Ziegen bringen Glück

Coverfoto Ziegen bringen Glück
Copyright: Carlsen

von Anne Fleming
Carlsen, 2019
gebunden, 162 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-5515-5382-9
10,99 Euro

Es war einmal eine Bergziege, die in New York City lebte. Das Gebäude, auf dem sie lebte, bot eine herrliche Aussicht und viele stabile Vorsprünge und Brüstungen, um hoch über der Metropole zu stehen. Leider wuchs auf dem Gebäude nicht viel. Nicht viel, was eine Ziege fressen konnte.

Kann das wirklich sein? Kann eine waschechte Bergziege auf dem Dach eines 12stöckigen Hochhauses in New York leben? Für die 11jährige Kid wird diese Frage immer lebenswichtiger. Deshalb macht sie sich auf eine abenteuerliche Suche…

Als Kid mit ihren Eltern vorübergehend nach New York, in die Wohnung eines verreisten Onkels zieht, ahnt sie noch nicht, was ihr alles bevorsteht. Schon die neuen Nachbarn sind alles andere als gewöhnlich. Da ist der blinde Joff, der zusammen mit seinem Assistenzhund auf dem Skateboard über die Straßen rast, da sind Doris  und ihr Mann Jonathan, der sich nach einem Schlaganfall  nur noch im Rollstuhl fortbewegen und nicht mehr sprechen kann, da ist Bobbies Hund, den alle nur „Cat“ (Katze) nennen. Und da ist der einsame Kenneth, der vor einigen Jahren die Asche seines toten Vaters in den kanadischen Bergen verstreuen wollte und mit einer Bergziege zurückkam. Doch die sprang über den Balkon und ist seitdem verschwunden. „Ziegen bringen Glück“ weiterlesen

Jeder von uns ist ein Rätsel

CoverfotoJeder von uns ist ein Rätsel
Copyright: Carlsen

von A.J.Steiger
aus dem Englischen von Annette
von der Weppen
gebunden, 397 Seiten
Carlsen, 2018
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-58379-6
18,00 Euro

Die siebzehnjährige Alvie Fitz wohnt alleine in einer kleinen Wohnung und arbeitet im Zoo. Als ihre Mutter stirbt, kommt sie erst einmal in verschiedene Pflegefamilien, aber auf Grund der Tatsache, dass sie am Asperger Syndrom leidet, fällt es ihr immer schwerer, sich in den Familien einzuleben. Der Körperkontakt mit anderen Menschen löst in ihr ein Gefühl von Schmerz aus und wenn sie in Panik gerät, verliert sie schnell die Kontrolle über sich. Momentan ist ihr größtes Ziel, die vorzeitige Mündigkeit zu erhalten, um unabhängig von staatlichen Hilfen zu sein und ihren Sozialarbeiter loszuwerden.

Sie will beweisen, dass sie ein funktionstüchtiger Mensch sein kann, der ohne Probleme seinen Job ausübt. Dafür muss sie die Kontrolle über ihr Leben behalten. Sie meidet persönlichen Kontakt zu anderen Menschen und konzentriert sich voll und ganz darauf, so normal wie möglich zu erscheinen, da sie nicht will, dass andere von ihrer Krankheit erfahren. „Jeder von uns ist ein Rätsel“ weiterlesen

Herr Kules und der Löwe

Coverfoto Herr Kules und der Löwe
Copyright: Knesebeck

von Stefanie Klinge-Engelhardt und Barbara Steinitz
Knesebeck, 2018
gebunden, 28 Seiten
ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-9572-8014-5
14,00 Euro

Aufgeregt mit den Armen fuchtelnd kam der Zoowärter angerannt. „Der …der… Lö…Lö“, japste er. „Der Löwe ist ausgebrochen, wir brauchen einen Löwenbändiger. So einen wie Herkules!“

Herr Kules schaute erschrocken nach rechts und nach links. Dann flüsterte er: „Ich bin Herr Kules.“

 Herr Kules liebt Sonntage. Da muss er nicht arbeiten und kann in den Zoo gehen. Herr Kules geht jeden Sonntag in den Zoo und er geht immer den gleichen Weg. Zuerst zu den Pinguinen, dann zu den Straußen und später zu den Lamas. Aber heute ist alles anders. Die Pinguine sind verschwunden, die Strauße stecken ihre Köpfe in den Sand und die Leute laufen wild durcheinander. Ein hektischer Zoowärter sucht dringend einen Herkules, einen Löwenbändiger, denn der Löwe ist ausgebrochen.

Herr Kules bietet sich an, dem Zoowärter zu helfen. Aber wie? Während er noch überlegt, kommt der Löwe angelaufen und will Herrn Kules fressen. Doch der lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und kauft dem Löwen erst mal ein Eis. Dann redet er ein Weilchen mit ihm. Der Löwe strahlt. Er hat schon so lange nicht mehr mit jemandem geredet…..

Diese Geschichte ist wunderschön gemalt und erzählt. Und zwar in ganz einfachen Worten und kurzen Sätzen, so dass auch kleinere Kinder sie gut verstehen und nachvollziehen können. Es geht ums Angst haben und Angst machen, aber auch darum, sich nicht ins Bockshorn jagen zu lassen und seine Angst zu besiegen. Auch wenn man kein Held ist! Aber manchmal reicht es auch schon, ein Freund zu sein.

Monika H.