Auf ewig mein – Time school Band 2

Coverfoto Auf ewig mein
Copyright: Lübbe

von Eva Völler
Luebbe, 2018
Hardcover, 368 Seiten
379 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-8466-0058-0
15,00 €

Dies ist die Fortsetzung zu „Auf ewig dein“ . Die Reise der Timeschool geht weiter. Und dieses Mal geht sie in 80 Tagen um die Welt.

„Wir waren einfach alle davon ausgegangen, dass er aus einem Fenster oder von einem Gebäude stürzen würde. Stattdessen sank er jetzt dem Grund der Lagune entgegen. Und mit ihm Sebastiano. (…)
Du hast das Ereignis herbeigeführt!‘, sagte sie mit großen Augen zu mir. ‚Du hast etwas zu ihm gesagt, das ihn zu diesem ungeschickten Verhalten gebracht hat!‘
Zu meinem Schrecken hatte sie völlig recht!“

Ein unbekannter Alter hat die Zeitreisemaschine gestohlen und Anna herausgefordert. Der Einsatz ist hoch und Anna schwört sich, dass sie ihn nicht gewinnen lassen wird.

Doch damit das funktioniert, muss sie mit ihrem Team in 80 Tagen um die Welt reisen und das im Jahr 19. Jahrhundert! Sie müssen als Team funktionieren und alle Hürden überwinden. Als würde das nicht ausreichen, müssen sie aber auch instabile Portale schließen.

Annas Priorität ist es zu gewinnen. Denn sonst passiert etwas Schreckliches mit Sebastiano.

Mal wieder ein toller zweiter Band, der genauso gut ist wie der Vorgänger. Inhaltlich ist er nach demselben Muster aufgebaut: Man wird wieder mit einer Reise in die Vergangenheit konfrontiert und liest sich so schnell  in die Geschichte rein. Danach lernt man das Problem, das Verschwinden der Zeitreisemaschine, kennen und dann kommt der Kampf gegen den Alten. Vor allem das Finale hat mir gefallen. Ich will wieder nicht zu viel erzählen, aber was Eva Völler da geschrieben hat, war einfach total genial! Wie sie die Vergangenheit in ihr Buch einbaut, hat mir echt gefallen.

Die Charaktere sind schön ausgearbeitet. Fatima wird mir endlich sympathischer, auch dadurch, dass eine Szene aus ihrer Sicht geschrieben ist. Etwas schade finde ich, dass Walter so kurz gekommen ist, aber es passiert so viel, dass es gar nicht so stark auffällt.

Und mit „es passiert so viel“ meine ich, dass wirklich sehr viel passiert. Man kommt kaum hinterher und teilweise sind die Szenen echt spannend, doch zwei Seiten später sind sie schon abgehakt. Das ist das einzige, was ich wirklich schade finde.

Anna und Sebastiano sind wieder toll und was ich am meisten mochte: Es kommen endlich (!) mal Diskussionen! Vorher war ihre Beziehung so rein, ruhig und lieb und endlich streiten die beiden sich auch mal.

Das Cover ist ebenfalls ein echter Hingucker! Ich mochte schon das Cover des ersten Teils sowie der „Zeitenzauber-Trilogie“ und es passt perfekt zum Inhalt.

Wie schon zu Beginn gesagt, kann ich euch das Buch nur empfehlen, es reißt einen mit und man verschlingt es sofort. Wer den ersten Teil mochte, wird den zweiten definitiv auch mögen! Als Eva Völler-Fan werde ich den dritten Teil garantiert in ein paar Monaten genauso verschlingen!

Time School
Band1- Auf ewig dein
Band2- Auf ewig mein
Band drei (Titel nicht bekannt)

Sarah Schröder, 18 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.