Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen

Coverfoto Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen
Copyright: Jungbrunnen

von Armin Kaster
Jungbrunnen, 2020
gebunden, 282 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7026-5942-4
18,00 Euro

Seit sie denken können heißt es: Frida, Jim und Karl gegen den Rest der Welt.

Als sie Kinder sind, wohnen ihre Familien zusammen und den Zwillingen und Frida gehört praktisch das ganze Haus für ihre Abenteuer. Auch später, als Frida mit ihren Eltern in ein eigenes Haus zieht, bleiben die Drei unzertrennlich. Fast so, als wären sie alle Geschwister. Zusammen unternehmen sie die verrücktesten Dinge, die sie jedes Mal nur noch weiter zusammenschweißen.

Doch als die Familien im Sommer, als alle  Drei 16 werden, zusammen nach Portugal fahren, scheint sich etwas in ihrer Beziehung zu verändern. Unschuldige Berührungen, sind auf einmal nicht mehr ganz so unschuldig und dann taucht plötzlich Lilly auf, die das Leben der Drei völlig auf den Kopf stellt. Auf einmal interessiert sich Karl nur noch für sie, und die einst so feste Bindung zwischen Frida und den Jungs scheint sich langsam aufzulösen. Denn plötzlich heißt es nicht mehr Frida, Jim und Karl, sondern stattdessen Karl und Lilly. Doch welche Auswirkungen hat das auf ihr Leben? „Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen“ weiterlesen

Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!

Coverfoto Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!
Copyright: Gerstenberg

von Frida Nilsson und Anke Kuhl
Gerstenberg, 2015
gebunden, 124 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN:978-3-8369-5860-8
12,95 Euro

Das hier ist Zwiebelchen. Ja, also, natürlich ist er keine richtige Zwiebel! Und klein ist er auch nicht. Im Sommer ist er sogar schon in die Schule gekommen. Aber einmal war er klein und neu und ganz rund und damals fing Mama damit an, ihn Zwiebelchen zu nennen, obwohl er eigentlich Stig heißt.

Stig lebt mit seiner Mutter zusammen in einem kleinen, blauen Haus in Schweden. Das Haus ist hässlich, findet Stig und das alte Auto, das davor steht und Jetta heißt, genauso. Aber etwas Besseres können sich Stig und seine Mutter nicht leisten, denn Stigs Mutter verdient als Reporterin nicht so viel Geld.

Deshalb hat Stig auch keine große Hoffnung, dass seine Weihnachtswünsche erfüllt werden können. Er wünscht sich so sehr ein Fahrrad, nur das, nichts anderes, das ist sein großer Herzenswunsch! Das heißt, einer seiner großen Herzenswünsche.  Außerdem wünscht er sich seinen Papa, den er noch nie gesehen hat. Er weiß nur, dass der Jonas heißt und in einer langen Straße in Schwedens Hauptstadt Stockholm wohnt. Das Problem dabei ist, seine Mama weiß auch nicht mehr, denn sie hat Stigs Papa nur einmal gesehen. „Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!“ weiterlesen