Begin again

Coverfoto begin again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2016
Taschenbuch, 495 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0247-1
12 Euro

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon…

 Allie muss raus aus ihrem alten Leben! Weg von ihren Eltern, deren Oberflächlichkeit und der großen Beklemmung, die bei ihr zuhause herrscht. Also zieht sie für ihr Studium nach Woodshill, verändert ihr Äußeres und macht von jetzt an nur noch das, was sie will. Doch das alles ist einfacher gesagt als getan. Denn es gibt ein Problem: Die Wohnungssuche. Eine Wohnungsbesichtigung nach der anderen lässt sie über sich ergehen, doch die Zustände der Wohnungen und der Vermieter werden eher schlimmer als besser. Und dann kommt der Gipfel: Bei ihrer letzten Besichtigung gibt es ein Missverständnis und der mürrische Typ will sie sofort rausschmeißen, weil sie nicht männlich ist. Allie platz der Kragen und sie will ihm so richtig schön die Meinung geigen und danach einfach nur noch verschwinden. Doch dann stimmt Kaden auf einmal zu und stellt Bedingungen für ihre Wohngemeinschaft auf. Die wichtigste Regel: Wir fangen niemals etwas miteinander an. Gut, denkt Allie, von so einem will ich sowieso nichts! Aber nachdem sie bei Kaden eingezogen ist, muss sie feststellen, dass sein mürrisches Gehabe nur Fassade ist und immer, wenn er sie dahinter blicken lässt, spürt sie seine starke Anziehungskraft. „Begin again“ weiterlesen

Der nächstferne Ort

Coverfoto: der nächstferne Ort
Copyright: Königskinder

von Hayley Long
aus dem Englischen von Josefine Haubold
Königskinder Verlag, 2018
gebunden, 330 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-56040-7
19,99 Euro

Seit sie denken können, führen Dylan und Griff ein echtes Wandererleben. Ihre Eltern sind Lehrer und halten nicht viel davon, lange an ein und demselben Ort zu leben. Deshalb steht die Familie nie still und zieht ständig um. Dylan und Griff sind in England zur Welt gekommen und haben schon in München, Shanghai, Barcelona und vielen anderen Städten gelebt und lieben das Leben in Freiheit. Doch als sie gerade aus dem Sommerurlaub zurück zu ihrem aktuellen Wohnsitz in New York fahren, kommt es zu einem schrecklichen Unfall. Von da an ist es Dylans Aufgabe, auf seinen kleinen Bruder aufzupassen und mit ihm den Verlust ihrer Eltern zu überwinden. Er gibt sein Bestes um seinen Bruder dazu zu bringen sich den Menschen, die ihnen helfen wollen, zu öffnen. Da ist zum Beispiel ihre alte Schulleiterin, die sie übergangsweise bei sich aufnimmt, doch sie können beide einfach nicht zu Griff durchdringen. Als es gerade so scheint, als habe sich Griff an die Situation gewöhnt, bestimmt das britische Konsulat, dass die Jungen in Wales bei der Cousine ihrer Mutter leben sollen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter, um sich ihrer Vergangenheit und ihrer Trauer zu stellen… „Der nächstferne Ort“ weiterlesen

Gertrude grenzenlos

Coverfoto Gertrude grenzenlos
Copyright: Gerstenberg

von Judith Burger
Gerstenberg Verlag 2018
gebunden, 236 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-8369-5957-5
12,95 Euro

Ina lebt in der DDR, ist elf Jahre alt und geht in die 6. Klasse. Eines Tages kommt ein neues Mädchen, Gertrude. Schnell fällt Ina auf, dass all ihre Mitschüler Gertrude komisch angucken und sie meiden und auch die Lehrerin behandelt sie unfair. Ina jedoch findet Gertrude nett und freundet sich mit ihr an. Sie erfährt, dass niemand mit Gertrude reden will, da diese Westklamotten trägt, ihr Vater Gedichte schreibt, die die DDR schlecht machen und ihre Familie zusätzlich einen Ausreiseantrag gestellt hat, was sie zu Staatsfeinden macht. Deshalb will auch Inas Mutter nicht, dass Ina Zeit mit Gertrude verbringt. Aber die Mädchen lassen sich nicht unterkriegen und kämpfen gegen die Ungerechtigkeit. Doch was können zwei Mädchen schon ausrichten? Und wie lange kann Gertrude überhaupt noch in der DDR bleiben? „Gertrude grenzenlos“ weiterlesen

Liebe verletzt

Coverfoto Liebe verletzt
Copyright: Fischerverlage

von Rebecca Donovan
aus dem Englischen von Christine Strüh
Fischer, 2018
Taschenbuch, 557 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7335-0432-8
13,00 Euro

Nach dem Tod ihres Vaters hat Emmas Mutter ein Alkoholproblem, und Emma landet bei ihrem Onkel, ihrer Tante und deren zwei Kindern. Emma wird von ihrer Tante körperlich und seelisch terrorisiert, geschlagen und erniedrigt. Ein soziales Leben existiert für sie quasi nicht. Vor ihrer einzigen Freundin versucht sie ihre Verletzungen zu verstecken. Emma ist in fast jedem Club der Schule und engagiert sich für alles, dabei weist sie aber alle, die etwas mit ihr zu tun haben wollen, zurück. Schließlich trifft Emma auf Evan. Er versucht immer und immer wieder an Emma heran zu kommen, was diese aber vehement zurückweist, um sich ihre Liebe nicht eingestehen zu müssen. Nach einiger Zeit nähern sich die Beiden an und Emma muss versuchen, alles vor Ihrer Tante geheim zu halten, was immer schwerer wird.

„Was ich empfinde spielt keine Rolle, es darf einfach nicht sein.“

Ich persönlich fand das Buch sehr interessant zu lesen, da sehr bildhaft erzählt wird und man sehr stark mit Emma mitfiebert. Die Stellen, an denen sie mit Ihrer Tante aneinandergerät, sind teilweise sehr bedrückend, da ihre Tante nicht mit übelsten Beleidigungen spart. „Liebe verletzt“ weiterlesen

Nur noch ein einziges Mal

Coverfoto Nur noch ein einziges Mal
Copyright: dtv

von Colleen Hoover
aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
dtv, 2017
Taschenbuch, 411 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74030-2
14,95 Euro

Die Geschichte:

Lily ist nach Boston gezogen und fühlt sich dort endlich wohl. Sie hat einen guten Job und dann begegnet sie auch noch Ryle. Er ist ein Traumtyp – gutaussehend, erfolgreich und sehr an ihr interessiert. Für sie wäre er sogar bereit, seine Prinzipien über Bord zu werfen und eine Beziehung mit ihr einzugehen. Und dann verwirklicht sie sich auch noch ihren größten Traum: Ein eigenes Blumengeschäft. Dort lernt sie ihre neue beste Freundin Allysa kennen, die zufälligerweise auch noch die Schwester von Ryle ist. Alles ist perfekt.

Doch Lily und Ryle haben beide eine dunkle Vergangenheit, die sie nicht loslässt. Ein Teil von Lilys Herzen hängt immer noch an ihrer ersten Liebe Atlas, den sie natürlich prompt in Boston wieder trifft. Und auch Ryle hat unverarbeitete Gefühle, mit denen er nur schwer umzugehen weiß. Auf einmal zerplatzt ihre perfekte Welt wie eine Seifenblase und Lily steht vor einer folgenschweren Entscheidung. Gibt sie ihm noch eine zweite Chance? „Nur noch ein einziges Mal“ weiterlesen

Black-Angel-Chroniken – Im Zeichen des schwarzen Engels

Coverfoto Black Angel Chronikem
Copyright: Harper Collins

von Kristen Orlando
aus dem Amerikanischen von Gisela Schmitt
HarperCollins, 2018
broschiert, 302 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-9596-7167-5
12,00 Euro

„MacMillan. Von all meinen Tarnnamen der Black Angel ist mir dieser der liebste. Reagan war ich immer. Aber ich war viele Reagans – Reagan Moore, Reagan Bailey, Reagan Klein, Reagan Schultz. Nur meinen richtigen Namen kennt niemand: Reagan Elizabeth Hillis.“

Reagan hatte schon viele Namen und lebte schon an den verschiedensten Orten der Welt. Sie lernte dabei Freundschaften abrupt abzubrechen und einfach abzuhauen, denn sie wurde ausgebildet, um in den brenzligsten Missionen und Situationen die Oberhand zu gewinnen.

Ihre Eltern gehören zu den BLACK ANGELS, einer Geheimorganisation, die der Regierung in gefährlichen Zeiten unter die Arme greift. Seit sie vier ist, wurde Reagan ausgebildet, um in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Sie beherrscht eine Ausbildung, die sich ein Soldat nur wünschen kann. Bis zu ihrem sechzehnten Lebensjahr war das für Reagan normal.

Zur Zeit lebt Reagan in einer Gegend, in der sie sich wirklich wohl fühlt. Ihr Nachbar Luke, mit dem sie auch befreundet ist, ist echt süß. Sie beginnt sich zu verlieben. Die harte Reagan zieht sich zurück und die gefühlvolle Reagan kommt zur Geltung. Von Zeit zu Zeit beginnt Reagan, ihre Bestimmung infrage zu stellen. Als ihre Eltern wieder umziehen wollen, kommt es zu einem großen Streit. Was soll Reagan nur ohne ihre Freunde und Luke in der neuen Gegend tun? Doch dann kommt ein Ereignis dazwischen und Reagan und ihre Familie, sowie auch Luke und die Black Angels sind in Gefahr: Jemand will Rache… „Black-Angel-Chroniken – Im Zeichen des schwarzen Engels“ weiterlesen

Will & Layken: Eine große Liebe (Sammelband)

Coverfoto Will und Layken eine große Liebe
Copyright: dtv

von Colleen Hoover
aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
Dtv, 2017
Taschenbuch, 864 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 987-3-423-71748-9
15,00 Euro

Layken ist nach den Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Kel von Texas nach Michigan gezogen. Direkt am ersten Tag trifft sie auf Will, ihren Nachbanr. Die beiden fühlen sich voneinander angezogen. Will lädt Layken zu einem Date in den Club Nine zu einem Poetry Slam ein.  Der Abend verläuft wunderbar, Layken ist begeistert vom Poetry Slam, und sie nimmt es total gelassen, dass Will seinen kleinen Bruder allein aufzieht, da seine Eltern gestorben sind vor zwei Jahren. Das Wochenende ist Will nicht in der Stadt, jedoch können beide nicht aufhören an den anderen zu denken. Am Montag kommt der Schock, als Layken als Schülerin in Wills Kurs in der Schule sitzt. Natürlich ist eine Schüler- Lehrer Beziehung nicht erlaubt und würde Will seinen Job kosten. Und diesen Job braucht er dringend, um Caulder, seinen Bruder großzuziehen. Für den hat er sein Studium im Schnelldurchlauf gemacht. Von nun an beginnt ein Wettkampf gegen Gefühle und Verpflichtungen. Layken und Will haben schwache und starke Momente. Und da sie Nachbarn sind und ihre Brüder beste Freunde, ist es nicht so leicht, sich voneinander fernzuhalten. „Will & Layken: Eine große Liebe (Sammelband)“ weiterlesen

Crenshaw – Einmal schwarzer Kater

Coverfoto Crenshaw
Copyright: Sauerländer Verlag

Von Katherine Applegate
Aus dem Amerikanischen
von Brigitte Jakobeit
Sauerländer
Gebunden, 224 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7373-5427-1
11,99 Euro

Das Buch spielt in Amerika und wechselt wie ein Road Movie ständig die Schauplätze. Die Geschichte wird von Jackson erzählt, dem Sohn einer ziemlich ungewöhnlichen Familie. Der Vater ist vor einigen Jahren durch eine schlimme Krankheit arbeitslos geworden. Deshalb versucht die Mutter die Familie durchzubringen, mit drei verschiedenen Jobs nebeneinander.  Früher waren die Eltern Straßenmusiker, deshalb haben sie ihre Kinder auch nach Gitarren benannt, nämlich Robin und Jackson. „Crenshaw – Einmal schwarzer Kater“ weiterlesen