Edda aus dem Moospfad

Coverfoto Edda aus dem Moospfad
Copyright: Oetinger

von Jasmin Schaudinn
Oetinger, 2020
gebunden, 124 Seiten
Ab 7 Jahren
ISBN 978-3-7891-1042-9
12,00 Euro

Das Allertollste an „Amerika“ ist mein Geheimversteck. Das ist ein großer grüner Busch. Von außen ganz grün und dicht, sodass man nicht reinschauen kann. Von innen ist er groß und luftig, und wenn ich drinnen sitze, bin ich ganz versteckt und keiner kann mich sehen.

 Edda ist 6 Jahre alt und lebt mit ihren beiden großen Brüdern und ihren Eltern in einem riesigen, bunten Haus im Moospfad. Dort wohnen sehr viele nette Kinder mit sehr netten Eltern. Das Beste aber ist, Eddas Haus liegt direkt gegenüber von „Amerika“.  So nennen die Kinder ein verwildertes leer stehendes Grundstück, auf dem man prima spielen kann. Denn dort gibt es Wiesen, Sträucher und Büsche, einen Tümpel mit Molchen und Eddas Geheimversteck im großen Rhododendronbusch. Edda verbringt dort viele Stunden, sie hat es sich gemütlich eingerichtet, mit  all ihren Schätzen und vielen bunten Bändern-  und einem luftigen Sitz in einer dicken Astgabel.

Edda hat viele Freundinnen, die echten, wie Helena, Liv und Luna aus den Nachbarhäusern, aber auch ihre „Luftfreundinnen“, die sie sich ausdenkt, wenn niemand sonst zum Spielen Zeit hat. Edda hat immer jede Menge Ideen, sie bastelt Duftgläser für einen Straßenflohmarkt, sie spielt Hochzeit mit ihrer besten Freundin Helena, sie geht auf Schatzsuche oder sie demonstriert gegen die Baggerfahrer. „Edda aus dem Moospfad“ weiterlesen

1x Pech und 11x Glück

Coverfoto 1x pech und 11x Glück
Copyright: Loewe

von Alyssa Hollingsworth
aus dem Amerikanischen von Ann Lecker
Loewe, 2019
gebunden, 352 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0160-6
14,95 Euro

Der 12-jährige Sami musste mit seinem Opa aus seiner Heimat Afghanistan fliehen. Ihre Flucht war lang und beschwerlich, doch seit Kurzem sind die beiden in Amerika angekommen und leben sich dort einigermaßen ein. Samis Großvater spielt ein traditionelles afghanisches Instrument, die Rubab. Das Instrument ist das einzige, was den beiden aus ihrer Heimat geblieben ist. Außerdem ist es ihre Einkommensquelle, denn Samis Opa ist Straßenmusiker und erfreut sich und die Leute mit seiner Musik. Als die Rubab eines Tages gestohlen wird, wird damit auch die Lebensfreude seines Großvaters gestohlen. Für Sami ist deswegen klar: Er muss die Rubab zurückbekommen! Er findet sie in einem Musikladen, wo sie für 700 Dollar zum Verkauf angeboten wird. Sami hat nicht so viel Geld, aber er hat eine Idee, wie er zu Geld kommen könnte. Und so beginnt er, Tauschgeschäfte mit seinen neuen Klassenkameraden abzuwickeln. 11 Tauschgeschäfte liegen zwischen ihm und der Rubab, ein langer Weg, auf dem Sami viele neue Freunde findet. „1x Pech und 11x Glück“ weiterlesen

Lindbergh- Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Coverfoto Lindbergh- Die abenteuerliche geschichte einer fliegenden Maus
Copyright: Nordsüd

von Torben Kuhlmann
Nord Süd Verlag, 2014
gebunden, 96 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-314-10210-3
20,00 Euro

Eine kleine Maus ging oft in die Bibliothek der Menschen. Sie blätterte dort in den Büchern. Als sie eines Tages von ihren „Studien“ heimkehrte, sah sie keinen ihrer Mäusefreunde. Damals war gerade die Mausefalle erfunden worden. Die kleine Maus überlegte, wo ihre Freunde sein könnten.

Da fiel ihr die Stadt ein, wo zu der Zeit, als die Maus lebte, viele Menschen hin auswanderten. Sie ging zum Hafen und sah eine Karte mit der Aufschrift: Hamburg – Amerika. Die kleine Vierbeinerin wollte gerade an Bord gehen, als ihr auffiel, dass überall Katzen saßen. Eine Katze sah die Maus und verfolgte sie, bis sich die Maus in einen Abwasserkanal retten konnte. In dem Abwasserkanal war es sehr dunkel und es roch modrig. Auf einmal kamen der Maus Fledermäuse entgegengeflogen. Ihre fliegenden „Verwandten“ brachten die kleine Maus auf eine Idee… „Lindbergh- Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ weiterlesen

Hope- Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.

Coverfoto Hope
Copyright: Dressler

von Peer Martin
Dressler, 2019
gebunden, 544 Seiten
ISBN:9783791501390
ab 16 Jahren
20,00 Euro

 „ In meinem Rucksack steckte die Laptoptasche, und auf dem Laptop warteten die Texte und Bilder, die ich den Menschen zeigen wollte. Die Geschichte all jener Glückskinder auf der Flucht. […] Vielleicht hatte ja irgendwer Zeit, sie anzusehen und zu begreifen.“

Normalerweise würde ich diesen Text mit einer kurzen Zusammenfassung des Buches beginnen. Aber bei Hope gibt es kein „normalerweise“. Die wirkliche Handlung lässt sich in einem kurzen Satz zusammenfassen: Es geht um den jungen Kanadier Mathis, der, gemeinsam mit dem somalischen Flüchtlingskind Hope, die Flüchtlingsroute von Südafrika in die Vereinigten Staaten bereist. Doch die wahre Stärke des Buches liegt darin, die Grausamkeit und Kaputtheit der Menschen und der Erde zu zeigen. Durch die Augen eines jungen Kindes und eines naiven Reporters wird gezeigt, wie sehr wir uns selber zerstören. Das Buch ist brutal, unverblümt und erschreckend realitätsnah. Insgesamt wirkt es wirklich eher wie eine Reportage als ein Roman. „Hope- Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.“ weiterlesen

Milla und das erfundene Glück

Coverfoto Milla und das erfundene Glück
Copyright: Ravensburger

von Rüdiger Bertram
Ravensburger, 2017
gebunden, 192 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-473-40806-1
12,99 Euro

Milla: Glaubst du an Wahrsagerei?
Henri: Natürlich nicht!
Milla: Ich auch nicht, aber ich wusste, dass du das sagen würdest.

 

Stell dir vor, dein Vater ist Wahrsager. Er arbeitet bei Sternzeichen-TV und sagt den Leuten, die dort anrufen, die Zukunft voraus. Die liest er aus Spielkarten oder bunten Steinen. „Alles Quatsch!“, denkst du? So denkt auch die 12jährige Milla. Sie hasst es, was ihr Vater tut, denn sie weiß, dass alles, was er den Leuten erzählt, frei erfunden ist.

Millas Vater dagegen sieht die Sache sportlich. Er ist Journalist und mit seinen Fernsehauftritten verdient er eben sein Geld. Geld, das Milla und er dringend brauchen, denn sie leben allein. Millas Mutter hat sich vor einigen Jahren nach Südafrika abgesetzt und Milla möchte sie unbedingt besuchen. Aber das Ticket ist teuer und deshalb nimmt ihr Vater nun auch „Kunden“ zuhause an. Dort spricht er mit den Geistern der Verstorbenen und übermittelt seinen Kunden deren Botschaften….

Außer den täglichen Auseinandersetzungen mit ihrem Vater über die Wahrsagerei ist Millas Leben eigentlich ganz in Ordnung. Sie ist gut in der Schule und eine prima Fechterin. Nur echte Freundinnen hat sie nicht. Viele Kinder werfen sie mit ihrem Vater in einen Topf, sie denken, Milla könne auch die Zukunft vorhersagen und beschimpfen sie als „Hexe“.

Da Milla sich tatsächlich für Zauberei interessiert und sich schon viele Tricks aus dem Internet angeeignet hat, kann sie ihre Mitschüler immer wieder einmal mit ihren Kunststücken verblüffen. Nur ein großes Rätsel kann sie bisher nicht lösen: Wie schafft es der große Zauberer Houdini nur, sich mit Handschellen gefesselt in ein Wasserbecken fallen zu lassen und sich ohne Hilfsmittel unter Wasser zu befreien? Milla übt diesen Trick schon viele Wochen lang, aber sie findet keine Lösung.

Eines Tages kommt Henri in ihre Klasse, ein selbstbewusster Junge, der genauso gut fechten kann wie Milla. Die beiden freunden sich an, doch dann geht Henris Mutter zufällig zu Millas Vater um sich die Zukunft voraussagen zu lassen. Milla und Herni sind entsetzt, vor allem, als tatsächlich  kurz nacheinander alle Vorhersagen von Millas Vater wahr werden. Damit wird das Leben aller Beteiligten völlig auf den Kopf gestellt. … „Milla und das erfundene Glück“ weiterlesen

DIE MISSISSIPPI-BANDE – Wie wir mit drei Dollar reich wurden

Coverfoto Die Mississippi-Bande
Copyright: Thienemann

von Davide Morosinotto
aus dem Italienischen
von Cornelia Panzacchi
Thienemann, 2017
gebunden, 368 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-18455-7
14,99 Euro

Tit saß auf einem Holzklotz und Julie bearbeitete den Bug des Einbaums mit einem Messer. Sie war fast fertig damit, dem Einbaum seinen Namen einzuritzen: Effrayant, der Schreckliche.

Te Trois, Eddie, Julie und Tit leben im Bayou, einer Sumpfgegend in Amerikas Westen. Ihre Geschichte spielt Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, als sie beim Angeln eine Blechbüchse mit drei Dollar  finden. Von diesem Geld wollen sie sich etwas aus dem Katalog des Versandhauses Walker&Dawn bestellen. Anstatt ihrer bestellten Ware erhalten die Vier jedoch eine alte, kaputte Taschenuhr. Keiner von ihnen ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass damit das größte Abenteuer ihres Lebens beginnt… „DIE MISSISSIPPI-BANDE – Wie wir mit drei Dollar reich wurden“ weiterlesen

Der lange Weg zum Wasser

Titelfoto Der lang Weg zum Wasser
Copyright:bloomoon

von Linda Sue Park
aus dem Amerikanischen
von Andre Mumot

Klappenbroschur, 128 Seiten
bloomoon Verlag
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-8458-1237-3
9,99 Euro

Das Buch spielt im südlichen Sudan, in zwei verschiedenen Dörfern, in dem einen  herrschen die Dinka und in dem andern die Nua, und diese beiden Stämme bekriegen sich wegen einer Wasserstelle. Das ist im Sudan normal, denn der Sudan ist das zehntgrößte Land der Welt und auch das größte Land Afrikas, aber trotzdem ist da nur Wüstengegend und kein Wasser, und da herrschen immer Kriege zwischen dem Norden und dem Süden. „Der lange Weg zum Wasser“ weiterlesen