Die Märchen von Beedle dem Barden

Coverfoto Die Märchen von Beedle dem Barden
Copyright: Carlsen

von Joanne K. Rowling
Carlsen, 2017
gebunden, 109 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-55695-0
12,99 Euro

 

Die Märchen von Beedle dem Barden sind eine Sammlung von Geschichten, die für junge Zauberer und Hexen geschrieben wurden. Sie werden seit Jahrhunderten gerne zur Schlafenszeit vorgelesen, weshalb der hüpfende Topf und der Brunnen des wahren Glücks vielen Hogwarts-Schülern genauso vertraut sind wie Aschenputtel und Dornröschen den (nichtmagischen) Muggelkindern.

Auch in den „Märchen von Beedle dem Barden“ wird, wie bei unseren Märchen von den Brüdern Grimm, gutes Handeln belohnt und böses bestraft. Der einzige und wohl wichtigste Unterschied ist, dass bei Grimms Märchen meist Zauberei der Grund für die Leiden des Helden ist.

In Beedles Märchen können die Helden selbst zaubern, aber sie haben dennoch dieselben Probleme wie andere Helden, denn eines darf niemals vergessen werden:

Magie verursacht genauso viele Schwierigkeiten wie sie besiegt.

Ein anderer, ebenfalls sehr wichtiger Unterschied ist, dass all die Helden aus Beedles Märchen ihre Zukunft besser selber in die Hand nehmen, als darauf zu warten, dass ein Prinz sie wach küsst oder ihnen einen verlorenen Schuh zurückbringt.

Nach jedem Märchen finden wir Anmerkungen von Professor Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore, Merlinorden erster Klasse, Leiter der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei, ganz hohes Tier der internationalen Zaubervereinigung und Großmeister des Zaubergamots. Diese Anmerkungen geben uns einen ganz besonderen Einblick in die Gedanken und Gefühle des Professors, acht Jahre vor den katastrophalen Ereignissen oben auf dem Astronomieturm von Hogwarts.

Denn all die, die alle sieben Bände der Harry Potter Reihe gelesen, gehört oder geschaut haben, werden merken, dass der weise Professor weniger verrät, als er über die letzte Geschichte in diesem Buch weiß bzw. vermutet. – Die Geschichte über die drei Brüder.

J.K. Rowling und alle anderen, die Professor Dumbledore persönlich kannten, sind überzeugt davon, dass er dieses Projekt begeistert unterstützt hätte. Denn beim Kauf eines jeden Buches wird ein großer Teil an „Lumos“ gespendet. Das ist eine Non-Profit-Organisation, mit dem Ziel Heimunterbringung von Kindern abzuschaffen.

Ich denke, dass ihr spürt, mit welcher Faszination ich dieses Buch für euch bespreche, denn dieses Buch ist (leider) das erste Buch, welches ich von J.K.Rowling lese. Aber wie viele schon berichtet haben, hat mich dieses Buch im Wortsinn umgehauen! Die Leichtigkeit der Wörter, Satz für Satz, ist einfach der Hammer! Als hätten all die weisen Bewusstmachungen nicht gereicht, hat die Autorin sogar ihr eigenes Buch wunderschön illustriert und sehr schöne Anmerkungen von Professor Dumbledore verfasst, mit denen das Buch einfach unschlagbar wird!!!

Bengisu Bor, 14 Jahre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.