Ich bin Tess

Coverfoto ich bin Tess
Copyright: Loewe

von Lottie Moggach
Loewe, 2014
gebunden, 349 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-8390-0158-5
17,95 Euro

 Es war Freitagabend und das Projekt lief seit ungefähr neun Wochen. Tess‘ Stimme klang ganz normal, aber ich konnte sehen, dass sie geweint hatte, und ihr schmales Gesicht war blass.

 

Nachdem Leilas Mutter gestorben ist, zieht diese alleine in eine Wohnung und verbringt ihre Zeit in Internetforen, in denen sie Diskussionen über tiefgründige Themen führt. Dadurch lernt sie Adrian kennen, der ihr von einem geheimen Projekt erzählt. Dabei geht es um eine Frau, Tess, die gerne ihr Leben beenden möchte, weil sie eine nicht lebensbedrohliche Krankheit hat, die sie allerdings in ihrer Lebensqualität stark einschränkt. Doch würde Tess sich selbst das Leben nehmen, würde das ihre Familie und Freunde sehr kränken, deshalb versucht Tess, eine Person zu finden, die sich im Internet für sie  ausgibt und als Tess  „weiterlebt“. So will Tess unbemerkt aus dem Leben scheiden.  „Ich bin Tess“ weiterlesen

Sie zu strafen und zu richten

Coverfoto Sie zu strafen und zu richten
Copyright: Bastei Lübbe

von Luke Delany
aus dem Englischen von Ulrike Moreno
Bastei Lübbe, 2017
Taschenbuch, 575  Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17557-4
10,00 Euro

Detective Sean Corrigian steht vor dem Prozess seines letzten Falls, als auch schon ein neuer auf seinem Schreibtisch landet. Im Internet taucht ein Livestream auf, wo ein maskierter Mann vor laufender Kamera den Richter spielt und auch den Urteilsausführer. Er liest dem Opfer seine Verbrechen an der Gesellschaft vor und die Zuschauer entscheiden mit einem Klick auf „Gefällt mir“ bzw. „Gefällt mir nicht“ für schuldig oder unschuldig. Der Mann wird umgebracht, durch das Abstimmungsergebnis. Der Maskierte kündigt noch mehr „Liveverhandlungen“ an. Corrigan muss diesen Fall schnell lösen, denn der Killer wird immer populärer und erhält sogar Unterstützung von der Presse, und auch seine Vorgesetzten sitzen Ihm im Nacken, da dieser Fall zu öffentlich behandelt wird. Die Lösung ist nicht so leicht zu greifen, der Killer ist kein „einfacher“ Psychopath, er ist schlau und handelt vorausschauend und irreführend. Er ist der Sondereinheit immer einen Schritt voraus und das ist das gefährliche, denn er könnte alles zusammenbrechen lassen in der Gesellschaft. „Sie zu strafen und zu richten“ weiterlesen