverfoto Die längste Nacht
Copyright: Arena

von Isabel Abedi
Arena, 2016
Gebunden, 408 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-401-06189-4
19,99 Euro

 „Wie wenig du gelesen hast, wie wenig du kennst – aber vom Zufall des Gelesenen hängt es ab, wer du bist.“

Vita fährt mit ihren beiden besten Freunden durch Europa und landet zufällig in dem kleinen italienischen Dorf Viagello. Der Ort strahlt für sie eine merkwürdige Anziehungskraft aus und als der Seiltänzer Luca auftaucht, verstärkt sich dieses Gefühl nochmal. Dann finden Luca und sie etwas heraus, das sie tief in ihre Vergangenheit und Erinnerungen führt, an deren Ende etwas steht, was vor langer Zeit in Viagello geschah… „Die längste Nacht“ weiterlesen