Fuchsland

Coverfoto Fuchsland
Copyright: Dressler

von Katja Frixe
Dressler, 2021
gebunden, 272 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN: 978-3-7513-0000-1
15,00 Euro

 

Auf Fuchsland ist es wunderschön: Dort leben verschiedene „Magielinge“ mit ihren Besitzern. Unter anderem auch Juna mit ihrem Klavier und Ilo mit seiner Taschenlampe. Eine begrenzte Landschaft, denn auf der einen Seite ist der Düsterwald und auf der anderen Seite ist die Graue Schlucht. Von der Außenwelt ist Fuchsland somit abgeschnitten.

Doch an einem friedlichen Tag geschieht etwas Sonderbares: Fion, (der meint, dass Taki, der Wolkenhändler, sein Onkel ist) landet mitsamt Taki’s Teppich nicht gerade elegant auf dem Platz. Er wird verdächtigt, dabei die wichtige, große und goldene Rathausuhr kaputt gemacht zu haben. Auch sie ist ein „Magieling“. Nur Juna, Ilo, der alte Bent und Amalia, die „Heilerin“, halten zu Fion. Juna, Ilo und Fion begeben sich auf eine mutige Reise quer durch den Düsterwald…

Dieses Buch ist so geschrieben, dass man sich gut Bilder im Kopf vorstellen kann. Jeder Fuchsländer hat ja einen Magieling (einen magischen Gegenstand z.B.: Kissen, Klavier, Bürste, Brille, Schere… etc.) und das finde ich echt süß ausgedacht von der Autorin.

Ich kann mich gut in Juna, Ilo und in Fion hineinversetzen.

Juna hat als Magieling ein Klavier, das je nach Laune verschiedene Lieder spielt. Sie versteht es nicht, wieso die anderen Fuchsländer so blöd zu Fion sind. Sie begegnet einem Goldfuchs, der angeblich gefährlich sein soll. Dieser aber tut ihr nichts.

Ilo ist der Enkel vom alten Tüftler Bent, hat blonde Haare und ist nur ein halbes Jahr älter als Juna. Er ist auch groß. Sein Magieling ist eine Taschenlampe.

Fion, der Neffe von Taki, ist etwas seltsam, aber trotzdem nett. Er wird verdächtigt, den mächtigsten Magieling Fuchsland’s bei seinem Sturz vom Himmel zerstört zu haben. Er möchte schon bald aus dem eigentlich richtig schönen Fuchsland nur noch weg.

In diesem Buch gibt es schwarz-weiße, zum Text passende und gut überlegte Illustrationen.

Der Titel hat schon etwas Magisches. Das Titelbild ist voller Fantasie. Der Klappentext schildert die Geschichte gut.

Laura Marie, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.