Oscar- Ein Hund findet ein Zuhause

Coverfoto Oskar Ein Hund findet ein Zuhause
Copyright: Edel Kids books

von Annette Moser und Jennifer Coulmann
Edel: Kids Books, 2018
gebunden, 28 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-612-9030-7
12,99 Euro

Der Mischlingshund Oscar ist aus dem Tierheim ausgebrochen und sucht nach einem Abenteuer. Es gefällt ihm, in der Stadt herumzustreunen. Er frisst, was die Menschen liegengelassen haben und wohnt in einem alten Schuppen neben einem verlassenen Haus. Dort ist es warm und gemütlich und Oscar ist glücklich.

Eines Tages zieht eine junge Familie in das verlassene Haus ein und von da an ist es mit Oscar´s Ruhe vorbei. Denn Jan, der kleine  Sohn der Familie, geht sofort auf Entdeckungsreise. Er möchte sich mit Oscar anfreunden, aber Oscar haut einfach ab. Er braucht keinen Freund, er will bloß seine Ruhe!

Doch dann gerät Jan plötzlich auf dem Spielplatz in Schwierigkeiten und Oscar muss sich entscheiden. Will er seine Ruhe behalten oder Jan aus der Gefahr retten?

Dieses großformatige Bilderbuch mit dem wunderschön gezeichneten Oscar auf dem Titel fällt sofort auf. Oscar schaut einem mit seinen treuen brauen Augen direkt ins Gesicht und man schließt ihn schnell ins Herz. Blättert man weiter durch das Buch, wird man sofort in Oscar´s Bann gezogen. Das liegt zum einen an den stimmungsvollen, bunten Bildern, die den Text sehr passend illustrieren, auf denen man aber auch sehr viele liebevolle Details entdecken kann. Aber es liegt zum andern auch an der sehr kindgerecht erzählten und gefühlvollen Geschichte, die man gut verstehen und nachvollziehen kann. Das Thema ist gut gewählt, denn Freundschaft ist für jedes Kind eine wichtige Sache. Jeder möchte einen Freund haben, der ihm hilft, wenn es brenzlig wird.

So regt das Buch Kinder ( und ihre Eltern) bestimmt nicht nur zum Lesen und Blättern an, sondern auch zum Nachdenken, Diskutieren und weitererzählen. Ein besonderes Buch, das ich gern weiterempfehlen kann.

Monika H.

 

Ich bin’s Kitty – Aus dem Leben einer Katze

Coverfoto Ich bins Kitty
Copyright: Beltz& Gelberg

von Mirjam Pressler
Beltz&Gelberg, 2018
gebunden, 205 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-407-82357-1
14,95 Euro

„Sie heißt Kitty, Kitty mit Ypsilon“, sagte meine Menschenfrau, als sie mich zum ersten Mal zum Impfen gebracht und auf einen glatten Tisch gesetzt hatte, sodass ich auf der Stelle ausrutschte und mit dem Bauch auf das kalte Metall klatschte.

Als Kitty noch eine kleine Katze war, wurde sie von einer alten Dame, namens Emma aufgenommen und lebt seitdem bei ihr. Die beiden verstehen sich sehr gut und Kitty fühlt sich sehr wohl. Doch als Kitty etwa zwei Jahre alt ist, erleidet Emma einen Schlaganfall. Sie kommt in ein Pflegeheim, indem keine Tiere erlaubt sind. Kitty ist sehr traurig und muss nun als Streuner durch die Straßen ziehen und Mäuse fangen. Dabei begleiten sie Bruno, ein etwas älterer Kater, den sie vorher schon kannte und Flecki. Diese nennt Kitty ihre „als-ob-ältere-Schwester“, weil sie Flecki als Ersatz für ihre ältere Schwester ansieht, die sie, als sie noch klein war, verloren hat. Bruno bringt ihr bei, wie man eine dreifache Umdrehung in der Luft macht, was sie bei den Katzentreffen, die jeden Abend stattfinden, vorführen kann. Flecki lehrt sie, Mäuse zu fangen und zeigt ihr, wo gute Stellen für Essensreste  und Abfälle zu finden sind. Später kommt dann noch Anusch dazu, die aus einem benachbarten Land geflohen ist, weil dort Bürgerkrieg herrscht. Doch dann bricht der Herbst herein und Kitty muss sich eine Unterkunft bei anderen Menschen suchen. Schafft sie es– oder muss sie erfrieren und verhungern? „Ich bin’s Kitty – Aus dem Leben einer Katze“ weiterlesen