Emmi und Einschwein- Einhorn kann jeder!

Coverfoto Emmi und Einschwein -Einhorn kann jeder
Copyright: Oetinger

von Anna Böhm
Oetinger, 2020
gebunden, 208 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7891-0889-1
13,00 Euro

 

Emmi kann es nicht fassen! Sie hat heute Geburtstag und sie wird zehn. Jedes Kind bekommt, wenn es zehn Jahre alt wird, ein Fabelwesen geschenkt, das dann für immer mit dem Kind zusammen sein wird. Emmi hat sich so auf diesen Tag gefreut, und was hat sie bekommen? Ein Schwein mit einem Horn! Also ein Einschwein. Dabei hatte sie so sehr ein Einhorn gewünscht.

In ihrem Gesicht zeigt sich Enttäuschung. Einschwein dagegen ist putzmunter und hüpft um sie herum. Emmi hat allen in ihrer Klasse erzählt, dass sie ein Einhorn bekommt, und jetzt das! Sie kann Einschwein auf gar keinen Fall so in die Schule gehen lassen. Deswegen sagt sie ihrer Mutter, dass sie Bauchschmerzen hat, doch es ist zwecklos.

Als Einschwein plötzlich klagt, ruft die Mutter entsetzt : 39 Grad Fieber- Einschwein muss zuhause bleiben. Nur deswegen darf Emmi auch zuhause bleiben. Als Emmis Mutter weg ist, erklärt Einschwein Emmi, dass es ganz normal ist, das er so eine hohe Temperatur hat. Emmi nutzt die Zeit um Einschwein zu verkleiden. Leise gehen Emmi und Einschwein aus dem Haus. Sie steuern direkt aufs Kaufhaus zu, als ihnen plötzlich ein Mann entgegenkommt. Er heißt Herr Bockel und lächelt ihnen zu. Er wird ganz aufgeregt als er Einschwein sieht, und fragt Emmi, was für ein Fabelwesen sie denn hat? Er kann Einschwein nicht ganz sehen, weil Emmi es unter ihren Arm versteckt hat.

Am nächsten Morgen in der Schule fragen ganz viele Kinder, ob Emmi das Einhorn tatsächlich bekommen hat. Der Star an Emmis Schule, Antonia, die fast alle toll finden, guckt ein bisschen neidisch zu ihr rüber- glaubt Emmi. In der zweiten Pause fragt sie Emmi etwas Unglaubliches: “ Möchtest du am Freitag in die große Lagerhalle kommen?“

Emmi starrt sie mit offenem Mund an. Antonia hat nämlich ein Dinosaurierskelett in der alten Lagerhalle entdeckt, und deswegen ist es etwas ganz Besonderes mitkommen zu dürfen. Vor allem weil jedes Kind, wenn es die Halle betritt, ein Stück Knochen von dem Dinosaurier bekommt. Emmi kann es nicht fassen: sie, die eigentlich immer verspottet wird, darf das Tollste machen, was es in der Schule gibt. Und Einschwein soll in seiner Verkleidung auf jeden Fall auch mitkommen. Am Freitag ist es soweit, Emmi kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Das Fabelwesen von Emmis Papa bringt sie zur Lagerhalle. Pia- Malou und Paul sind auch dabei. Sie sind Antonias beste Freunde.

Plötzlich geht die schwere Holztür auf und schließt sich wieder. Emmi dreht sich um und sieht doch tatsächlich Herrn Bockel mit einem bösen Lächeln im Gesicht. Langsam geht er auf Emmi zu, packt sie und zerrt sie auf einen Stuhl. Dann fesselt Herr Bockel sie an Armen und Beinen. Einschwein will etwas tun, doch zu spät: Antonia und Herr Bockel haben Einschwein schon gepackt und in eine Kiste gesteckt. Emmi gefriert das Blut in den Adern: Herr Bockel wird doch nicht das tun, was sie gerade denkt, oder???

Ich finde dieses Buch toll, weil es sehr fantasievoll ist. Mir hat an dem Buch besonders gefallen, dass Einschwein immer so fröhlich ist. Das Buch war auch sehr lustig, weil Einschwein Essen zaubert statt Glitzerstaub. Spannend war es an der Stelle, wo Emmi mit Einschwein in die Lagerhalle eingesperrt wurde. Ich würde es denjenigen empfehlen, die mal etwas ganz Verrücktes machen möchten und der Fantasie freien Lauf lassen wollen und die es gerne aufregend und spannend haben.

Ella Reiter, 8 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.