These Broken Stars Band 3 – Sofia und Gideon

Coverfoto These broken stars Sofia und Gideon
Copyright: Carlsen

von Amie Kaufman und Meagan Spooner
aus dem Englischen von Stefanie Frida Lemke
Carlsen, 2017
Gebunden, 528 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-58371-0
19,99 Euro

 

Die Wege kreuzen sich:
Erinnert ihr euch noch an Lilac und Tarver aus dem ersten Band? Der Soldat und die Tochter vom reichsten Mann der Galaxie, die einen Raumschiffabsturz als einzige überlebten und schließlich ein Paar wurden? Sie haben als erste herausgefunden, dass mit La Roux Industries etwas nicht stimmt. Ihre Beobachtungen haben sie im zweiten Teil mit Jubilee und Flynn geteilt. Die Soldatin und der Rebell haben sich zusammengetan und die dunklen Machenschaften von La Roux ans Licht gebracht. Dort haben sich die Wege der Vier gekreuzt und nun kreuzen sie sich ein zweites Mal, auf Corinth zum großen Kampf gegen La Roux Industries. Und diesmal sind noch zwei weitere dabei:

Sofia ist von Avon geflohen und lebt jetzt auf Corinth, ganz in der Nähe von La Roux Industries. Denn das ist ihr einziges Ziel: Sie muss La Roux zur Strecke bringen, sich an ihm rächen, denn er ist für den Tod ihres Vaters verantwortlich. Sie hat sich eine neue Identität aufgebaut und kämpft sich mit Lügen und Hochstapelei immer weiter zum Zentrum seiner Machenschaften vor.

Doch sie ist nicht die einzige mit diesem Ziel. Gideon ist ein begnadeter Hacker. Er kann mit ein paar Klicks die Sicherheitsvorkehrungen von La Roux Industries umgehen und hat auch einige Tricks auf Lager, wie er sich dort einschleichen kann. Zusammen wären die beiden offensichtlich ein super Team, aber beide haben dunkle Geheimnisse und tun sich schwer damit, anderen zu vertrauen. Doch für den bevorstehenden Kampf gegen La Roux müssen sich alle sechs zusammentun.

Meine Meinung:
Manchmal frage ich mich, ob die Leute, die die Klappentexte schreiben, überhaupt das dazugehörige Buch gelesen haben. Bei dem Buch ist das leider ähnlich. „Dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.“ Klingt schön dramatisch, das muss man dem Texter wohl lassen. Aber so kommt ein ganz falscher Eindruck von Sofias und Gideons Beziehung auf.

Die beiden haben nämlich massive Vertrauensprobleme und verheimlichen so einiges voreinander und das sind die wirklichen Gründe, warum ihre Liebe auf dem Spiel steht.

Aber davon mal abgesehen: Das Buch ist super! Der dritte Teil hat mir am besten gefallen. Ich habe ja schon in meiner Rezension zum zweiten Teil erzählt, wie super ich es finde, wenn eine Trilogie verschiedene Protagonisten hat, deren Wege sich dann kreuzen.

Ich bin begeistert, dass sie jetzt alle zusammenarbeiten, obwohl ich mir das Ganze etwas spektakulärer vorgestellt habe. Aber, dass die sechs sich eher zufällig begegnen, hat natürlich auch seinen Charme.

Gut gelungen ist den Autorinnen, dass alle Beziehungen unterschiedlich sind. Jede hat etwas, das sie ausmacht. Denn man muss ehrlich sein: Vom Prinzip her lief jede Geschichte gleich ab: Die beiden Protagonisten hatten irgendein Hindernis zu überwinden und sind dann zusammengekommen. Aber das fällt überhaupt nicht negativ auf, denn die Charaktere sind alle so einzigartig und unterschiedlich.

Was diesen Band zu meinem Lieblingsband macht, ist die Spannung. Ich konnte das Buch wirklich keine Sekunde aus der Hand legen und bin mit dem Ende und wie sich alles gefügt hat sehr zufrieden.

Ich kann euch den Abschluss der Trilogie also nur wärmstens empfehlen!

Carolin Wallraven, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.