Geisterstunde- Acht gruselige Spukgeschichten

Coverfoto Geisterstunde
Copyright: Planet

von Lukas Hainer, Antje Herden, Bob Konrad, Ralf Leuther, Gesa Schwartz, Marco Sonnleitner, Sabine Städing, Rainer Wekwerth
Planet, 2017
gebunden, 242 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN:978-3-522-50561-1
9,99 Euro

 

„Die Schatten nähern sich“, flüsterte Lucy. „Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren. Das hier brauche ich für das Ritual. Kannst du es besorgen?“

„Gespenster gibt’s ja gar nicht!“ Obwohl – wer kann das schon so genau wissen? Wenn unsichtbare Hunde auftauchen und wieder verschwinden und einen letztendlich doch ans Grab der verstorbenen Oma führen um ein Versprechen einzulösen, dann kann man schon ins Nachdenken kommen. Oder wenn nachts bei Sturm und Gewitter kleine Gold schimmernde Mädchen ans Fenster klopfen, weil sie von den schwarzen Fledermausmonstern verfolgt werden, dann muss man sich dem Spuk stellen. Noch schlimmer wird es, wenn der als Kürbis getarnte irische Geist Jack o´Lantern einen ins Land der Kopflosen Piraten entführt oder wenn man sich beim Versteckspielen in einer alten Uhr einklemmt und hört wie die Hexe, die in dieser Uhr lebt, immer näher kommt…. „Geisterstunde- Acht gruselige Spukgeschichten“ weiterlesen

Odysseus

Coverfoto Odysseus
Copyright: Thienemann

von Simon van der Geest
aus dem Niederländischen von Rudolf Erdorf
Thienemann, 2017
Hardcover, 123 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-18472-4
12,99 Euro

 

 

 

Und den Bus, ich schwöre es,
hob es hoch und blies ihn fort
er schlingert, schleudert, saust herum
die Welt, sie taumelt und torkelt und
„Halt!“, riefen wir, „Halt!“
Kloppten hastig auf Stopptasten
Bis wir nicht mehr konnten

Ein ganz besonderes Buch

Odysseus hat sich mit seinen Freunden nach einem Schwimmbadbesuch verirrt. Um nach Hause zu kommen, will Odysseus die Gruppe anführen. Der Weg ist jedoch gar nicht so einfach: furchteinflößende und merkwürdige Gestalten lauern überall. Als Odysseus endlich zu Hause angekommen ist, hat sich alles verändert…

Odysseus erzählt die Geschichte des griechischen Helden in moderner Form und heutiger Sprache. Das Buch ist in Versform geschrieben und deshalb nicht immer einfach zu lesen. Dennoch kannst du dich gut in Odysseus hineinversetzen. Gemeinsam erlebst du mit ihm die unglaublichsten Dinge. „Odysseus“ weiterlesen

Kaufhaus der Träume Band 1 – Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Coverfoto Kaufhaus der Träume
Copyright: Ravensburger

von Katherine Woodfine
aus dem Englischen von Katharina Orgaß
Ravensburger, 2017
Hardcover, 367 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-473-40812-2
12,99 Euro

Überhaupt waren bereits eine Menge Gerüchte über Edward Sinclair im Umlauf. Ob die Geschichten nun der Wahrheit entsprachen oder nicht – der Spitzname „Käpt´n“ schien jedenfalls zutreffend, denn das ganze Kaufhaus glich ein bisschen einem Schiff, einem stolzen, luxuriösen Ozeanriesen, der die Kunden in ferne, exotische Länder entführte.“

Sophie hat großes Glück, dass sie im neuen Kaufhaus Sinclair angestellt wird. Sie lebt zu Beginn des 20. Jahrhunderts und so genießt sie den Trubel der Warenwelt. Ihre Arbeit in der Hutabteilung macht ihr oft Spaß und sie findet schnell Freunde. Als jedoch eine wertvolle Spatzfigur aus einer Ausstellung im Kaufhaus verschwindet, wird Sophie unter Tatverdacht gestellt. Schnell steckt sie mit ihren Freunden in einer turbulenten und nicht ganz ungefährlichen Spurensuche…

„Kaufhaus der Träume“ ist aus der Sicht von Sophie geschrieben. Du erlebst ihr Erstaunen über die glitzernde Kaufhauswelt, aber auch die Spannungen mit den anderen Mädchen hautnah mit. Schnell hast du das Gefühl, selbst im Kaufhaus der Träume zu stehen. „Kaufhaus der Träume Band 1 – Das Rätsel um den verschwundenen Spatz“ weiterlesen

Feo und die Wölfe

Coverfoto Feo und die Wölfe
Copyright: Carlsen

von Katherine Rundell
aus dem Englischen von Henning Ahrens
Carlsen, 2017
gebunden, 233 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-551-55686-8
14,99 Euro

„Ein Wolf im Haus bringt angeblich Glück: Ruhm und Reichtum, Söhne mit makelloser Nase und Töchter ohne Pickel. Peter der Große besaß sieben Wölfe, alle weiß wie der Mond.“

Feo und ihre Mutter leben in einer kleinen Hütte in einem russischen Wald. Dort nehmen sie Wölfe, die einst den Adligen als Glücksbringer galten, aber mittlerweile zu groß und wild geworden sind, an und wildern sie wieder aus. Diese sogenannten Wildwolfer hatten einen schwierigen Job. Die Raubtiere wurden nämlich von den Adligen als Schoßhündchen benutzt und mit Fressen gefüttert, das sehr ungesund war. Eines Tages spaziert ein General namens Rakow von der Kaiserlichen Armee in Feos Hütte und befiehlt Feos Mutter, von nun an alle Wölfe zu töten, die ihnen gebracht werden und die sie angeblich „besitzen”. Als Feos Mutter sich wiederholt weigert, nimmt der General sie fest. Feo entkommt in letzter Sekunde. Ihr schließt sich Ilja an, ein ehemaliger Soldat der Armee, der sich für die Wölfe zu interessieren beginnt. Zusammen mit ihren drei Lieblingswölfen, einem Welpen und ihrem neuen Freund Ilja macht sie sich auf den Weg, um ihre Mutter zu retten. Doch dieser Weg ist sehr gefährlich und immer wieder kreuzen sich Rakows und Feos Wege. Sie, Ilja und die Wölfe finden viele neue Freunde und am Ende stellen sich alle auf die Probe in der letzten Schlacht. „Kinder können ganz schön quälen“ 😉 Das stellt Rakow fest. „Feo und die Wölfe“ weiterlesen

Nacht über Frost Hollow Hall

Coverfoto Nacht über Frost Hollow Hall
Copyright: Thienemann

von Emma Carroll
aus dem Englischen von Gerda Bean
Thienemann, 2017
gebunden, 402 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-522-18450-2
14,99 Euro

„Rings um mich herum sah das Eis nicht glatt aus. Linien durchkreuzten es und ich bekam ein mulmiges Gefühl. Denn es waren keine Schlittschuhspuren, sondern Risse“.

 Bei einem verbotenen Schlittschuhausflug bricht Tilly auf dem Eis ein und versinkt im eiskalten Wasser. Sie findet nicht an die Oberfläche des Sees zurück und droht zu ersticken. Da schwimmt ein wunderschöner blonder Junge auf sie zu und rettet sie. Dabei steckt er ihr einen goldenen Ring in ihren Rocksaum und taucht ohne eine Spur zu hinterlassen wieder ab. Tilly ist verwirrt. War das alles ein Traum oder gab es diesen Jungen wirklich? Sie beginnt nachzuforschen und hört viele alte Gruselgeschichten, die aber alle keinen Sinn ergeben. Sicher ist nur, dass der wunderschöne blonde Sohn des Herrenhauses Frost Hollow Hall, Kit,  beim Schlittschuhlaufen auf genau demselben See vor vielen Jahren ertrunken ist. Seine Mutter, Lady Barrington, hat das nie verwunden und hat sein Zimmer wie einen Totenschrein hergerichtet. Seitdem passieren die seltsamsten Dinge im Haus und Kits Geist scheint in Frost Hollow Hall herum zu spuken. Die Dienstboten sind entsetzt und verlassen reihenweise das Haus. „Nacht über Frost Hollow Hall“ weiterlesen

Die Geheimnisse von Briar Hill

Coverfoto Die geheimnisse von Briar Hill
Copyright: Sauerländer

von Megan Shepherd
aus dem Amerikanischen von Susanne Hornfeck
Sauerländer, 2017
gebunden, 256 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7373-5402-8
14,99 Euro

Das geflügelte Pferd hat das Interesse an Annas Tee verloren und entfernt sich rückwärts aus dem Spiegel-Zimmer, wobei es mit dem Rumpf gegen die verwinkelten Wände des Spiegel-Korridors stößt. Ich halte mir die Hand vor den Mund, um nicht laut zu kichern. Anna kann das geflügelte Pferd im Spiegel nicht sehen. Niemand kann das – nur ich.

Emmaline sieht Pferde, die andere nicht sehen können. Sie kommen ihr aus den Spiegeln des alten Herrenhauses Briar Hill entgegen und Emmaline zeichnet sie alle. Das lenkt sie ab von ihrer Krankheit und ihrem Kummer. Emmaline hat Tuberkulose und sie hat bei einem Brand ihre Familie verloren. Jetzt ist sie wegen der Ansteckungsgefahr in ein abgelegenes Krankenhaus gebracht worden. Dort lebt sie mit anderen Tuberklose kranken Kindern ein ziemlich trostloses Leben. Bis sie eines Tages im verwunschenen Garten von Briar Hill einem weißen, geflügelten Pferd begegnet. Es heißt Foxfire und schwebt in großer Gefahr. Denn es ist verletzt und braucht ihre Hilfe gegen den schwarzen Hengst mit den donnernden Hufen. Das weiß Emmaline aus den geheimnisvollen Briefen, die der „Herr der Pferde“ ihr im Garten hinterlässt. Er gibt ihr Ratschläge und Aufgaben, wie sie Foxfire beschützen kann. Doch diese Rettungsaktion bringt Emmaline an den Rand ihrer Kraft und ihrer Möglichkeiten…. „Die Geheimnisse von Briar Hill“ weiterlesen

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Coverfoto Timm Thaler
Copyright: Oetinger

von James Krüss
Oetinger, 2017 Neuauflage
gebunden, 335 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7891-0448-0
12,99 Euro

„Man erkennt den Menschen stets daran, dass er zur rechten Stunde lachen kann.“

Timm Thaler hat ein ansteckendes Lachen. Sobald er anfängt, muss man einfach mitlachen. Doch nachdem sein Vater gestorben ist und er mit seiner schrecklichen Stiefmutter und ihrem Sohn zusammenzieht, hat er nur noch wenig zu lachen. Eines Tages geht Timm auf die Pferderennbahn, auf der er früher immer mit seinem Vater war. Und dort entdeckt er eine Person, die komisch gekleidet ist. Der Mann kommt auf Timm zu und gibt ihm einen Wettschein. Nach einer kurzen Unterhaltung geht er wieder. Timm gibt den Wettschein ab. Nach einem spannenden Rennen merkt Timm: Er hat gewonnen! Er holt seinen Gewinn ab und fängt an zu weinen. Wie schön es doch wäre, wenn sein Vater es noch erlebt hätte! Er wird von Fremden getröstet, die ihm sogar etwas zu trinken anbieten. Auf einmal schläft Timm ein und wacht ohne Geld auf. Der komisch gekleidete Mann erklärt ihm, dass er überfallen wurde. Er solle nächsten Sonntag wieder zur Rennbahn kommen und er kriege noch einen Wettschein. Voller Vorfreude und Verwunderung läuft Timm nach Hause. Am nächsten Sonntag geht Timm wieder zur Rennbahn. Dort trifft er wieder den Mann, der ihm einen zweiten Wettschein gibt. Timm gewinnt und läuft sofort zu der Bank, auf der er sich mit dem „Baron“, so hat sich der komisch gekleidete Mann vorgestellt, treffen will. Es passiert wie beim letzten Mal: Timm schläft ein und wacht ohne Geld auf. Doch dieses Mal sitzt der Baron neben ihm. Der Baron erklärt Timm, er könne jedes Pferderennen gewinnen, wenn er ihm ( dem Baron) sein Lachen verkaufen würde. Sobald er eine Wette verlöre, bekäme er sofort sein Lachen zurück. Timm unterzeichnet den Vertrag. Sofort steht der Baron auf, nimmt den Vertrag, lacht einmal kurz Timms schönes Lachen und geht. Timm merkt nach einiger Zeit das es nicht schön ist, nicht mehr lachen zu können. Er will sein Lachen zurück. Doch wie will soll das gehen? Der Baron ist ein Millionen schwerer Mann, der immer alles kriegt, was er will… „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ weiterlesen

Als wir fast mutig waren

Coverfoto Als wir fast mutig waren
Copyright: Carlsen

von Jen White
aus dem Englischen von Sylke Hachmeister
Carlsen, 2017
gebunden, 318 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-55680-6
14,99 Euro

„Tu so, als ob. Das steht in meinem Notizbuch ganz klar an erster Stelle. Alle Leute machen es. So zu tun, als ob, kann einem im Zweifel das Leben retten. Gerade jetzt tat ich so, als ob. Ich schrieb in mein Notizbuch, als hätte ich ein Ziel. Einen Grund hier zu sein“.

Die Mutter der zwölfjährigen Liberty und der achtjährigen Billie ist vor kurzem gestorben. Deshalb wohnen die Schwestern bei ihrer Nachbarin und besten Freundin ihrer Mutter: Julie in San Diego. In den Ferien fahren sie mit ihrem Vater, der sich nach Jahren wieder gemeldet hat, weg. Es geht mit dem Camper quer durch Arizona. Doch nach einer Toilettenpause ist ihr Vater plötzlich weg. Liberty und Billie wissen nicht was sie tun sollen und versuchen irgendwie ihre Nachbarin Julie zu erreichen. Doch diese geht nicht ans Telefon. Die beiden Mädchen beschließen, sich allein auf den Weg durch die Wüste zu machen. Dabei erleben sie jede Menge Abenteuer und Liberty muss eine Menge Verantwortung übernehmen. Die Schwestern müssen um ihr Überleben kämpfen, denn ohne Hilfe bekommen sie kein Essen und keinen Schlafplatz. Schaffen sie es, zu Julie zurückzukommen? „Als wir fast mutig waren“ weiterlesen

Casting Queen – voll von der Rolle

Coverfoto Casting Queen
Copyright: Schneider

von Perdita und Honor Cargill
aus dem Englischen von Antje Görning
Schneider, 2017
Paperback, 352 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-505-14036-5
15,00 Euro

Ich bin als Spinne kostümiert und muss gleich auf die Bühne, um eine Karotte darzustellen. Es könnte schlimmer sein: Ich könnte als Karotte kostümiert sein und auf die Bühne müssen, um eine Karotte darzustellen. Das wäre noch demütigender, obwohl ich mich in meinem schwarzen engen Gymnastikanzug schon ziemlich unwohl fühle.

 Die fünfzehnjährige Elektra wird von einer Schauspielagentin entdeckt und bekommt das Angebot, in die Agentur aufgenommen zu werden. Sie entschließt sich dazu, das Angebot anzunehmen und wartet auf ihre ersten Castings. Währenddessen muss sie sich auf die Schule konzentrieren und geht zum ACT, einer Freizeit Theaterschule. Sie kriegt eine Nachricht für ihr erstes Casting und bereitet sich mit Hilfe ihrer besten Freundin Moss darauf vor. Sie bekommt viele Rollen nicht, für die sie vorspricht. Allerdings darf sie  in einem Werbespot ein Eichhörnchen sprechen.

Es kommt ein Tiefpunkt, wegen eines Missverständnisses am Film-Set . Und dann streitet sie sich auch noch mit Moss, während sie in die engere Auswahl für einen großen Film kommt. Außerdem gibt es da ja noch Archie, einen Jungen aus dem ACT…

Wird Elektra ihre Chance und damit die große Rolle bekommen?  Versöhnt sie sich wieder mit Moss und schafft sie es, mit Archie zusammen zukommen? „Casting Queen – voll von der Rolle“ weiterlesen

Mein erstes Spiel-, Mal- und Ratebuch: Dinosaurier

Coverfoto Mein erstes Spiel-,Mal und Ratebuch Dinosaurier
Copyright: Usborne

von Rebecca Gilpin und Erica Harrison
Usborne, 2017
Paperback, 64 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN 978-1-78232-693-9
8,95 Euro

 

Ein ganzes Buch voller Dinosaurier — zum Basteln, Spielen, Lesen und Raten. Wusstest du z.B., dass der Kunbarrasaurus so groß war wie ein kräftiges Schwein und der Ankylosaurus dreimal so lang wie eine Kuh?

Weißt du, welche Farben die Dinosaurier hatten und wie man ihre schwierigen Namen richtig ausspricht? Oder welche Dinos Pflanzenfresser waren und welche Fleischfresser?

In diesem kunterbunten „Bilder“-Buch lernst du ganz viel über die Dinosaurier, aber du kannst auch viele Spiele machen, dich in Suchbildern oder Labyrinthen „ verirren“ , puzzlen,  Schattenspiele ausprobieren, Lücken füllen, rechnen, zählen, kritzeln, malen und vor allem eigene Formen gestalten—mit den über 180 Stickern, die sich im Buch verstecken.

Das Buch ist unglaublich vielseitig, man kann sich stundenlang damit beschäftigen und immer neue Dinge finden. Auf vielen Seiten können Kinder ganz allein herausfinden, was sie tun sollen, auf anderen müssen Erwachsene ein bisschen mithelfen und die Aufgaben vorlesen.

Für alle kleinen Dino-Fans ist das Buch ein Muss, eine wahre Fundgrube und „Wundertüte“. Ich habe das Buch zusammen mit dem 5jährigen Max einen ganzen Nachmittag lang durchgearbeitet und Max Kommentar war: „Das ist das tollste Dinobuch, was ich kenne!“

Monika H.