Stories for future-13 Jugendliche, die etwas bewegen

Coverfoto Stories for future- 13 Jugendliche, die etwas bewegen
Copyright: dtv

von Viviana Mazza
aus dem Italienischen von Sophia
Marzolff
dtv, 2020
Taschenbuch, 224 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3423740562
10,95 Euro

 

Das Buch erzählt 13 wahre Geschichten von Jugendlichen, die gegen die verschiedensten Probleme in unserer Welt kämpfen. Ein Junge namens Kevin Rodriguez hat es z.B. geschafft, in der gefährlichsten Stadt von Honduras zusammen mit Bandenbossen ein Fußballturnier zu organisieren. So mussten die Kinder aus der Stadt nicht wie alltäglich um ihr Leben fürchten, sondern konnten sich einen Tag lang wie „normale“ Kinder fühlen, die einfach nur Spaß haben wollen.

Am Ende jeder Geschichte gibt es noch einen kurzen Text über die allgemeine Situation des jeweiligen Problems und noch ein Länderporträt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da von vielen Problemen berichtet wird, die sonst eher selten thematisiert werden oder von denen man noch nie gehört hat. „Stories for future-13 Jugendliche, die etwas bewegen“ weiterlesen

DOG MAN und CAT Kid

Coverfoto Dog Man und Cat Kid
Copyright: Adrian

von Dav Pilkey
Adrian, 2020
gebunden, 256 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-947-18888-8
9,99 Euro

 

Was soll man über dieses Buch schreiben? Das ist gar nicht so einfach, denn es ist ein Feuerwerk an knalligen Farben und verrückten Ideen, mit zwei entfesselten Superhelden, die sich von nichts und niemandem aufhalten lassen.

Der Autor und Zeichner,  Dav Pilkey, wird in den USA wie ein Rockstar gefeiert, seine Lesungen füllen große Hallen. Weil er in der Schule den Unterricht störte, musste er auf dem Gang sitzen, wo er seine ersten Comics zeichnete. Mit seinen illustrierten Geschichten animiert er viele Kinder mit dem Slogan „Lesen gibt Dir Superkräfte!“ öfter zum Buch zu greifen. — So steht es in der Verlagsankündigung.

Dieses Buch ist bereits Dav Pilkeys 4. Comic, aber man kann ihn unabhängig von den andern Bänden der Reihe lesen. Denn am Anfang gibt es noch mal eine kurze Zusammenfassung, wie Dog Man überhaupt entstand: Eines Tages gab es eine gewaltige Explosion, bei der ein Polizist und ein Polizeihund schwer verletzt wurden. Der Kopf des Polizisten und der Körper des Hundes starben. Doch da hatte eine Krankenschwester eine geniale Idee. Lasst uns doch einfach die unversehrten Teile der beiden zusammennähen, damit retten wir wenigstens einen. So wurde der Kopf des Hundes auf den Körper des Polizisten genäht und DOG MAN geboren. „DOG MAN und CAT Kid“ weiterlesen

Die Märchen von Beedle dem Barden

Coverfoto Die Märchen von Beedle dem Barden
Copyright: Carlsen

von Joanne K. Rowling
Carlsen, 2017
gebunden, 109 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-55695-0
12,99 Euro

 

Die Märchen von Beedle dem Barden sind eine Sammlung von Geschichten, die für junge Zauberer und Hexen geschrieben wurden. Sie werden seit Jahrhunderten gerne zur Schlafenszeit vorgelesen, weshalb der hüpfende Topf und der Brunnen des wahren Glücks vielen Hogwarts-Schülern genauso vertraut sind wie Aschenputtel und Dornröschen den (nichtmagischen) Muggelkindern.

Auch in den „Märchen von Beedle dem Barden“ wird, wie bei unseren Märchen von den Brüdern Grimm, gutes Handeln belohnt und böses bestraft. Der einzige und wohl wichtigste Unterschied ist, dass bei Grimms Märchen meist Zauberei der Grund für die Leiden des Helden ist.

In Beedles Märchen können die Helden selbst zaubern, aber sie haben dennoch dieselben Probleme wie andere Helden, denn eines darf niemals vergessen werden:

Magie verursacht genauso viele Schwierigkeiten wie sie besiegt. „Die Märchen von Beedle dem Barden“ weiterlesen

Was wir dachten, was wir taten

Coverfoto Was wir dachten, was wir taten
Copyright: Beltz & Gelberg

von Lea-Lina Oppermann
Beltz&Gelberg, 2017
Taschenbuch, 179 Seiten
ISBN: 978-3-407-82298-7
ab 14 Jahren
12,95 Euro

“Stell dir vor, du guckst einen Horrorfilm. Und dann wird dieser Film plötzlich Wirklichkeit.”

 Alle Schüler des Oberstufenmathekurses schreiben konzentriert an ihrer Klausur, bis auf einmal eine Durchsage erklingt: ein “schwerwiegendes Sicherheitsproblem” sei aufgetreten. Schnell sind sich die Schüler sicher: Amokalarm. Der Mathelehrer, Herr Filler, ist genauso ahnungslos wie seine Schüler. Als eine maskierte Person mit geladener Pistole ins Klassenzimmer eindringt, weiß niemand mehr, was zu tun ist. Der Amokläufer bringt zehn Briefe mit. Zehn letzte Wünsche. Zehn Aufgaben, die alle Geheimnisse und Lügen aufdecken. Insgesamt 143 Minuten, die das Leben aller 16 Beteiligten für immer verändern.

Eine identische Situation fühlt sich für jeden Menschen unterschiedlich an. Jeder geht anders mit Angst um, jeder reagiert in Stresssituationen verschieden. Wenn also ein Amokläufer in eine Klasse mit 14 Schülerinnen und Schülern und einem Lehrer eindringt, denken und handeln 15 Leute unterschiedlich. Die Geschichte wird aus der Perspektive von drei der beteiligten Personen   im Wechsel erzählt. Die Schülerin Fiona, der Schüler Mark und der Lehrer, Herr Filler, haben alle drei Angst und dennoch denken sie alle etwas anderes. „Was wir dachten, was wir taten“ weiterlesen