Der Atlas der Ozeane

Coverfoto Der Atlas der Ozeane
Copyright: Kleine Gestalten

von Lucy Letherland und Emily Hawkins
Kleine Gestalten, 2020
gebunden, 96 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-8995-5841-8
29,90 Euro

 Fast drei Viertel der Erdoberfläche sind von Meeren und Ozeanen bedeckt, in denen es vor Leben nur so wimmelt. Unter Wasser gibt es eine atemberaubend vielfältige Tierwelt zu entdecken- vom größten Lebewesen der Welt, dem Blauwal, bis zur winzigen Mikrobe.

Wer durch dieses Buch blättert, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Wusstest du zum Beispiel, dass die Lederschildkröte eine richtige Weltenbummlerin ist? Das Rekord-Reptil ist nicht nur eine der größten und schnellsten Meeresschildkröten, sondern taucht auch am tiefsten von allen. Die Lederschildkröte hat eine enorme Ausdauer und schwimmt 12000 Kilometer von Indonesien bis zur Nordküste der USA. Das dauert mehrere Monate, dann erreicht die sie ihre Futtergebiete. Dort frisst sie täglich über 100 Kilo Quallen. Das gibt ihr die nötige Energie für die lange Rückreise zum Pazifischen Ozean, dort legt sie dann am Strand ihre Eier ab. Die Lederschildkröte wiegt bis zu 900 Kilo, das ist fast so viel wie ein Kleinwagen.

Auch die Blaufußtölpel der Galapagosinseln  sind spannende Tiere. Zur Paarungszeit führen sie seltsame Tänze auf, um eine Partnerin zu erobern. Da die Weibchen sich erstaunlicherweise am meisten für die Füße des Männchens interessieren, hebt jedes Männchen  zu Beginn seines Balztanzes einzeln seine Füße, damit die Dame seines Herzens sie begutachten kann. Sind die Füße hellblau, dann ist das ein Zeichen für Stärke und Gesundheit, und das Männchen bekommt 100 Punkte. Wenn es sich dann noch vor dem Weibchen verneigt und Schnabel, Schwanz und beide Flügel in die Höhe reckt, dann kann es sein, dass das Weibchen beginnt, in den Tanz einzusteigen. Und dann werden die beiden ein Paar!

Auf jeder der DIN-A 3 großen Doppelseiten dieses farbenfrohen Sachbuches werden höchst interessante und seltene Bewohner des Pazifischen, des Atlantischen und des Indischen  Ozeans sowie des  Nord-und Südpolarmeers vorgestellt. Es geht um Clownfische, Hammerhaie, Zahnlippfische und Seedrachen, um Anglerfische, Albatrosse, Felsenkrabben, Magellanpinguine und viele mehr.  Die Tiere werden kurz mit ihren Lebensgewohnheiten dargestellt, daneben werden ihre besonderen Eigenheiten beschrieben. Dazu gibt es viele Detailbilder, aber auch farbige große Zeichnungen.

Die Sprache dieses Sachbuches ist einfach und man kann die Informationen leicht lesen und behalten. Die Mischung zwischen Bild und Text ist sehr ausgewogen. Dieser Atlas ist hervorragend geeignet um neue, seltene Tiere und ihre Lebensgewohnheiten kennenzulernen. Man muss ihn nicht chronologisch lesen, sondern kann sich immer eine besondere Seite heraussuchen und sich damit beschäftigen.

Ein sehr informatives und interessantes Buch für die ganze Familie, zum Schauen, Staunen und Lernen.

Monika H.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.