Toni. Und alles nur wegen Renato Flash

Coverfoto Toni.Und alles nur wegen renato Flash
Copyright: Beltz & Gelberg

von Philip Waechter
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 67 Seiten
ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-407-75425-7
14,95 Euro

Ein toller Kindercomic für alle Fußballfans!

 Toni:„Aber du willst doch auch, dass ich mich weiterentwickle!“—Mama: „Natürlich will ich das! Und das geht nur mit blinkenden und blitzenden Fußballschuhen, oder was?“—Toni: „Das sind jetzt die entscheidenden Jahre.. Alle großen Fußballer wurden schon im Kindesalter entdeckt!“ –Mama: „Es gibt auch noch sehr schöne andere Berufe!“

Als Toni eines Tages aus der Schule kommt, fällt ihm ein neu geklebtes, riesiges Plakat ins Auge. Der berühmte Fußballstar Renato Flash wirbt darauf für ganz besonders coole Fußballschuhe mit Blinkfunktion– für nur 79,99 Euro. Toni ist sofort Feuer und Flamme. Er liebt Fußball und möchte später mal ein Super-Kicker werden. Da kommt ihm das Plakat gerade recht. Solche Schuhe muss er haben, dann steht seiner Karriere nichts mehr im Weg. Dumm nur, dass er keine 80 Euro hat, um sich die Schuhe zu kaufen.

Seine Mutter hat leider überhaupt kein Verständnis für seinen Herzenswunsch und Toni muss trotz bester Überredungskünste einsehen, dass er ihr keinen Cent aus der Tasche leiern kann. Deshalb beschließt er, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Irgendwo in dieser Stadt muss es doch einen Job für ihn geben, bei dem er ein bisschen Geld verdienen kann.  Zuerst versucht er es mit Flyer- Verteilen für einen Autohändler, aber die Flyer sind ziemlich schwer und es sind schrecklich viele. Und außerdem führt sein Weg ihn am Bolzplatz vorbei, wo all seine Freunde gerade Fußball spielen…

Am nächsten Tag versucht Toni es mit Hundeausführen. Und am übernächsten mit Straßenmusik. Sein Kumpel Theo begleitet ihn auf der Gitarre und Toni singt dazu alle Kinderlieder, die er kennt. Aber die Leute wollen einfach nicht stehenbleiben und zuhören…. „Toni. Und alles nur wegen Renato Flash“ weiterlesen

Unerschrocken Band 2- Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen

Coverfoto Unerschrocken 2
Copyright: Reprodukt

von Penelope Bagieu
aus dem Französischen von Claudia Sandberg und Heike Drescher
Reprodukt, 2018
gebunden, 165 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-95640-142-8
24, 00 Euro

Fünfzehn außergewöhnliche Frauen werden in diesem Buch dargestellt, so zum Beispiel die Langstreckenläuferin Cheryl Bridges, die für ihren Traum kämpfte und sich nicht beirren ließ, obwohl damals der Sport nur für Männer vorgesehen war. Sie trainierte fleißig weiter und war später sehr erfolgreich mit diesem Sport.

Oder auch Nellie Bly, eine Journalistin, die ihr politisches und gesellschaftliches  Engagement in Zeitungsartikel verpackt und trotz der Unterdrückung ihrer Meinung weiterschreibt. Und am Ende macht sie sogar eine Reise um die Welt in achtzig Tagen.

Auch Betty Davis Geschichte ist sehr spannend. Sie entdeckt das Singen und Song schreiben für sich und bringt ein paar gute Hits raus. Allerdings passen ihre Themen nicht in die Zeit und es kommen viele Beschwerden zu ihren Songs. Betty möchte sich nicht dem „richtigen Musikstil“ unterwerfen und beschließt, mit der Musik aufzuhören.

Außerdem lernt man noch eine Menge anderer außergewöhnlicher Frauen kennen, wie etwa die Rapperin Sonita Alizadeh oder die Vulkanologin Katia Krafft.

Alle haben die Gemeinsamkeit, dass sie für ihren Traum gekämpft haben und ihren eigenen Weg gegangen sind, obwohl viele zu einer Zeit lebten, in der die Frauen wenig Rechte hatten. „Unerschrocken Band 2- Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen“ weiterlesen

So beschissen schön ist nur das Leben

Coverfoto So besschissen schön ist nur das Leben
Copyright: Arena

von Shaun David Hutchinson
aus dem Amerikanischen von Ulrike Köbele
Arena,2018
gebunden,355 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-60414-5
16,00 €

 Der Junge schreit wie am Spieß. Sanitäter schieben ihn in den sterilen Raum der Notaufnahme des Roanoke General Hospital. Er schreit und windet sich auf der Bahre, als würde das Feuer, das seine Haut versengt hat, immer noch brennen, irgendwo tief in seinen Knochen, wo die Sanitäter und Ärzte und Pflegekräfte, die sich um ihn drängen, es niemals erreichen und löschen können.

 Der siebzehnjährige Drew lebt seit dem Tod seiner Eltern und seiner kleinen Schwester Cady im Roanoke General Hospital. Er hat sich dort in einem nicht benutzten Teil des Krankenhauses einquartiert und arbeitet in der Cafeteria. Niemand weiß, wer er wirklich ist und warum er sich immer im Krankenhaus  aufhält. Er zeichnet gerne und gut und arbeitet an einem Comic, der „Patient F.“ heißt. Drew hat im Krankenhaus  schnell Freunde gefunden, zum Beispiel Jo, Emma und Steve, die Krankenpfleger sind oder auch die Krebspatienten Trevor und Lexi.

Doch dann wird Rusty eingeliefert, ein Junge, der von seinen Mitschülern angezündet wurde. Er geht Drew nicht mehr aus dem Kopf und er beschließt, ihn in der Intensiv-Station besuchen zu gehen. Nach ein paar Besuchen bei Rusty haben die beiden Vertrauen zueinander und Rusty erzählt Drew, wie es war, als er gebrannt hat. Und auch Drew erzählt ihm die ganze Geschichte, wie seine Eltern gestorben sind, was er sonst noch keinem erzählt hat. Doch er wird das Gefühl nicht los, dass Rusty ihm etwas verheimlicht.

Und dann droht Trevor  zu sterben und Drew möchte ihm noch ein Date mit Lexi verschaffen, weil er weiß, dass sie sich gegenseitig lieben. Außerdem möchte er zusammen mit Rusty aus dem Krankenhaus fliehen und ein neues Leben anfangen. Doch es kommt alles ganz anders als erwartet. „So beschissen schön ist nur das Leben“ weiterlesen