Der Nachtgarten

Coverfoto Der Nachtgarten
Copyright: Aladin

von Polly Horvath
Aladin, 2018
gebunden, 336 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-8489-2109-6
14,95 Euro

„Hallo?“, sagte sie. „Ja, ich habe das blaue Licht gesehen. Ja, ähm, den Meteor. Ich habe den blauen Meteor gesehen, von dem im Radio die Rede war. Mrs. Whitekraft. Von der East Sooke Farm. – Ja gut, das würde passen.“ Sie hängte auf und drehte sich strahlend zu uns um. „Sie wollen mir ein paar Fragen stellen“, verkündete sie stolz.

Dieses Buch ist voller merkwürdiger Ereignisse. Das fängt schon auf der ersten Seite an und bleibt so bis zum Schluss.

Sina und ihr Mann, Old Tom, leben auf einer einsamen Farm in Kanada. Eines Tages klopft es an ihre Tür und eine Sachbearbeiterin von der Adoptionsstelle steht da mit einem kleinen Baby im Arm. Das soll sie eigentlich bei der Nachbarfamilie abgeben, aber die gibt es nicht mehr, denn deren Haus ist in der letzten Nacht abgebrannt. Was soll die Sachbearbeiterin nun tun? Diese Frage kann sie nicht mehr beantworten, denn plötzlich bekommt sie einen Herzinfarkt und stirbt vor Old Tom´s Haustür.  So kommen Sina und Old Tom unverhofft zu Franny, einem Kind, das sie sich immer schon sehnlichst gewünscht haben.

Viele Jahre später klopft es wieder an der Tür und Crying Alice, eine andere Nachbarin, bittet Sina und Tom dringend um Hilfe. Die beiden mögen Crying Alice nicht besonders, weil sie bei jeder Kleinigkeit dramatisch in Tränen ausbricht. Und jetzt will sie ihnen schluchzend ihre drei Kinder andrehen, weil sie zum Luftwaffenstützpunkt nach Comox muss. Dort arbeitet ihr Mann, der im Begriff ist eine furchtbare Dummheit zu begehen, das hat Crying Alice im Gefühl.

So platzen Zebediah, Wilfred und Winifred in Frannys Leben und bringen es völlig durcheinander. Es beginnt mit geheimnisvollen Briefen, die Zebediah von seinem Vater bekommt und die er niemandem zeigen will. Nur dem alten Einsiedler, der unbemerkt in einer Hütte im Wald lebt.  Er war  einmal Pilot und hat bei einem Absturz sein Gedächtnis verloren.

Je mehr Briefe kommen, desto öfter verschwindet Zebediah im Wald und den angrenzenden Gärten.

In einem von ihnen, dem mysteriösen Nachtgarten, soll jeder Wunsch, den man denkt, in Erfüllung gehen. Aber jeder Mensch hat nur einen Wunsch und kann ihn auch nicht rückgängig machen. „Der Nachtgarten“ weiterlesen

Sommerdunkle Tage

Coverfoto Sommerdunkle Tage
Copyright: Fischerverlage

von Alice Kuipers
Fischer, 2018
Hardcover, 238 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-4129-5
14,00 Euro

Dieses Buch lese ich jeden Sommer aufs Neue. Wenn die Sonne so durchs Fenster scheint wie gerade eben und der Duft nach Sonnencreme und geschnittenem Gras durch die offenen Türen hereinweht, dann merke ich jedes Mal, wie ich die Geschichte von Cecile, die erwachsen wird, erneut durchleben will.

Callie und Ivy waren beste Freundinnen. Bis vor genau drei Jahren, wo Ivy von jetzt auf gleich verschwand. Wie aus dem Nichts ist sie in diesem Sommer wieder aufgetaucht, und schon bald scheint alles wie zuvor. Gemeinsam mit Kurt, Callies Kumpel, verbringen die drei ihren Sommer. Doch zwischen Bootstouren und Partys droht Ivys dunkles Geheimnis ans Licht zu kommen.

Dieses Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Callie, Ivy und Kurt geschrieben. Dies lässt dich die Handlungen der drei gut nachvollziehen. Auch ist es spannend, an ihren Gedanken teilzuhaben. Leider wechseln die Perspektiven sehr oft. Was am Anfang zu einem Überblick verhilft, hat mich nach und nach verwirrt. Das ist schade, da dadurch für mich die Spannung beim Lesen verlorenging.

Dennoch empfehle ich dir dieses Buch, wenn du einen Mix aus Freundschafts-, Liebesgeschichten und Thrillern magst. Auch wenn dir Ausblicke auf das Ende gefallen, hast du mit „Sommerdunkle Tage“ ein lesenswertes Buch gefunden.

Katrin Berszuck, 17 Jahre

Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts

Coverfoto Die unwahrscheinliche reise des Jonas Nichts
Copyright: Beltz & Gelberg

von Wieland Freund
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 514 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-407-82358-8
17,95 Euro

Vor 12 Jahren brachte ein vornehmer, stummer Bediensteter das Baby Jonas zu dem Wirt Brand. Auf die Frage, was Brand Jonas sagen solle, woher er komme, schrieb der Diener „Nichts” auf einen Zettel, wo schon der Name Jonas stand. Und so nannte Brand den in Lammfell eingewickelten Jungen: Jonas Nichts.

12 Jahre später lebte der junge Jonas als Knecht im Wirtshaus. Er hatte gerade gespielt und wollte nach Brand rufen, als eine vornehme Kutsche vorfuhr. Sie wollten ihn mitnehmen?! Er hatte ein Haus geerbt und sollte jetzt vornehm leben. Das war ja alles schön und gut, aber warum riet Ruben, der stumme Diener, der ihn als Kind abgelegt hatte, ihm, dass er sagen solle, dass er 13 sei?

Auf dem geerbten Anwesen traf Jonas nur auf Feindschaft. Alma Fink zu Wunderlich, die Cousine der verstorbenen Baronin Clara und ebenfalls Baronin, und ihr Beichtvater Irmingast hassten ihn wie die Pest. Als dann auch noch Jonas Vormund, Peregin Aber, weg musste, war Jonas aufgeschmissen.

Nach einem schlimmen Anschlag auf die Köchin Tabbi und ihn, waren alle sehr geschockt. Wieso ließen sich Irmingast und Alma nicht blicken und verbrachten den ganzen Tag im für ihn verbotenen Spielzimmer?

Nach einem, ebenfalls sehr schlimmen Anschlag auf Jonas und Ruben, flohen diese in das verbotene Spielzimmer. Während Ruben den Gegner abhielt auf sie zu schießen, indem er alle Wege blockierte, versteckte sich Jonas im Kleiderschrank und verschwand in der Parallelwelt Kanaria. Hier lernte er den zwölfjährigen Ole Mond kennen, der einzige Junge in diesem Alter, der noch frei war. Denn die anderen zwölfjährigen Jungen waren von dem „Hirten“, einem mächtigen Mann, gefunden und zu Faramunds Jüngern gemacht worden. Der Hirte hatte auch die alte Hauptstadt, Callamar, in eine Flüsterstadt verwandelt, deren Einwohner nur zu flüstern vermochten und die von einem Kloster umgeben war, in welchem die bösen Jünger des Faramund wohnten.

Schon kurz nach der Begegnung von Ole und Jonas, mussten die zwei mit Erschrecken sehen, wie Ruben von den Trabanten, den kaiserlichen Soldaten, festgenommen wurde.

Es war Rubens Stimme. „Jonas!” Aber das konnte nicht sein. Konnte nicht. Konnte … „Jonas!” Der Soldat in seinem Rücken riss Ruben zurück, Jonas meinte, den Ruck zwischen den Schulterblättern zu spüren. Aber Ruben brüllte weiter, am Anführer vorbei, einfach in die Nacht hinein.
„Hüte dich vor dem Hirten! Jonas! Hörst du! Hüte dich vor dem Hirten!”

Jonas machte sich auf die Reise, um Ruben zu retten, der in diesem Land offenbar eine Stimme hatte, und begab sich damit auf eines der größten Abenteuer, die er je erlebt hatte. Würde er es schaffen, Ruben zu retten? Was taten Alma und Irmingast, wenn sie tagelang im Spielzimmer verschwanden? Kannten sie den Schrank? Wussten sie etwas von Kanaria? Wer war der Hirte und was hatte es mit den Zwölfjährigen auf sich? „Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts“ weiterlesen

CHRONIKEN von YORK – Die Suche nach dem Schattencode

Coverfoto Die Chroniken von York
Copyright: Loewe

von Laura Ruby
aus dem Amerikanischen von Jeannette Bauroth
Loewe, 2018
gebunden, 444 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7855-8886-4
19,95 Euro

Die Zwillinge Tess und Theo wohnen in einem der letzten Morningstar-Gebäude der Stadt. Die Morningstars waren zwei geniale Geschwister, die im 19. Jahrhundert York mit ihren Erfindungen bereicherten. Als der Großinverstor Slant das Haus aufkauft, um es durch ein modernes Gebäude zu ersetzen, unternehmen die beiden gemeinsam mit ihrem Freund Jamie alles in ihrer Macht stehende, um das Haus zu retten. Doch die letzte mögliche Rettung wäre der geheimnisvolle Schattencode, den die Morningstars kurz vor ihrem Verschwinden hinterließen. Seit Jahren haben viele Menschen versucht ihn zu lösen, denn er soll den Weg zu einem unglaublichen Reichtum zeigen.

Ich muss gestehen, dass mich das Buch zu Anfang erstmal ziemlich verwirrt hat. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Erstens spielt die Geschichte nicht im wirklichen New York sondern in einer Version, die dem echten New York zwar sehr nahe kommt, aber doch einige Unterschiede aufweist. Da der Leser zu Anfang des Buches nicht in diese Welt eingeführt wird, sondern eher mitten hinein fallen gelassen wird, entstehen einige Unklarheiten, was die Beschaffenheit dieser Welt betrifft. Im Verlauf des Buches habe ich mich dort aber relativ gut eingefunden und konnte mich dann an vielen wohlplatzierten und lustigen Anspielungen, wie zum Beispiel der Matrix „Nimmst du die blaue oder rote Pille“, erfreuen.

Zweitens wirkt das Buch so, als hätte es unterschiedliche Ansprüche. Auf der einen Seite ist die Story etwas kindlicher gehalten, was man auch an den jungen Protagonisten erkennen kann. Auf der anderen Seite ist der Schreibstil, wie ich finde, etwas mehr auf ältere Leser abgestimmt, da viele Fremdwörter verwendet werden und Witze und Anspielungen gemacht werden, die jüngere Leser nicht unbedingt verstehen.

Mir persönlich hat es beim Lesen sehr viel Spaß gemacht zu sehen, wie die Charaktere schon fast selbstironisch mit ihren Persönlichkeiten umgehen. In der etwas simpel gehaltenen Story mit so jungen Protagonisten wirkt dies jedoch irgendwie ein wenig fehl am Platz. Die Story selber ist sehr interessant und spannend und erinnert mich vom Stil so ein bisschen an die „39 Zeichen“- Reihe oder alte Drei ???- Folgen. Die Freunde rennen von einem Hinweis zum nächsten und müssen dabei immer wieder knifflige Rätsel lösen, die Einblicke in die unterschiedlichsten Gebiete der Verschlüsselung bieten. An einigen Stellen ging mir das Ganze leider ein bisschen schnell, da man nicht so ganz nachvollziehen konnte, woher die entsprechende Lösung jetzt kam, aber an anderen Stellen war ich wieder verblüfft, welche cleveren  Ideen benutzt wurden, um die Botschaft zu verstecken. Wie ich bereits erwähnt habe, sind die Charaktere eher jung, doch alle haben ihre ganz eigenen Stärken. Ich konnte ihre Gedanken gut nachvollziehen und ihre Persönlichkeiten sind wundervoll ausgearbeitet. „CHRONIKEN von YORK – Die Suche nach dem Schattencode“ weiterlesen

Die Verwunschenen

Coverfoto Die Verwunschenen
Copyright: Beltz& Gelberg

von Iris Stobbelaar
Beltz & Gelberg, 2018
gebunden, 480 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 987-3-407-82356-4
17,95 Euro

Ein Fußball knallte gegen Jakobs Beine. »Komm endlich, du Kindermädchen!“ Die Jungs hinter ihm begannen zu lachen. »Unser bester Fußballer, aber muss immer auf seine kleine Schwester aufpassen!« Jakob warf seinen Rucksack vor die Mauer auf den Boden. Direkt unter Katies Füße.

»Hoffentlich bist du bald alt genug, um auf dich selbst aufzupassen, zischte er. Dann dreht er sich um und rannte zu den andern aufs Spielfeld.

Jakob hat es mehr als satt. Seine Eltern „missbrauchen“ ihn als Kindermädchen für seine kleine Schwester, jeden Tag hat er sie am Bein und ist dadurch dem Spott seiner Freunde ausgesetzt. Selbst als das wichtigste Fußballturnier des Jahres gespielt wird, soll Jakob auf sie aufpassen. Aber das tut er nicht, er verlässt heimlich in aller Frühe das Haus und lässt seine kleine Schwester einfach allein. Seine Eltern denken, er habe Katie mitgenommen und machen sich den ganzen Tag keine Gedanken um ihre Kinder. Doch am Abend, als Jakob Katie zum Essen rufen soll, ist sie verschwunden.

Er ist verzweifelt und sucht sie überall, aber es gibt keine Spur. Plötzlich spricht Jakob ein fremder Mann an. „Suchst du deine Schwester?“ Mehr ist aus dem Mann nicht herauszubekommen. Jakob folgt ihm durch die Straßen und landet plötzlich in einer weiten einsamen Graslandschaft. Obwohl es Abend ist, geht die Sonne gerade wieder auf. Er will sich umdrehen und zurücklaufen. Aber der Fremde lacht ihn aus. „Von hier gibt es kein Zurück!“…. „Die Verwunschenen“ weiterlesen

Blink of time

Coverfoto Blink of time
Copyright: Arena

von Rainer Wekwerth
Arena, 2015
Hardcover, 360 Seiten
ISBN: 978-3-4016-0094-9
16,99 Euro

 

„Wie oft noch muss ich fallen, bis ich sie wiederfinde? Vielleicht würde es niemals geschehen. Und dennoch durfte er nicht aufgeben, musste sie suchen, auch wenn er dabei zunehmend sich selbst verlor.“

Sarah führt ein ganz normales Leben bis sie Josh kennenlernt. Josh scheint irgendwie anders zu sein als die anderen und seine Art fasziniert Sarah. Bei einem Treffen mit ihrem Ex-Freund wird Sarah dann plötzlich ohnmächtig und findet sich am nächsten Morgen in einer ihr fremden Welt wieder: Alles ist so ähnlich wie in ihrem richtigen Leben, doch vieles ist auch ganz anders. Was ist passiert? Und wie kann Sarah zurück in ihr richtiges Leben kommen? Josh scheint mehr über all dies zu wissen und bietet Sarah seine Hilfe an. Von ihm erfährt sie etwas, dass ihr Leben für immer auf den Kopf stellen wird. „Blink of time“ weiterlesen

Mirror Mirror

Coverfoto Mirror Mirror
Copyright: Fischer

von Cara Delevigne und Rowan Coleman
aus dem Englischen von Anita Nirschl
Fischer Verlag, 2017
Taschenbuch, 364 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978 3 596 70234 3
14,99 Euro

 »Warum jetzt?«, fragte Rose. »Alles war gut, Mann. Sie war gut drauf, glücklich. Also, warum jetzt?«
»Ist schließlich nicht das erste Mal, oder?«, meinte Leo. »Deswegen ist es den Bullen egal. Sie hat das doch schon öfter gemacht. Geld, Rucksack voll Essen aus dem Kühlschrank, ihre Gitarre. Ein paar Wochen lang verschwinden. So macht sie das eben.«
»Aber nicht seit Mirror, Mirror«, widersprach Rose. »Nicht seit es uns gibt. Vorher stand sie auf all diesen Mist mit Ritzen und Abhauen und so. Aber nicht seit der Band. Ihr … uns allen ging es gut. Mehr als gut.«

Red, Leo, Rose und Naomi sind Außenseiter. Erst als sie im Musikunterricht in eine Band eingeteilt werden, fühlen sie sich akzeptiert. Durch ihre Band „Mirror Mirror“ werden sie beste Freunde. Dann verschwindet Naomi spurlos, bis sie halb tot in der Themse gefunden wird. Die Polizei denkt, sie hätte es sich selbst angetan, aber Red, Leo und Rose wollen das nicht glauben. Als eine Reihe von Beweisen auftaucht, werden die Freunde bestätigt. Sie müssen sich ihren Ängsten und Geheimnissen stellen, um den wahren Grund von Naomis Verschwinden zu finden. Nichts wird jemals wieder so sein, wie es einmal war, denn wenn ein Spiegel einmal zerbrochen ist, kann er nicht mehr repariert werden. „Mirror Mirror“ weiterlesen

Thabo – Detektiv & Gentleman – Der Rinder-Dieb

Coverfoto Thabo-Der Rinderdieb
Copyright: Oetinger

von Kirsten Boie
Oetinger, 2017
gebunden, 315 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7891-2034-3
12,99 €

 Der Löwe neben uns hat gerade gegähnt, als in meiner Hosentasche das Handy vibrierte. Auf
Safaritour stelle ich mein Handy immer auf Vibrationsalarm, meine Damen und Herren. Egal, ob es die Zwei-Stunden-, die Drei-Stunden-, die Dämmerungs- oder die Nacht- Safari ist. Alles andere wäre ja unsinnig.

Thabo und seine beiden Freunde Emma und Sifiso sind Privatdetektive. Sie haben schon zwei Verbrechen erfolgreich aufgeklärt und haben einen neuen Fall, denn die Hütten am Gobolondo wurden angezündet. Sie versuchen das Rätsel aufzuklären, aber dabei sehen sie noch einen Jungen, der etwas im Sand verbuddelt. Sie beschließen beide Fälle aufzunehmen, allerdings kommt noch dazu, dass der Polizist Sipho Gobless beschuldigt wird, Rinder gestohlen zu haben. Dieser behauptet allerdings, er habe sie von einem Jungen gekauft und ordentlich dafür bezahlt. Doch die Beweise, die Brandzeichen der Rinder, sprechen gegen ihn und er sitzt im Gefängnis. Und als wäre das alles nicht schon genug, verschwindet dann auch noch Emmas Tante, Miss Agatha, spurlos. Da Miss Agatha am wichtigsten ist, versuchen die drei sie zuerst zu finden. Bei ihrem Abenteuer bekommen sie Unterstützung von Pilot und Lemonade, Sifisos jüngeren Geschwistern. Die Lage ist verzwickt. Doch hängen  vielleicht alle Geschehnisse  miteinander zusammen? Und schaffen sie, es den Fall aufzuklären? „Thabo – Detektiv & Gentleman – Der Rinder-Dieb“ weiterlesen

Niemand wird sie finden

Coverfoto Niemand wird sie finden
Copyright: randomhouse

von Caleb Roehrig
Cbj, 2017
Paperback, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-570-17334-3
14,99 Euro

 „January McConville wird vermisst, mein Junge. Sie ist am Dienstagabend nicht von der Schule nach Hause gekommen, und niemand hat seitdem etwas von ihr gehört oder gesehen.“

Als Flynns Freundin January verschwindet, glaubt Flynn zunächst nicht an ein Verbrechen, da January ihren ganz eigenen Kopf hat und in keinem besonders guten Verhältnis zu ihrer Familie steht. Doch als die Polizei beginnt die Ermittlungen als Mordfall einzustufen, begibt auch Flynn sich auf die Suche nach January und muss feststellen, dass er sie vielleicht doch nicht so gut kannte, wie er immer dachte. Flynn muss unbedingt herausfinden, was mit January  passiert ist, da die Polizei ihm Fragen stellt, die er nicht beantworten kann. Denn auch Flynn hütet ein Geheimnis, dass er nicht einmal sich selbst eingestehen will. „Niemand wird sie finden“ weiterlesen

Infiziert

Coverfoto Infiziert
Copyright: Coppenrath

von Teri Terry
aus dem Englischen von Petra Knese
Coppenrath, 2017
gebunden, 480 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN  978-3-649-62599-5
19,95 Euro

Das Lager wurde garantiert nicht an einem Tag errichtet. Die waren vorbereitet. Ich schlendere durch den Stützpunkt, lausche bei Gesprächen in der Cafeteria, bei Besprechungen. Einige schleichen davon und zücken heimlich ihre Handys, um Freunde und Familie zu warnen, sie sollen abhauen. Eins ist klar: Die Lage ist ernst, sehr ernst. Alle haben Angst. Es ist von den Shetlandinseln entkommen, und nichts wird bleiben, wie es war.

Callie ist seit einem Jahr verschwunden und ihr Bruder Kai sucht sie weiterhin verzweifelt. Ihre Freundin Shay entdeckt durch Zufall einen Flyer mit Callies Bild und erinnert sich an eine Begegnung mit ihr vor einem Jahr, kurz vor ihrem Verschwinden. Sie kontaktiert Kai und die beiden suchen nun gemeinsam nach Callie. Auf der Suche nach der Wahrheit verlieben sich Kai und Shay ineinander. Währenddessen kommt es zur Ausbreitung eines Virus, bei dem die Menschen auf schlimme Art und Weise ums Leben kommen. Der Virus breitet sich immer weiter aus und Shay gerät in Lebensgefahr. „Infiziert“ weiterlesen