Zwei Leben in einer Nacht

Coverfoto Zwei Leben in einer Nacht
Copyright: Loewe

von Carolin Wahl
Loewe, 2020
Taschenbuch, 281 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0746-2
9,95 Euro

 

In der Nacht auf Freitag, den 13. ist es endlich so weit. Caspar und Sam wurden von Ghost für die Challenge ausgewählt. Punkt Mitternacht soll es losgehen. Sie haben bis zum Morgen Zeit für die fünf Aufgaben, die Ghost ihnen per SMS mitteilt. Die letzte Aufgabe ist klar, ist befreiend, ist das Ende, denn die letzte Aufgabe wird ihr Tod sein. Wer aus der Challenge als Sieger hervorgehen möchte, muss sich am Ende der Nacht selbst umbringen.

Sam ist verzweifelt. Für sie gibt es nur diesen einen Ausweg, denn sie hält es einfach nicht mehr aus.

Caspar will einfach nicht mehr leben. Für ihn ist die Challenge sein Weg in die Freiheit.

Die zwei werden ihre letzte Nacht gemeinsam verbringen und am Ende wartet ihr Tod. „Zwei Leben in einer Nacht“ weiterlesen

254 Tage mit Jane Doe

Coverfoto 254 Tage mit Jane Doe
Copyright: Carlsen

von Michael Belanger
aus dem Englischen von Annette von der Weppen
Carlsen, 2020
gebunden, 352 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3551584090
18, 00 Euro

 

Jane ist neu in der kleinen Stadt Williamsburg, bzw. „Burgerville“ wie Geschichts-Nerd Ray sagen würde. Da dort sonst nichts Spannendes passiert ist, sie die neue Hauptattraktion. Und ausgerechnet – zum Erstaunen aller Schüler – werden die beiden Außenseiter Ray und Simon ihre neuen Freunde. Und so nimmt Rays Leben von einer Sekunde zur anderen eine 180° Wende. Doch so toll das Leben der Drei ist und ihre Freundschaft immer tiefer wird (trotz Jane’s Verschwiegenheit bei manchen Dingen), ahnt Ray nicht, was noch alles auf sie zukommen wird. „254 Tage mit Jane Doe“ weiterlesen

Dear Evan Hansen

Coverfoto Dear Evan Hansen
Copyright: randomhouse

von Val Emmich mit Steven Levenson, Benj Pasek und Justin Paul
aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer
cbj, 2019
gebunden, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3570165652
18,00 Euro

 

Der siebzehnjährige Evan bekommt von seinem Therapeuten die Aufgabe, Briefe an sich selber zu schreiben. Durch einen dummen Zufall fällt einer dieser Briefe in die Hände von Connor Murphy, der den Brief an sich nimmt. Als Connor sich schließlich umbringt, finden seine Eltern den Brief in seiner Tasche und ziehen den Schluss, dass Connor und Evan befreundet sein mussten.

Evan will das Missverständnis zunächst aufklären, jedoch merkt er, wie viel Hoffnung die Vorstellung, ihr Sohn könnte einen tatsächlichen Freund gehabt haben, den Murphys gibt. Von daher beschließt Evan ihnen zu geben, was sie brauchen. Zusammen mit Jared fälscht er Emails, die seine geheime Freundschaft zu Connor beweisen sollen. So wird Evan in den Augen der anderen zu Connors bestem Freund, was auch sein Leben in der Schule ordentlich auf den Kopf stellt.

Plötzlich ist er nicht mehr unsichtbar, sondern der Freund „des toten Jungen“. Das ganze verselbständigt sich total, als eine Mitschülerin mit ihm das „Connor-Projekt“ starten möchte, um Connor zu gedenken und gleichzeitig den Menschen das Gefühl zu geben, nicht alleine zu sein.

Die Murphys werden ein immer größerer Teil von Evans Leben und vor allem Connors Schwester Zoe, wächst ihm immer mehr ans Herz. Und dabei basiert alles nur auf einer großen Lüge. Wie lange das wohl gut gehen kann? „Dear Evan Hansen“ weiterlesen