Die Nordseedetektive Band 8 – Das Geheimnis der gestohlenen Gemälde

Coverfoto Die Nordseedetektive 8
Copyright: Jumbo

von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf
Jumbo, 2020
gebunden, 148 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-8337-4137-1
9,00 Euro

 

Bei der Freundin von Lukas und Emma (das sind die Nordseedetektive) wurde eingebrochen. Hanna von Hellershausen ist ganz traurig, da die Bilder, die gestohlen wurden, von ihrem Großvater gemalt wurden. Sie haben zwar keinen großen Wert, aber Frau von Hellershausen findet sie wunderschön!

Die Nordseedetektive beginnen sofort zu ermitteln. Aber Kommissar Stone von der Polizei möchte nicht, dass die beiden Kinder die Aufgabe der Polizei übernehmen. Emma und Lukas lassen sich jedoch nicht aufhalten und beginnen trotzdem mit den Ermittlungen.

Doch dieser Fall wirft viele Fragen auf: Warum hat der Dieb / haben die Diebe die Bilderrahmen nicht mitgenommen? Und wieso wurden die Bilder überhaupt gestohlen? Sie haben ja gar keinen großen Wert! Da soll mal einer die Gangster verstehen… „Die Nordseedetektive Band 8 – Das Geheimnis der gestohlenen Gemälde“ weiterlesen

Tru und Nelle

Coverfoto Tru und Nelle
Copyright: Freies Geistesleben

von G. Neri
aus dem Englischen von Sylvia Bieker und Henriette Zeltner
gebunden, 281 Seiten
Verlag Freies Geistesleben, 2020
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7725-2927-6
18,00 Euro

Truman und Nelle könnten nicht verschiedener sein. Er ist stets fein herausgeputzt in seinen schicken Sonntagsanzügen und verhält sich zumeist wie ein kleiner Prinz. Nelle hingegen hasst Kleider und läuft am liebsten in alten Latzhosen herum, während alles an ihr eher an einen Jungen als an ein Mädchen erinnert. Doch eine Sache haben die beiden gemeinsam. Ihre Liebe für Bücher. Vor allem Detektivgeschichten, wie die Abenteuer von Sherlock Holmes haben es ihnen angetan.

Viele Nachmittage verbringen sie gemeinsam und spielen mit ihrem Kumpel Big Boy im Garten Detektiv. Als dann seltsame Dinge im verschlafenen Monroeville geschehen, in den Drugstore eingebrochen wird und eine Scheibe der Schule eingeschlagen wird ist klar: Sie übernehmen den Fall! Gemeinsam machen sich die beiden mit Big Boys Hilfe an die Ermittlungen und landen schon bald in einem haarsträubenden Abenteuer, das von ihnen selbstverständlich noch ordentlich ausgeschmückt wird. Den Erwachsenen gefällt es natürlich gar nicht, dass Tru und Nelle überall herumschnüffeln, doch davon lassen sie sich nicht aufhalten. Wird es ihnen am Ende gelingen, den Verbrecher zu schnappen oder ist dieser Fall doch ein bisschen zu groß für die beiden? „Tru und Nelle“ weiterlesen

Meer geht nicht

Coverfoto Meer geht nicht
Copyright: Beltz & Gelberg

von Oliver Uschmann und Sylvia Witt
Beltz, 2020
gebunden, 142 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-407-74997-0
11,95 Euro

 

Samuel, Bina und Sharif sind gute Freunde. Kevin ist ihr neuer Freund, er ist vor ein paar Wochen eingezogen. Die Drei verstehen sich sehr gut miteinander und als Kevin ihnen erzählt, dass er noch nie am Meer war, sind die  Klassenkameraden entsetzt. Bina, Sharif und Samuel wollen eine Mission starten und die lautet: Kevin ans Meer bringen!

Leider hat keiner von den Eltern Zeit, und so beschließen sie, sich allein auf den Weg zu machen. Ohne Handys und mit ein bisschen Proviant machen sich die Vier am nächsten Morgen auf den Weg. Ihren Eltern haben sie erzählt, dass sie miteinander verabredet sind. Sie laufen durch Straßen und Gassen zum Bahnhof und ziehen eine Wartenummer um eine Fahrkarte zu kaufen. Dabei beobachten sie eine Frau und einen Mann. Die stehen vor der Kirche gegenüber vom Bahnhof und fummeln an der Kirchentür herum. Da die Freunde am Fahrkartenschalter noch eine lange Warteschlange vor sich haben, fragen sie das Paar an der Kirche, ob es sie bis zum Meer mitnehmen könne. „Meer geht nicht“ weiterlesen

Glück ist was für Anfänger

Coverfoto Glück ist was für Anfänger
Copyright: Coppenrath

von Ortwin Ramadan
Coppenrath, 2017
Hardcover, 352 Seiten
ISBN 978-3-649-61765-5
ab 14 Jahren
16,95 Euro

 

Der Kopf klatschte auf den Boden, kullerte über die Fliesen, auf denen er eine blutige Spur hinterließ, und knallte gegen denPutzeimer. Oleg fluchte. Als er sich bückte, starrten ihn die leerenAugenhöhlen an. Er schüttelte sich, dann packte er den Schafskopf und beförderte ihn mit Schwung in den großen Trichter, wo er zusammen mit den anderen Schlachtabfällen zu einem undefinierbaren Brei zerquetscht wurde. Angewidert wischte Oleg sich die Hände an seiner Plastikschürze ab. Dabei waren diese Köpfe nicht einmal das Schlimmste, wie er inzwischen herausgefunden hatte.

Der Junge Oleg, der in einem sozialen Brennpunkt aufwächst, hat „keine Eltern mehr“.  Denn seine Mutter ist psychisch gestört und sein Vater ist den ganzen Tag über betrunken. Damit er nicht ins Jugendheim muss, arbeitet er bei einer Fleischfabrik, wird jedoch nach ein paar Tagen rausgeschmissen. „Glück ist was für Anfänger“ weiterlesen