Talon – Reihe der „Drachen-Bücher“

Coverfoto Talon 1
Copyright: heyne

von Julie Kagawa
aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Heyne, 2015 – 2017
gebunden, ca. 500 Seiten pro Band
ab 14 Jahren
16,99 Euro pro Band

Kurze Erklärung vorweg:

Meine Rezension umfasst Inhaltsangaben zu allen 4 Bänden, die derzeit in Deutschland erschienen sind. Ich werde meine Meinung zum Schluss als Gesamtpacket für alle vier Bücher abgeben, hoffe aber, dass ich darin nicht zu viel verrate, sodass ihr nicht gespoilert werdet. Also lest am besten, wenn ihr die Reihe noch nicht kennt, erstmal nur die Inhaltsangabe zu Band 1.

Talon 2
Copyright: heyne

Ich hoffe, dass der fünfte Band so schnell wie möglich ins Deutsche übertragen wird und erscheint! Damit ich auch dazu meinen Senf geben kann!

Zum Einstieg möchte ich euch ein bisschen was über die Talon-Reihe und die wichtigsten Handlungen erzählen. Es gibt nämlich drei Parteien, die ihr gut auseinanderhalten solltet.

Talon: Die Organisation der Drachen wird geleitet vom Großen Wyrm, dem ältesten aller Drachen. Ihr Ziel ist es, den Georgsorden zu vernichten und dann die Weltherrschaft an sich zu reißen. Alle Drachen, die der Organisation angehören, haben einen angestammten Platz und müssen den gegebenen Befehlen gehorchen. Doch es gibt auch Drachen, die mit den Zielen von Talon überhaupt nicht zufrieden sind und die sich von der Organisation losgesagt haben: Die Einzelgänger.

Einzelgänger: Diese Drachen leben im Verborgenen. Sie müssen sich vor Talon verstecken und haben gleichzeitig mit dem Georgsorden zu kämpfen, der sich die Vernichtung aller Drachen zum Ziel gemacht hat.

Georgsorden: Die Soldaten des Heiligen Sankt Georgs gehören zu den wenigen Menschen, die über die Existenz der Drachen Bescheid wissen. Sie glauben, dass Drachen seelenlose, barbarische Monster sind und setzen alles daran sie auszurotten. Damit ist Talon ihr größter Feind und Gegenspieler.

Ihr merkt also: Es gibt einiges an Konfliktpotenzial. Es herrscht Krieg und dieser wird im Laufe der Bücher immer heftiger. Und unsere Protagonistin Ember gerät zwischen die Fronten und weiß zunächst noch nicht, welche wichtige Rolle sie in diesem Krieg spielen wird.

Band 1:
Die Geschwister Ember und Dante befinden sich in der Assimilierungsphase. Sie sind Drachen und müssen lernen, sich in Menschengestalt an das menschliche Verhalten anzupassen. Einen Sommer lang dürfen sie in Cresent Beach verbringen, surfen, die Sonne genießen und Menschen kennenlernen. Dabei müssen sie das Geheimnis, dass sie Drachen sind, gut bewahren und sich an alle Regeln und Vorschriften von Talon halten. Doch dann taucht Garret auf, ein Mensch, der Ember´s Herz schneller schlagen lässt. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Dabei sind Drachen doch gar nicht in der Lage menschliche Emotionen zu empfinden, oder doch? Als wäre das nicht schon kompliziert genug, trifft sich Garret auch noch aus völlig anderen Gründen mit Ember. Denn er gehört zum Georgsorden und hat den Auftrag, die Drachen in Cresent Beach ausfindig zu machen und zu eliminieren. Das kann nicht gut gehen. Im Gegenteil: Es wird sogar richtig gefährlich.

Band 2:
Ember hat sich nun endgültig von Talon losgesagt und ist mit dem Einzelgänger Riley geflohen. Doch bei der Flucht am Ende des 1. Teils gab es einige Komplikationen: Garret, der Georgskrieger hat sich gegen seinen Orden gestellt um Ember zu helfen, die ihm gezeigt hat, dass Drachen sehr wohl etwas empfinden können. Er hat sein beim Orden erlerntes Wissen über Drachen hinter sich gelassen und sich ein neues, eigenes Urteil gebildet. Jetzt soll er dafür wegen Hochverrats hingerichtet werden. Doch auch an Ember ist die Begegnung mit dem Soldaten nicht spurlos vorüber gegangen. Sie hat ganz neue Seiten und Gefühle an sich entdeckt, die Talon ihr ausgeredet und verboten hatte. Deswegen ist für sie nun klar: Er hat ihr das Leben gerettet, also wird sie ihm nun auch das Leben retten.

CoverfotoTalon 3
Copyright: heyne

Band 3:
Am Ende des zweiten Bandes hat sich Ember für ein Leben mit dem Einzelgänger Riley entschieden und den Georgsritter Garret von sich gestoßen. Dieser weiß nun nicht so recht wohin. Schließlich ist er beim Orden als Verräter gebrandmarkt. Aber für ihn ist klar, dass er Ember trotz allem noch weiter unterstützen will. Deswegen stellt er einige Nachforschungen in London, wo das Hauptquartier des Ordens liegt, an. Und er findet etwas Schreckliches heraus! Ember und Riley sind in Gefahr. Für ihn steht fest: Er muss sein Drachenmädchen retten, so wie es ihm das Leben gerettet hat. Doch auch er stößt auf Komplikationen. Zu diesem Zeitpunkt wissen die drei noch nicht, dass sie Teil und Spielfiguren eines größeren Plans von Talon sind. Erst Schritt für Schritt kommen sie dahinter, doch dann ist es schon fast zu spät…

Coverfoto Talon 4
Copyright: heyne

Band 4:
Nun hat sich Ember endlich eingestanden, dass ihr Herz dem Soldaten Garret gehört und schon scheint sie ihn verloren zu haben. Denn dieser wurde in einem Duell mit dem Patriarchen, dem Anführer des Georgsordens, tödlich verwundet. Wird er sie je wieder in den Armen halten können? Verzweiflung macht sich breit. Selbst Riley, der sich das nicht so recht eingestehen will, macht sich Sorgen um Garret. Doch als wäre das nicht schon genug, passiert etwas sehr Besorgnis erregendes. Ein Flugzeugabsturz soll ein ganzes Dorf ausgelöscht haben, doch warum hat Talon seine Finger mit im Spiel? Dem wollen Ember und Riley auf den Grund gehen. Denn selbst wenn es ihrem Mitstreiter schlecht geht, müssen sie immer noch an ihren Kampf gegen Talon denken. Was die beiden jedoch noch nicht wissen: Embers Bruder Dante ist mit in diese Angelegenheit verwickelt und plant zusammen mit dem Großen Wyrm die Übernahme der Weltherrschaft.

Meine Meinung:
Der erste Band ist eine schöne Einführung in die Reihe. Das Tempo der Geschichte ist relativ langsam und es passiert nicht sonderlich viel Spannendes. Durch den flüssigen und gut lesbaren Schreibstil der Autorin lässt sich das Buch dennoch an einem Stück lesen. Außerdem will man immer weiterlesen, weil die Kapitel abwechselnd aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden. Man erfährt die Geschichte aus der Sicht von Ember, Dante, Riley und Garret. Das macht den Aufbau des Buches dann doch etwas spannender, auch wenn in der Storyline nicht so sonderlich viel passiert. Aber so viel zum ersten Teil. Wen der erste Teil nicht vollends überzeugen konnte, den kann ich verstehen. Aber ich würde jedem raten, unbedingt auch den Rest der Reihe zu lesen. Band 3 und 4 sind nämlich wesentlich spannender und actionreicher als die ersten beiden. Nun fragt ihr euch sicher, warum ich eine Reihe lese, bei der mir die ersten zwei Teile gar nicht soooo gut gefallen haben. Tja, die Antwort auf diese Frage ist einfach: Die Autorin hat mich mit ihrer Plötzlich-Fee-Reihe und der dazugehörigen Plötzlich-Prinz-Reihe so überzeugt, dass ich einfach daran geglaubt habe, dass sie mich auch mit dieser Reihe umhauen wird. Und das ist ihr auch gelungen. Der dritte und vierte Teil halten viele Überraschungen und Wendungen parat, mit denen ich nicht gerechnet habe und außerdem entfaltet sich die in den ersten beiden Teilen langsam aufgebaute Entwicklung rund um die Organisation Talon immer mehr, sodass man schließlich versteht, warum die Autorin es in den ersten Bänden etwas langsamer angehen ließ. Also bin ich schlussendlich doch überzeugt von dieser Reihe von Julie Kagawa und freue mich schon sehr auf die hoffentlich baldige Übersetzung des nächsten Teils. Denn jeder Band hört mit einem mehr oder weniger fiesen Cliffhanger auf, sodass man direkt zum nächsten Buch greifen will.

Zum Schluss möchte ich euch noch die „Plötzlich-Fee“-Reihe von Julie Kagawa ans Herz legen. Ich habe ja eben schon erwähnt, wie super ich diese finde und sie beinhaltet all das, was mir in der Talon-Reihe etwas gefehlt hat. So ist jedes Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend und mir gefällt, dass der Fantasy-Anteil in der Plötzlich-Fee-Reihe viel größer ist. Denn es gibt ein eigenes Feenland, in dem dir immer wieder neue fantastische Wesen begegnen. In den ersten zwei Talon-Büchern bleibt das Fantastische leider etwas auf der Strecke. Dafür kommt in den nächsten zwei Bänden eine gute Portion Science-Fiction dazu. Das hat mir dann doch wieder sehr gefallen, denn ich mag diese Verbindung zwischen Fantasy und Science-Fiction.

Band 1: Drachenzeit
ISBN: 978-3-453-26970-5

Band 2: Drachenherz
ISBN: 978-3-453-26971-2

Band 3: Drachennacht
ISBN: 978-3-453-26972-9

Band 4: Drachenblut
ISBN:978-3-453-26974-3

Carolin Wallraven, 19 Jahre


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.