Der Klang der Täuschung – Die Chroniken der Hoffnung Band 1

Coverfoto Der Klang der Täuschung- Die Chroniken der Hoffnung 1
Copyright: ONE

von Mary E. Pearson
aus dem Amerikanischen von Ulrike Raimer-Nolte
ONE, 2019
gebunden, 639 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0077-1
18,00 Euro

Die Geschichte der Königreiche Morrighan, Dalbreck, Venda und co. wird weiter erzählt:

Sechs Jahre nachdem Lia den Komizar besiegt hat, regiert sie nun über Venda. Die Königreiche bekämpfen sich nicht mehr und haben Bündnisse geschlossen. Doch es gibt einen kleinen rebellischen Ort, der mit der neuen Regierungsart gar nicht zufrieden ist. An diesen Ort hat die Königin ihre Rahtan gesandt. Vordergründig wegen Grenzverletzungen, doch der geheime Auftrag ist viel wichtiger: In dieser Stadt soll sich nämlich Wachhauptmann Illarion verstecken. Der Mann, der für die große Schlacht verantwortlich ist und viele weitere schlimme Verbrechen begangen hat. Dafür will die Königin ihn zur Verantwortung ziehen. Es ist Kazimyrahs Aufgabe als Rahtan, ihn zu finden und zur Königin zu bringen.

Kazi ist fest entschlossen diesen Auftrag auszuführen. Der einzige, der sie daran hindern könnte, ist ausgerechnet der Anführer der rebellischen Stadt: Jase Ballenger. Nachdem sie ihn und seine Ansichten erst kennengelernt hat, fällt es Kazi immer schwerer, an ihrer ursprünglichen Aufgabe festzuhalten. Ihre Treue gehört der Königin, doch ihr Herz hat sie an Jase verloren. Auch wenn sie ihm nicht alles erzählen kann und sie nicht weiß, was er vor ihr verheimlicht. Gibt es zwischen all den Täuschungen überhaupt eine Möglichkeit für Kazi und Jase zusammen zu bleiben?

Meine Meinung:

Ich habe mich total gefreut, dass wir in das Setting aus „Chronik der Verbliebenen“ zurückkehren dürfen. Denn das Setting und die Geschichte der Königreiche sind schon immer das gewesen, was mir am besten an der Reihe gefallen hat. Es war toll, wieder in die Geschichte einzutauchen und alten Charakteren zu begegnen.

Aber am besten an der ganzen Sache ist, dass dieses Buch noch besser ist, als die Bücher aus der ursprünglichen Reihe! Wer meine Rezensionen zu den jeweiligen Büchern gelesen hat, wird wissen, dass ich nicht immer zu hundert Prozent von den vier Bänden überzeugt war.

Mit diesem Auftakt zu einer neuen Reihe, mit neuen Charakteren und einer neuen Geschichte hat sich Mary E. Pearson selbst übertroffen. Für mich ist dieses eine Buch genauso gut, wie die gesamten vier Bände der ersten Reihe. Deswegen hoffe ich, dass „Die Chroniken der Hoffnung“ genauso glanzvoll weitergehen.

Das Ende dieses ersten Teils ist schon mal sehr vielversprechend. Es macht neugierig darauf, wie es weitergeht und es gibt noch einige offene Erzählstränge, auf deren Weiterführung ich gespannt bin.

Warum mir dieser Band so viel besser gefallen hat als die anderen, liegt wohl vor allem an den Protagonisten. Ja, ich mag Kaden, Rafe und Lia, aber Kazi und Jase liebe ich! Die Geschichte wird aus den Perspektiven der beiden erzählt und ich finde sowohl ihren Charakter als auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden super! Jase´s Familie ist sehr groß und so gibt es viele Nebenfiguren, die ich ebenfalls schnell ins Herz geschlossen habe.

Das alles gepaart mit dem klasse Schreibstil der Autorin hat dieses Buch zu einem meiner absoluten Lieblinge werden lassen!

Eine klare Leseempfehlung für alle, denen „Die Chroniken der Verbliebenen“ schon gefallen hat. An alle, die – so wie ich – nicht vollständig von der Reihe überzeugt waren: Dieses Buch ist eine gute Entschädigung und lohnt sich wirklich!

Carolin Wallraven, 20 Jahre

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.