Arlo Finch Band 2- Im Bann des Mondsees

Coverfoto Arlo Finch 2
Copyright: Arena

von John August
Arena, 2019
gebunden, 392 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3401604381
16,00 Euro

 

Arlo ist anders als andere Jungs in seinem Alter. Seine Abenteuer haben000 schon vorher, mit seinen Freunden und Truppkollegen, im Tal des Feuers begonnen. Nun wird er im Camp „Rote Feder“ erneut auf die Probe gestellt.

In den Sommerferien fährt die ganze Pine Mountain Company in das Rangercamp „Rote Feder“, wo Arlo Geister kennenlernt, Kiefernschreiben lernt, in der Zeit zurückreist und seinen eigenen Onkel  vor 30 Jahren in der Vergangenheit kennenlernt. Doch er merkt, dass das Volk Eldritch auf der anderen Seite der Longwoods sowie andere Personen es auf ihn und seinen mysteriösen Fund abgesehen haben.

Aber das hält die Neugierde und den Zusammenhalt des blauen Trupps nicht auf das geheimnisvolle Rätsel zu lösen. Denn seine Freunde, Indra, Wu, andere Truppmitglieder und Fox helfen ihm dabei, böse Doppelgänger, einen gemeinen Grisch und andere gefährliche aber auch erstaunliche Lebewesen zu bekämpfen. „Arlo Finch Band 2- Im Bann des Mondsees“ weiterlesen

Landkarte für Verliebte und andere Verirrte

Coverfoto Landkarte für verliebte und andere Verirrte
Copyright: Urachhaus

von Johanna Lindbäck
aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
gebunden, 280 Seiten
Urachhaus, 2020
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8251-5185-0
17,00 Euro

 

Julia ist fünfzehn Jahre alt und gerade zwei Wochen mit ihrem ersten Freund Isak zusammen. Für die ersten Wochen der Sommerferien fährt sie mit ihrem Vater in ihr Sommerhaus nach Dalarö. Dort will sie lesen, entspannen und erstmal in Ruhe alles verarbeiten und überdenken. Denn mit Isak ist es zwar schön, aber irgendwie fehlt das „wow“-Gefühl. Wie lange muss man mit jemandem zusammen sein, bis man wirklich so richtig fest in ihn verliebt ist? Außerdem ist es furchtbar kompliziert mit ihm zusammen zu sein, denn eigentlich ist ihre beste Freundin Karin ja in Isak verliebt und redet daher nicht mehr mit Julia….

So ganz klappt das mit dem Entspannen und Überdenken bei Julia dann jedoch nicht, da auf einmal Rasmus in ihr Leben stolpert, der mit seiner Mutter im Sommerhaus nebenan lebt. Mit Rasmus ist alles so einfach. Sie reden Stunden lang, erkunden sie Insel und diskutieren über Rasmus‘ Zeichnungen. Mit Rasmus ist einfach alles gut. ZU GUT. Denn eigentlich ist Julia ja mit Isak zusammen. Aber was, wenn er nicht der Richtige ist? Kann sie sich wirklich von ihm trennen? Was wird Karin dazu sagen? Wird sie sie verstehen oder ist ihre Freundschaft damit ein für alle Mal beendet? „Landkarte für Verliebte und andere Verirrte“ weiterlesen

Was ist mit uns

Coverfoto Was ist mit uns
Copyright: Arctis

von Becky Albertalli und Adam Silvera
aus dem Englischen von Hanna Fliedner, Christel Kröning
Arctis, 2019
gebunden, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-03880-030-9
19,00 Euro

 

Arthur verbringt die Sommerferien mit seinen Eltern in New York. New York, das bedeutet atemberaubende Musicals und ein Leben wie am Broadway. So hat er sich das jedenfalls vorgestellt, stattdessen macht er ein Praktikum in einer Kanzlei und ist enttäuscht von der New Yorker Ignoranz. Bis er jemanden kennenlernt. Eine zufällige Begegnung vor dem Postamt, ein kurzes Gespräch und schon trennen sich ihre Wege wieder. Aber für Arthur ist klar: Das war Schicksal. Und so macht er sich auf die Suche nach dem Jungen, von dem er nicht mal den Namen weiß.

Dieser Junge ist Ben, ein waschechter New Yorker. Er muss seine Sommerferien mit Chemie büffeln verbringen. Und zu allem Überfluss hat er sich grade erst von seinem Freund getrennt. Deswegen bringt er ein Paket voller Erinnerungen zur Post, um es seinem Ex zu schicken. Dass dies zu einer Begegnung  führt, die seinen Sommer – und vielleicht auch sein Leben – verändern wird, hätte er sich niemals träumen lassen. „Was ist mit uns“ weiterlesen

Dumme Ideen für einen guten Sommer

Coverfoto Dumme ideen für einen guten Sommer
Copyright: Carlsen

von Kiera Stewart
Carlsen, 2019
gebunden, 288 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN  978-3551553836
14,99 Euro

Die zwölfjährige Edith muss in diesen Sommerferien zusammen mit ihrer Familie das leerstehende Haus ihrer verstorbenen Großmutter Petunia, die sie zu allem Überfluss nicht gekannt hat, auf Vordermann bringen. Nicht nur ihre Familie ist peinlich – Helikopter Eltern und hochbegabte Zwillinge, die sich nicht benehmen können -, Edies  beste Freundin steht auch noch kurz davor, ihr die Freundschaft zu kündigen.

Ihre scheinbar super coole Cousine Rae möchte auch nach Hause. Als sie eine Liste mit Petunias Ideen für das Jahr 1962 finden, möchten sie Punkt für Punkt abhaken. Doch diese Ideen sind gar nicht so vernünftig, wie sie auf ersten Blick scheinen… „Dumme Ideen für einen guten Sommer“ weiterlesen

Nichts als Liebe im Universum

Coverfoto Nichts als Liebe im Universum
Copyright: dtv

von Cat Jordan
aus dem Englischen von Ute Mihr
dtv, 2019
Taschenbuch, 336 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783423650304
14,95 Euro

 

Die Geschichte:

Sommerferien. Ein Tag gleicht dem anderen und Matty und seine Freunde hängen am See rum oder tun andere nicht gerade aufregende Dinge. Doch dann kommt der Tag, der Mattys Leben durcheinander bringt. Der Tag, an dem Mattys Vater seine Frau und seinen Sohn verlässt. Der Tag, an dem auf dem großen Feld hinter Mattys Haus ein Mädchen auftaucht. Dieses Mädchen behauptet, es käme von einem anderen Planeten und warte nur darauf, von ihrem Raumschiff abgeholt zu werden. Das Mädchen heißt Priya und Matty ist von der ersten Sekunde an fasziniert von ihr. Natürlich glaubt er ihr nicht. Sie ist kein Alien. Aber warum ist sie dann so ganz anders als jede andere? Und warum behauptet sie, dass sie nicht mehr lange auf der Erde bleibt? Wie viel gemeinsame Zeit wird den beiden bleiben? „Nichts als Liebe im Universum“ weiterlesen

Fünf Dinge, die dir niemand verrät (außer Martha)

Coverfoto Fünf Dinge, die dir niemand verrät
Copyright: dtv

von Rebecca Westcott
aus dem Englischen von Barbara Lehnerer
dtv, 2018
gebunden, 240 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-423-76216-8
14,95 Euro

Erin ist todsicher, dass sie der schlimmste Sommer ihres Lebens erwartet. Ihre Eltern haben sich getrennt und eine nicht so ganz durchdachte Racheaktion führt dazu, dass sie den gesamten Sommer über Ausgehverbot hat. Als wäre das nicht schon genug, zwingt ihr Vater sie auch noch dazu, ihn jeden Tag in das Pflegeheim zu begleiten, in dem er als Gärtner arbeitet. Erin kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als den gesamten Sommer mit alten Leuten rumhängen zu müssen, während ihre Freundinnen sich im Park oder im Kino amüsieren. Im Altersheim trifft sie dann auf Martha, eine total grimmige alte Dame, die mit nichts zufrieden zu sein scheint. Aber vielleicht ist Martha ja genau die Art von Gesellschaft, die Erin in Wahrheit braucht, ohne es selbst zu wissen, und vielleicht kann ihr Lucas, der regelmäßig seinen Opa besucht, ja dabei helfen, das Herz der alten Dame für sich zu gewinnen.

Zuallererst muss ich sagen dass Erin und Martha wirklich fantastisch zusammenpassen. Sie halten beide nicht viel von Vorschriften und sind total mürrisch, wenn sie ihren Willen nicht kriegen. Es ist sehr spannend mitzuerleben, wie sich zwischen den beiden langsam so etwas wie eine Freundschaft entwickelt, obwohl sie sich zu Beginn eigentlich nur anschweigen. Die Beziehung zwischen Erin und Lucas ist genauso interessant, da sie absolut unterschiedlich sind. Lucas ist sanftmütig, einfühlsam und richtig nett. Erin dagegen ist aufbrausend, mürrisch und kann manchmal auch richtig egoistisch sein. Aber ihr Charakter ist zusätzlich auch sehr dynamisch, da Martha und Lucas sie positiv beeinflussen und sie im Verlauf der Geschichte immer rücksichtsvoller und einfühlsamer wird. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Buch die unglaublich wichtige Botschaft vermittelt, dass nichts für immer hält und man lieber für die Gegenwart als in der Vergangenheit leben sollte. Erins Eltern haben sich getrennt und sie muss sich auf die neue Situation einstellen, was gar nicht so einfach ist, aber nach und nach lernt sie, vor allem durch Martha,  dass ein Neuanfang manchmal besser ist als die ewige Suche nach einem Happy End. Außerdem lernt sie, dass egal wie schlimm eine Situation scheint, man immer offen sein sollte und versuchen sollte, das Beste aus dieser herausholen, was meiner Meinung nach eine der wichtigsten Lektionen im Leben ist.

Ann -Kathrin Opiolka, 16 Jahre